Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048809) AGGLOMERATING NANOPARTICLES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048809 Internationale Anmeldenummer PCT/GB2018/000119
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.09.2018
IPC:
C08J 3/12 (2006.01) ,G06F 3/041 (2006.01) ,G06F 3/045 (2006.01) ,H01C 10/10 (2006.01) ,H01B 1/20 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
J
Verarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
3
Verfahren zum Behandeln oder Mischen makromolekularer Stoffe
12
Pulverisieren oder Granulieren
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03
Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
041
Digitalisiergeräte (digitizer), die durch die Umsetzungsmittel gekennzeichnet sind, z.B. für berührungsempfindliche Bildschirme oder Eingabeflächen
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03
Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
041
Digitalisiergeräte (digitizer), die durch die Umsetzungsmittel gekennzeichnet sind, z.B. für berührungsempfindliche Bildschirme oder Eingabeflächen
045
durch Widerstandselemente, z.B. eine einzelne zusammenhängende Fläche oder zwei parallele sich berührende Flächen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
C
Widerstände
10
Einstellbare Widerstände
10
einstellbar durch mechanischen Druck oder Kraft
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
B
Kabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
1
Leiter oder leitende Körper, die durch den leitenden Werkstoff gekennzeichnet sind; Auswahl von Werkstoffen als Leiter
20
Leitfähiger Werkstoff, der in nicht-leitendem organischen Werkstoff verteilt ist
Anmelder:
PERATECH HOLDCO LTD [GB/GB]; Old Repeater Station 851 Gatherley Road Brompton on Swale Richmond, DL10 7JH, GB
Erfinder:
CARRICK, Ian; GB
LAUGHLIN, Paul, Jonathan; GB
Vertreter:
REID, Alexandra; Atkinson & Company Intellectual Property Limited 7 Moorgate Road Rotherham S60 2BF, GB
Prioritätsdaten:
1714279.506.09.2017GB
Titel (EN) AGGLOMERATING NANOPARTICLES
(FR) AGGLOMÉRATION DE NANOPARTICULES
Zusammenfassung:
(EN) A method of agglomerating nanoparticles to form larger agglomerates is shown. The nanoparticles are mixed with a resin to form a first mixture (803) of agglomerates, having sizes over a range that includes agglomerates considered to be too large, suspended in the resin. A bead milling cylinder (802) produces a second mixture (808) with fewer large agglomerates. A filter (1001) removes the remaining large agglomerates. The resulting mill base is cut with a solvent before deployment.
(FR) L'invention concerne un procédé d'agglomération de nanoparticules pour former des agglomérats plus grands. Les nanoparticules sont mélangées avec une résine pour former un premier mélange (803) d'agglomérats, présentant des grosseurs sur une plage qui comprend des agglomérats considérés comme trop grands, en suspension dans la résine. Un cylindre de broyage à billes (802) produit un deuxième mélange (808) pourvu de moins de grands agglomérats. Un filtre (1001) élimine les grands agglomérats restants. La base de broyage résultante est coupée avec un solvant avant la mise en oeuvre.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Englisch (EN)
Anmeldesprache: Englisch (EN)