Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048583) VORRICHTUNG ZUM BESCHICHTEN VON BEHÄLTERN MITTELS EINES BESCHICHTUNGSVERFAHRENS UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER SOLCHEN VORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048583 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074076
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 07.09.2018
IPC:
C23C 16/04 (2006.01) ,B65D 23/02 (2006.01) ,B65G 47/90 (2006.01) ,B65D 23/08 (2006.01) ,B23Q 7/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
16
Chemisches Beschichten durch Zersetzen gasförmiger Verbindungen ohne Verbleiben von Reaktionsprodukten des Oberflächenmaterials im Überzug, d.h. Verfahren zur chemischen Abscheidung aus der Dampfphase [chemical vapour deposition = CVD]
04
Beschichten ausgewählter Oberflächenbereiche, z.B. unter Verwendung von Masken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
23
Einzelheiten von Flaschen oder Gefäßen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02
Auskleidungen oder Innenbezüge
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47
Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen [Stückgut] oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
74
Zuführ-, Übergabe- oder Abgabevorrichtungen besonderer Art
90
Vorrichtungen zum Aufnehmen und Abgeben von Gegenständen und Schüttgut
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
23
Einzelheiten von Flaschen oder Gefäßen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
08
Überzüge oder Außenbeläge
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
7
Anordnungen zum Handhaben von Werkstücken für oder verbunden mit Werkzeugmaschinen oder in diesen angeordnet, z.B. zum Fördern, Zuführen, Ausrichten, Wegführen, Sortieren
04
durch Greifer
Anmelder:
KHS CORPOPLAST GMBH [DE/DE]; Meiendorfer Straße 203 22145 Hamburg, DE
Erfinder:
KYTZIA, Sebastian; DE
KONRAD, Joachim; DE
HERBORT, Michael; DE
Vertreter:
DTS PATENT- UND RECHTSANWÄLTE SCHNEKENBÜHL UND PARTNER MBB; Marstallstr. 8 80539 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 650.707.09.2017DE
Titel (EN) DEVICE FOR COATING CONTAINERS BY MEANS OF A COATING PROCESS AND METHOD FOR OPERATING SUCH A DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE REVÊTEMENT DE RÉCIPIENTS AU MOYEN D’UN PROCÉDÉ DE REVÊTEMENT ET PROCÉDÉ D’UTILISATION D’UN TEL DISPOSITIF
(DE) VORRICHTUNG ZUM BESCHICHTEN VON BEHÄLTERN MITTELS EINES BESCHICHTUNGSVERFAHRENS UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER SOLCHEN VORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a device for coating containers (17) by means of a coating process with a main supporting frame, wherein the following devices are present within the main supporting frame: a conveying device (13) for the containers (17), a treatment station for coating the containers (17), a transfer device (1), which moves the containers (17) between the conveying device (13) and the treatment station, wherein the transfer device (1) has a gripper unit (2), which is mounted pivotably along a pivot axis (5) aligned parallel to the conveying device (13) on a gripper frame (7), which is arranged fixed in place in relation to the main supporting frame during the operation of the device, wherein the gripper unit (2) is mounted on a carriage (8) connected to the gripper frame (7) and the carriage (8) can perform linear movements in three mutually perpendicular directions; wherein the gripper unit (2) is movable between a first position, in which it can grip the containers (17) in the region of the conveying device (13), and a second position, in which it can insert the containers (17) into the treatment station and fetch them from it. Furthermore, the invention also relates to a method for operating such a device.
(FR) La présente invention concerne un dispositif de revêtement de récipients (17) au moyen d’un procédé de revêtement, pourvu d’un bâti principal, les dispositifs suivants étant présents à l’intérieur du bâti principal : un dispositif d’approvisionnement (13) pour les récipients (17), une station de traitement pour le revêtement des récipients (17), un dispositif de transfert (1) qui déplace les récipients (17) entre le dispositif d’approvisionnement (13) et la station de traitement, le dispositif de transfert (1) comportant une unité de grappin (2) qui est disposée de manière à pouvoir osciller le long d’un axe d’oscillation (5) dirigé parallèlement au dispositif d’approvisionnement (13) au niveau d'un cadre (7) de grappin qui est agencé fixement au bâti principal pendant l’utilisation du dispositif, l’unité de grappin (2) étant disposée au niveau d'une glissière (8) reliée au cadre (7) de grappin et la glissière (8) pouvant effectuer des déplacements linéaires dans trois directions s’étendant perpendiculairement les unes par rapport aux autres ; l’unité de grappin (2) pouvant être déplacée entre une première position dans laquelle elle peut saisir les récipients (17) dans la région du dispositif d’approvisionnement (13) et une deuxième position dans laquelle elle peut insérer les récipients (17) dans la station de traitement et les en extraire. L’invention concerne par ailleurs également des procédés d’utilisation d’un tel dispositif.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Beschichten von Behältern (17) mittels eines Beschichtungsverfahrens mit einem Haupttragrahmen, wobei innerhalb des Haupttragrahmens folgende Vorrichtungen vorhanden sind: eine Fördervorrichtung (13) für die Behälter (17), eine Behandlungsstation zur Beschichtung der Behälter (17), eine Übergabevorrichtung (1), die die Behälter (17) zwischen Fördervorrichtung (13) und Behandlungsstation bewegt, wobei die Übergabevorrichtung (1) eine Greifereinheit (2) aufweist, die schwenkbar entlang einer parallel zur Fördervorrichtung (13) ausgerichteten Schwenkachse (5) an einem Greiferrahmen (7), der während des Betriebs der Vorrichtung ortsfest zum Haupttragrahmen angeordnet ist, angebracht ist, wobei die Greifereinheit (2) an einem mit dem Greiferrahmen (7) verbundenen Schlitten (8) angebracht ist und der Schlitten (8) Linearbewegungen in drei senkrecht zueinander verlaufenden Richtungen ausführen kann; wobei die Greifereinheit (2) zwischen einer ersten Position, in der sie die Behälter (17) im Bereich der Fördervorrichtung (13) greifen kann, und einer zweiten Position, in der sie die Behälter (17) in die Behandlungsstation einsetzen und aus dieser herausholen kann, bewegbar ist. Außerdem betrifft die Erfindung auch Verfahren zum Betrieb einer solchen Vorrichtung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)