Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048554) VERFAHREN ZUM AUSWERTEN EINES OPTISCHEN ERSCHEINUNGSBILDES IN EINER FAHRZEUGUMGEBUNG UND FAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048554 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074030
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.09.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 25.04.2019
IPC:
G06K 9/00 (2006.01) ,G06K 9/62 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
K
Erkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9
Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
K
Erkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9
Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
62
Verfahren und Anordnungen für das Erkennen mit elektronischen Mitteln
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
FRIEDMANN, Felix; DE
VOROBIOV, Oleksandr; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 718.607.09.2017DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM AUSWERTEN EINES OPTISCHEN ERSCHEINUNGSBILDES IN EINER FAHRZEUGUMGEBUNG UND FAHRZEUG
(EN) METHOD FOR EVALUATING AN OPTICAL APPEARANCE IN THE SURROUNDINGS OF A VEHICLE, AND VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ D'ÉVALUATION D'UN ASPECT VISUEL DANS UN ENVIRONNEMENT DU VÉHICULE ET VÉHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren (100) zum Auswerten eines optischen Erscheinungsbildes in einer Fahrzeugumgebung und ein Fahrzeug. Das Verfahren weist ein Bereitstellen einer Bildaufnahme (10) der Fahrzeugumgebung und ein Extrahieren (20) von Merkmalen aus der Bildaufnahme (10) auf. Ferner weist das Verfahren ein Durchführen einer ersten Analyse (31) der Bildaufnahme (10) auf. Ferner ist ein Durchführen einer zweiten Analyse (32) der Bildaufnahme (10) vorgesehen, wobei Kanten (91-95) eines oder mehrerer Objektes erkannt werden, wobei die erste Analyse (31) und die zweite Analyse (32) voneinander unabhängig durchgeführt werden und wobei das erste Analyseergebnis (41) und das zweite Analyseergebnis (42) zu einem Ausgangsbild (50) kombiniert werden, indem an den Flächen (81, 82, 83) der erkannten Objekte aus dem ersten Analyseergebnis (41) die erkannten Kanten (91-95) aus dem zweiten Analyseergebnis (41) ausgeschnitten werden.
(EN) The invention relates to a method (100) for evaluating an optical appearance in the surroundings of the vehicle and to a vehicle. The method has the steps of providing a captured image (10) of the surroundings of the vehicle and extracting (20) features from the captured image (10). Furthermore, the method has the steps of carrying out a first analysis (31) of the captured image (10) and carrying out a second analysis (32) of the captured image (10), wherein edges (91-95) of one or more objects are detected, and the first analysis (31) and the second analysis (32) are carried out independently of each other. The first analysis result (41) and the second analysis result (42) are combined into an output image (50) in which the detected edges (91-95) from the second analysis result (41) are excluded on the surfaces (81, 82, 83) of the detected objects from the first analysis result (41).
(FR) L'invention concerne un procédé (100) d'évaluation d'un aspect visuel dans un environnement d'un véhicule et un véhicule. Le procédé consiste à fournir une prise de vue (10) de l'environnement du véhicule et à extraire (20) des caractéristiques de la prise de vue (10). En outre, le procédé consiste à effectuer une première analyse (31) de la prise de vue (10). En outre, le procédé consiste à effectuer une deuxième analyse (32) de la prise de vue (10), des bords (91-95) d'un ou d'une pluralité d'objets étant détectés, la première analyse (31) et la deuxième analyse (32) étant effectuées indépendamment l'une de l'autre et le premier résultat d'analyse (41) et le deuxième résultat d'analyse (42) étant combinés pour former une image de sortie (50), dans laquelle, sur des surfaces (81, 82, 83) des objets détectés du premier résultat d'analyse (41), les bords (91-95) détectés sont découpés du deuxième résultat d'analyse (41).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)