Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048348) Vorrichtung zum Bearbeiten von Werkstücken
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048348 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073446
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 31.08.2018
IPC:
B23Q 5/04 (2006.01) ,B23Q 5/56 (2006.01) ,F16H 55/18 (2006.01) ,B23F 5/16 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
5
Antriebs- oder Vorschubeinrichtungen; Steuereinrichtungen dafür
02
Hauptantrieb
04
Antriebe für Drehbewegungen, z.B. für Hauptspindeln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
5
Antriebs- oder Vorschubeinrichtungen; Steuereinrichtungen dafür
54
Einrichtungen oder Einzelheiten, die nicht auf Gruppe B23Q5/02 bzw. Gruppe B23Q5/22128
56
Vermeidung von totem Gang
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
55
Elemente mit Zähnen oder Reibflächen zum Übertragen von Bewegungen; Schnecken, Riemenscheiben oder Seilscheiben für Getriebemechanismen
02
Verzahnte Teile; Schnecken
17
Zahnräder
18
Besondere Vorrichtungen zur Spielbeseitigung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
5
Herstellen gerader Verzahnungen durch abwälzendes Bewegen eines Werkzeuges in Bezug auf das Werkstück oder durch einhüllendes Bewegen in Bezug auf die herzustellende Verzahnung
12
durch Hobeln oder Stoßen
16
mittels eines Werkzeugs von der Form eines Stirnrades oder eines Teiles davon
Anmelder:
SAUTER FEINMECHANIK GMBH [DE/DE]; Carl-Zeiss-Straße 7 72555 Metzingen, DE
Erfinder:
GIESLER, Steffen; DE
ERNST, Robin; DE
Vertreter:
BARTELS UND PARTNER, PATENTANWÄLTE; Lange Straße 51 70174 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 008 360.606.09.2017DE
Titel (EN) DEVICE FOR MACHINING WORKPIECES
(FR) DISPOSITIF POUR USINER DES PIÈCES
(DE) Vorrichtung zum Bearbeiten von Werkstücken
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device for machining workpieces, in particular for hob peeling, comprising an output unit (12), a drive unit (14) and a transmission device (30), which is arranged between the units and which provides an output torque of the output unit (12) to the drive unit (14) for driving a machining tool. Said device is characterized in that an at least low-play transfer of torque between the transmission device (30) and at least one unit (12, 14) is achieved by means of a preloading device (54, 56, 62, 64).
(FR) L’invention concerne un dispositif permettant d’usiner des pièces, en particulier de tailler en développante, ledit dispositif comprenant une unité menée (12) et une unité d’entraînement (14) et un système de transmission (30) monté entre lesdites unités et destiné à fournir un couple de sortie de l’unité menée (12) à l’unité d’entraînement (14) pour entraîner un outil d’usinage. Ledit dispositif se caractérise en ce qu’il est obtenu une transmission de couple au moins à faible jeu, entre le système de transmission (30) et au moins une unité (12, 14) au moyen d’un dispositif de précontrainte (54, 56, 62, 64).
(DE) Eine Vorrichtung zum Bearbeiten von Werkstücken, insbesondere zum Wälzschälen mit einer Abtriebseinheit (12) und einer Antriebseinheit (14) und einer zwischen den Einheiten angeordneten Getriebeeinrichtung (30), die ein Abtriebsdrehmoment der Abtriebseinheit (12) der Antriebseinheit (14) zum Antreiben eines Bearbeitungswerkzeuges zur Verfügung stellt, ist dadurch gekennzeichnet, dass mittels einer Vorspanneinrichtung (54, 56, 62, 64) eine zumindest spielarme Drehmomentübertragung zwischen der Getriebeeinrichtung (30) und zumindest einer Einheit (12, 14) erreicht ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)