Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019051518) DREHMOMENTÜBERTRAGUNGSVORRICHTUNG, ANTRIEBSSYSTEM UND KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/051518 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060203
Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 10.09.2018
IPC:
B60K 6/365 ,B60K 6/48 ,B60K 6/547 ,F16H 3/66 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
36
gekennzeichnet durch Übersetzungsgetriebe
365
mit Umlaufrädern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
50
Struktur des Antriebsstrangs, gekennzeichnet durch die Anordnung oder Art der Getriebeeinheiten
54
Getriebe mit veränderlicher Übersetzung
547
wobei das Getriebe ein Stufengetriebe ist
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
3
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung mit veränderlichem Übersetzungsverhältnis oder zum Umsteuern der Drehbewegung [Wechsel- oder Wendegetriebe]
44
mit Umlaufrädern
62
Getriebe mit drei oder mehr Zentralrädern
66
zusammengesetzt aus mehreren Getriebesätzen ohne Durchleitung des Antriebes von einem zum anderen Getriebesatz
Anmelder:
AVL LIST GMBH [AT/AT]; Hans-List-Platz 1 8020 Graz, AT
Erfinder:
LICHTENEGGER, Stefan; AT
ANDRASEC, Ivan; AT
Vertreter:
HAHNER, Ralph; DE
Prioritätsdaten:
A50763/201712.09.2017AT
Titel (EN) TORQUE TRANSMISSION DEVICE, DRIVE SYSTEM, AND MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF DE TRANSMISSION DE COUPLE, SYSTÈME D'ENTRAÎNEMENT ET VÉHICULE À MOTEUR
(DE) DREHMOMENTÜBERTRAGUNGSVORRICHTUNG, ANTRIEBSSYSTEM UND KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a torque transmission device (30), to a drive system (300) comprising a torque transmission device (30), and to a motor vehicle. The torque transmission device (30) has a first input shaft (EW1), a second input shaft (EW2), a Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2) with a first planetary gear set (PGS1) comprising a first sun gear (1) and a second planetary gear set (PGS2) comprising a second and a third sun gear (S2, S3), an additional gear set (WG), three separating clutches (C1, C2, C3), a first and a second brake device (B1, B2), and an output shaft (AW). The first sun gear (S1) of the first planetary gear set (PGS1) is rotationally connected to or can be rotationally connected to the second input shaft (EW2). The additional gear set (WG) has a first and a second gear element (WH, WPT), wherein the first gear element (WH) is rotationally connected to the input shaft (EW1), and the second gear element (WPT) can be rotationally connected to the first sun gear (S1) of the Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2) by means of the second separating clutch (C2) and/or to the third sun gear (S3) of the Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2) by means of the third separating clutch (C3). The first separating clutch (C1) is designed to rotationally connect the first input shaft (EW1) to the planet carrier (PT) of the Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2), the first brake device (B1) is designed to releasably secured the second sun gear (S2) of the Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2), and the second brake device (B2) is designed to releasably secure the planet carrier (PT). The output shaft (AW) is rotationally connected to the ring gear (H2) of the Ravigneaux planetary gear set (PGS1 and PGS2).
(FR) L'invention concerne un dispositif de transmission de couple (30), un système d'entraînement (300) ayant un dispositif de transmission de couple (30) et un véhicule automobile, le dispositif de transmission de couple (30) comprenant un premier arbre d'entrée (EW1), un second arbre d'entrée (EW2), un train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2) comportant un premier train planétaire (PGS1) ayant un premier solaire (1) et un deuxième train planétaire (PGS2) ayant un deuxième et un troisième solaire (S2, S3), un autre jeu d'engrenages (WG), trois embrayages de séparation (C1, C2, C3), un premier et un deuxième dispositif de frein (B1, B2) et un arbre de sortie (AW). Le premier solaire (S1) du premier jeu d'engrenages planétaires (PGS1) est relié en rotation au deuxième arbre d'entrée (EW2). L'autre jeu d'engrenages (WG) présente un premier et un deuxième élément d'engrenage (WH, WPT), le premier élément de transmission (WH) étant relié en rotation à l'arbre d'entrée (EW1) et le deuxième élément de transmission (WPT) pouvant être relié en rotation au moyen du deuxième embrayage de séparation (C2) au premier planétaire (S1) du train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2) et/ou au moyen du troisième embrayage de séparation (C3) au troisième planétaire (S3) du train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2) par le biais du deuxième embrayage de séparation (C2). Le premier embrayage (C1) est conçu pour faire tourner le premier arbre d'entrée (EW1) avec le porte-satellites (PT) du train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2), le premier dispositif de freinage (B1) est conçu pour fixer de manière amovible le deuxième solaire (S2) du train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2) et le second dispositif de freinage (B2) est conçu pour fixer de manière amovible le porte-satellites (PT). L'arbre de sortie (AW) est relié en rotation à la couronne dentée (H2) du train planétaire Ravigneaux (PGS1 et PGS2).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Drehmomentübertragungsvorrichtung (30), ein Antriebssystem (300) mit einer Drehmomentübertragungsvorrichtung (30) und ein Kraftfahrzeug, wobei die Drehmomentübertragungsvorrichtung (30) eine erste Eingangswelle (EW1), eine zweite Eingangswelle (EW2), einen Ravigneaux-Planetengetriebesatz (PGS1 und PGS2) mit einem ersten Planetengetriebesatz (PGS1) mit einem ersten Sonnenrad (1) und einem zweiten Planetengetriebesatz (PGS2) mit einem zweiten und einem dritten Sonnenrad (S2, S3), einen weiteren Getriebesatz (WG), drei Trennkupplungen (C1, C2, C3), eine erste und eine zweite Bremseinrichtung (B1, B2) und eine Abtriebswelle (AW) aufweist. Das erste Sonnenrad (S1) des ersten Planetengetriebesatzes (PGS1) ist mit der zweiten Eingangswelle (EW2) drehverbunden oder drehverbindbar. Der weitere Getriebesatz (WG) weist ein erstes und ein zweites Getriebeelement (WH, WPT) auf, wobei das erste Getriebeelement (WH) mit der Eingangswelle (EW1) drehverbunden ist und das zweite Getriebeelement (WPT) mittels der zweiten Trennkupplung (C2) mit dem ersten Sonnenrad (S1) des Ravigneaux-Planetengetriebesatzes (PGS1 und PGS2) drehverbindbar ist und/oder mittels der dritten Trennkupplung (C3) mit dem dritten Sonnenrad (S3) des Ravigneaux-Planetengetriebesatzes (PGS1 und PGS2). Die erste Trennkupplung (C1) ist ausgestaltet zur Drehverbindung der ersten Eingangswelle (EW1) mit dem Planetenträger (PT) des Ravigneaux-Planetengetriebesatzes (PGS1 und PGS2), die erste Bremseinrichtung (B1) ist ausgestaltet zum lösbaren Festlegen des zweiten Sonnenrades (S2) des Ravigneaux-Planetengetriebesatzes (PGS1 und PGS2) und die zweite Bremseinrichtung (B2) zum lösbaren Festlegen des Planetenträgers (PT). Die Abtriebswelle (AW) ist mit dem Hohlrad (H2) des Ravigneaux-Planetengetriebesatzes (PGS1 und PGS2) drehverbunden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)