Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019052666) PLANETENGETRIEBE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/052666 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/073465
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 18.09.2017
IPC:
F16H 57/08 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
57
Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
08
von Umlaufgetrieben
Anmelder:
GÜDEL GROUP AG C/O GÜDEL AG [CH/CH]; Gaswerkstrasse 26 4900 Langenthal, CH
Erfinder:
MARIE, Christian; FR
BOPP, Romain; FR
LAVAL, Nicolas; FR
BAUMANN, Stefan; CH
AMIET, Mathieu; CH
ZULAUF, Walter; CH
Vertreter:
RÜFENACHT, Philipp M.; CH
KESSLER, Stephan; CH
HOPPLER, Justin; CH
GUTMANN, Samuel O.; CH
ROSHARDT, Werner A.; CH
SPILLMANN, Hannes; CH
STÄBLER, Roman; CH
Prioritätsdaten:
Titel (EN) PLANETARY GEARBOX
(FR) BOÎTE DE VITESSE À TRAINS ÉPICYCLOÏDAUX
(DE) PLANETENGETRIEBE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a planetary gearbox (100), comprising a housing (110), an input part, an output part having an output shaft which is rotatable about an output axis of rotation, and at least one gear speed between the input part and the output part, the output shaft being formed by a planet carrier (132) of the planetary gearbox (100). The planet carrier (132) has a conical receiving bore (135) on the output side for a connection piece of an output element (20), and a threaded bore (136) opens into a bottom face of the receiving bore (135). This allows a very rigid and very compact connection between the output shaft or planet carrier (132) and the output element (20). The connection between the output shaft and the output element (20) is frictional and play-free, which allows a high degree of precision when the cone of the receiving bore (135) is made correspondingly precisely. A non-detachable connection such as a weld is not necessary. The output element (20) can therefore be detached from the planet carrier (132) again if required.
(FR) L'invention concerne une boîte de vitesses à trains épicycloïdaux (100) comportant un carter (110), une partie d'entraînement, une partie de sortie présentant un arbre de sortie pouvant tourner autour d'un axe de rotation de sortie, et au moins un étage de boîte de vitesses entre la partie d'entraînement et la partie de sortie, l'arbre de sortie étant formé par un porte-satellites (132) de la boîte de vitesses à trains épicycloïdaux (100). Le porte-satellites (132) présente côté sortie un trou de logement conique (135) pour une pièce de raccordement d’un élément de sortie (20), et un trou taraudé (136) débouche dans une surface de fond du trou de logement (135). Ceci permet une liaison très rigide et très compacte entre l’arbre de sortie ou le porte-satellites (132) et l’élément de sortie (20). La liaison entre l’arbre de sortie et l’élément de sortie (20) est à force et sans jeu, ce qui permet une précision élevée lorsque le cône du trou de logement (135) est réalisé d’une manière tout aussi précise. Aucune liaison non libérable, telle que par exemple un soudage, n'est nécessaire. L'élément de sortie (20) peut donc également être à nouveau détaché du porte-satellites (132), si besoin est.
(DE) Ein Planetengetriebe (100) umfasst ein Gehäuse (110), einen Antriebsteil, einen Abtriebsteil mit einer um eine Abtriebs-Drehachse drehbaren Abtriebswelle und mindestens eine Getriebestufe zwischen Antriebsteil und Abtriebsteil, wobei die Abtriebswelle durch einen Planetenradträger (132) des Planetengetriebes (100) gebildet ist. Der Planetenradträger (132) weist abtriebseitig eine konische Aufnahmebohrung (135) für ein Anschlussstück eines Abtriebselements (20) auf, und eine Gewindebohrung (136) mündet in eine Bodenfläche der Aufnahmebohrung (135). Dies ermöglicht eine sehr steife und sehr kompakte Verbindung zwischen der Abtriebswelle bzw. dem Planetenradträger (132) und dem Abtriebselement (20). Die Verbindung zwischen der Abtriebswelle und dem Abtriebselement (20) ist kraftschlüssig und spielfrei, was eine hohe Präzision erlaubt, wenn der Konus der Aufnahmebohrung (135) entsprechend präzise ausgeführt wird. Es ist keine unlösbare Verbindung wie z. B. eine Verschweissung notwendig. Das Abtriebselement (20) kann deshalb bei Bedarf auch wieder vom Planetenradträger (132) gelöst werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)