Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048566) VORRICHTUNG ZUM BLASUMFORMEN VON KUNSTSTOFFVORFORMLINGEN ZU KUNSTSTOFFBEHÄLTNISSEN MIT SENSORELEMENT ZUR BELASTUNGSMESSUNG
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Vorrichtung (100) zum Umformen von Kunststoffvorformlingen (10) zu Kunststoffbehältnissen (10a) mit wenigstens einer an einem beweglichen Träger (2) angeordneten Blasstation (1 ), wobei diese Blasstation(1 ) einen Blasformträger (1 1 ) zum Halten einer Blasform (12a, 12b) aufweist,

gekennzeichnet durch

zumindest ein Anzeige- und/oder Messelement (3), insbesondere ein Sensorelement (3), welches dazu eingerichtet und dafür vorgesehen ist, zumindest einen auf den Blasformträger (1 1 ) ausgeübten Belastungsparameter zu erfassen und/oder anzuzeigen.

2. Vorrichtung (100) nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass das Anzeige- und/oder Messelement an der Blasstation und insbesondere am Blasformträger angeordnet ist.

3. Vorrichtung (100) nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

mittels einer Prozessoreinheit (4) auf Basis der durch das Anzeige- und/oder Messelement (3) erfassten und/oder angezeigten Belastungsparameter eine Restlebensdauer und/oder ein Restbetriebsintervall des Blasformträgers (1 1 ) ermittelbar ist.

4. Vorrichtung (100) nach Anspruch 3,

dadurch gekennzeichnet, dass

diese Größen auf Basis eines Vergleich der gemessenen Belastungsparameter und/oder auf Basis von aus den Belastungsparametern abgeleiteten Belastungsgrößen ermittelt werden.

5. Vorrichtung (100) nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

es sich bei den Belastungsparametern um eine Dauer eines Umformungsvorgangs, und/oder einen Druck, welcher durch den Umformungsvorgang auf den Blasformträger (1 1 ) und/oder Blasform ausgeübt wird, und/oder einen Belegungszustand des Blasformträgers (1 1 ) und/oder der Blasform mit einem Kunststoffvorformling (10) handelt.

6. Vorrichtung (100) nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

dass die Blasstation (1 ) frei von einem zwischen dem Blasformträger (1 1 ) und der Blasform (12a, 12b) angeordneten Druckkissen ist.

7. Vorrichtung (100) nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Prozessoreinheit (4) die von dem Anzeige- und/oder Messelement (3) erfassten Belastungsparameter für einen vorgebbaren Zeitraum speichert, und diese Belastungsparameter mit in der Prozessoreinheit (4) oder mit in einer weiteren Recheneinheit hinterlegten Grenzbelastungsparametern vergleicht.

8. Vorrichtung (100) nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Prozessoreinheit (4) bei einem Überschreiten der jeweiligen Grenzbelastungsparameter mittels eines Anzeigeelements ein Ende eines Betriebsintervalls oder ein Ende eines Serviceintervalls anzeigt.

9. Vorrichtung (100) nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Anzeige- und/oder Messelement (3) ein solches Sensorelement (31 ) aufweist, welches mechanische Verspannungen und/oder Dehnungen und/oder eine Temperatur an dem Blasformträger (1 1 ) misst.

10. Vorrichtung (100) nach dem vorhergehenden Anspruch,

dadurch gekennzeichnet, dass

das Sensorelement (31 ) einen Dehnungsmessstreifen (310) aufweist oder das Sensorelement (31 ) ist ein Dehnungsmessstreifen (310), welcher an einer Wand des

Blasformträgers (1 1 ) angeordnet ist, und welches, zum Beispiel optisch wahrnehmbar, eine einzelne oder eine über vorhergehende Umformungsvorgänge kumulierte Dehnungsbelastung anzeigt.

1 1 . Vorrichtung (100) nach dem vorhergehenden Anspruch,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Dehnungsmessstreifen (310) an einem Blasformträger (1 1 ) oder einer Blasform lösbar oder unlösbar befestigt ist.

12. Verfahren (1000) zum Umformen von Kunststoffvorformlingen (10) zu Kunststoffbehältnissen (10a) mit wenigstens einer an einem beweglichen Träger (2) angeordneten Blasstation (1 ) ,wobei diese Blasstation (1 ) einen Blasformträger (1 1 ), zum Halten einer Blasform (12a, 12b) aufweist,

gekennzeichnet, durch

zumindest ein Anzeige- und/oder Messelement (3), insbesondere ein Sensorelement (3), welches zumindest einen auf den Blasformträger (1 1 ) ausgeübten Belastungsparameter erfasst und/oder anzeigt, wobei mittels einer Prozessoreinheit (4) auf Basis der durch das Anzeige- und/oder Messelement (3) erfassten und/oder angezeigten Belastungsparameter eine Restlebensdauer und/oder ein Restbetriebsintervall des Blasformträgers (1 1 ) auf Basis eines Vergleich der gemessenen Belastungsparameter und/oder auf Basis von aus den Belastungsparametern abgeleiteten Belastungsgrößen, eindeutig ermittelt wird.