Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048337) TEXTILBEWEHRUNGSANORDNUNG UND VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048337 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073375
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 30.08.2018
IPC:
B29C 70/68 (2006.01) ,E04C 5/07 (2006.01) ,B29K 105/20 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
68
durch Einlagern von oder Formen auf vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen, Schichten
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
C
Bauelemente; Baumaterial
5
Bewehrungselemente, z.B. für Beton; Hilfselemente dafür
07
Bewehrungselemente aus anderen Baustoffen als Metall, z.B. aus Glas, aus Kunststoff oder nicht ausschließlich aus Metall hergestellt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
K
Index-Schema für Formmassen oder Materialien für Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen in Verbindung mit den Unterklassen B29B , B29C oder B29D252
105
Beschaffenheit, Form oder Zustand der Formmasse
06
mit Verstärkungen, Füllstoffen oder Einlagen
20
Einlagen
Anmelder:
GROZ-BECKERT KOMMANDITGESELLSCHAFT [DE/DE]; Parkweg 2 72458 Albstadt, DE
Erfinder:
BISCHOFF, Thomas; DE
HINZEN, Marcus; DE
Vertreter:
RÜGER, BARTHELT & ABEL; Webergasse 3 73728 Esslingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 624.807.09.2017DE
Titel (EN) TEXTILE REINFORCING ARRANGEMENT AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) AGENCEMENT D'ARMATURE EN TEXTILE ET PROCÉDÉ POUR SA FABRICATION
(DE) TEXTILBEWEHRUNGSANORDNUNG UND VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a textile reinforcing arrangement (20) comprising a grating element (22) and multiple reinforcing pins (40), which are arranged directly or indirectly on the grating element (22). Each reinforcing pin (40) has two pin sections (41) which are arranged on different sides of the grating element (22). The reinforcing pins (40) extend substantially perpendicular through the grating element. Each pin section (41) has an anchoring part (43). The anchoring part (43) can be formed by an expanding and/or reducing of the cross-sectional surface of the related pin section (41). Both the grating element and the reinforcing pins are formed from a composite material with a textile fibre bundle (29) embedded in a plastic matrix (K).
(FR) L'invention concerne un agencement d'armature en textile (20) présentant un corps de grille (22) et plusieurs tiges d'armature (40) qui sont disposées directement ou indirectement sur le corps de grille (22). Chaque tige d'armature (40) présente deux sections de tige (41) qui sont disposées sur des côtés différents du corps de grille (22). Les tiges d'armature (40) s'étendent de manière sensiblement perpendiculaire à travers le corps de grille. Chaque section de grille (41) présente une pièce d'ancrage (43). La pièce d'ancrage (43) peut être formée par un élargissement et/ou une réduction de la section transversale de la section de tige (41) en question. Tant le corps de grille que les tiges d'armature sont formés par un matériau composite présentant un brin de fibres textiles (29) incorporé dans une matrice en matériau synthétique (K).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Textilbewehrungsanordnung (20) mit einem Gitterkörper (22) und mehreren Bewehrungsstiften (40), die am Gitterkörper (22) mittelbar oder unmittelbar angeordnet sind. Jeder Bewehrungsstift (40) hat zwei Stiftabschnitte (41), die auf unterschiedlichen Seiten des Gitterkörpers (22) angeordnet sind. Die Bewehrungsstifte (40) erstrecken sich im Wesentlichen rechtwinklig durch den Gitterkörper hindurch. Jeder Stiftabschnitt (41) hat einen Verankerungsteil (43). Der Verankerungsteil (43) kann durch eine Erweiterung und/oder Verringerung der Querschnittsfläche des betreffenden Stiftabschnitts (41) gebildet sein. Sowohl der Gitterkörper, als auch die Bewehrungsstifte sind aus einem Verbundwerkstoff mit einem in eine Kunststoffmatrix (K) eingebetteten Textilfaserstrang (29) ausgebildet.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)