Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048329) BEFESTIGUNG EINER MODULARTIG AUSGEBILDETEN DACHANTENNE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048329 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073330
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 30.08.2018
IPC:
H01Q 1/12 (2006.01) ,H01Q 1/32 (2006.01) ,F16B 33/00 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
Q
Antennen
1
Einzelheiten von Antennen oder Maßnahmen in Verbindung mit Antennen
12
Träger; Befestigungsvorrichtungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
Q
Antennen
1
Einzelheiten von Antennen oder Maßnahmen in Verbindung mit Antennen
27
Ausbildung für die Verwendung in oder auf beweglichen Körpern
32
Ausbildung für die Verwendung in oder an Straßen- oder Schienenfahrzeugen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
B
Vorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
33
Gemeinsame Merkmale für Schrauben und Muttern
Anmelder:
HIRSCHMANN CAR COMMUNICATION GMBH [DE/DE]; Stuttgarter Straße 45-51 72654 Neckartenzlingen, DE
Erfinder:
ZOLLER, Ortwin; DE
Vertreter:
GREIF, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 362.105.09.2017DE
Titel (EN) SECURING A MODULE-TYPE ROOF ANTENNA
(FR) FIXATION D’UNE ANTENNE DE TOIT FORMÉE MODULAIREMENT
(DE) BEFESTIGUNG EINER MODULARTIG AUSGEBILDETEN DACHANTENNE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a module (1) and method for mounting a module (1) of a receiver system, comprising securing means arranged on a base plate (2) of the module (1) for fixing the module (1) permanently in its target position on a body part of a vehicle, characterised in that the securing means comprise a rotary plate (3) and a screw (4) cooperating with the rotary plate (3), as well as fixing bars (5, 6) on the base plate (2), wherein the rotary plate (3) has a protrusion (7) and the fixing bars (5, 6) have different lengths in such a way that, when rotating the screw (4) and thereby also with a rotational movement of the rotary plate (3), the protrusion (7) slides along the one fixing bar (5), yet comes into contact with the other fixing bar (6) with further rotational movement of the rotary plate (3).
(FR) Module (1) et procédé pour le montage d’un module (1) d’un système de réception, comprenant des moyens de fixation disposés sur la plaque de base (2) du module (1), pour fixer de façon permanente à sa position de consigne sur une partie de carrosserie d’un véhicule, caractérisés en ce que les moyens de fixation comprennent un plateau rotatif (3) et une vis (4) coopérant avec le plateau rotatif (3) ainsi que des nervures de fixation (5, 6) dans la plaque de base (2), le plateau rotatif (3) comprenant une protubérance (7) et les nervures de fixation (5, 6) présentant des longueurs si différentes, que lors de la rotation de la vis (4) et donc aussi lors d’un mouvement de rotation du plateau rotatif (3) la protubérance (7) glisse le long de l’une des nervures de fixation (5), mais vient lors d’une poursuite du mouvement de rotation du plateau rotatif (3) en appui contre l’autre nervure de fixation (6).
(DE) Modul (1) und Verfahren zum Montieren eines Modules (1) eines Empfangssystemes, aufweisend an einer Bodenplatte (2) des Moduls (1) angeordnete Befestigungsmittel, um das Modul (1) an einem Karosserieteil eines Fahrzeuges dauerhaft in seiner Sollposition festzulegen, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsmittel eine Drehplatte (3) und eine mit der Drehplatte (3) zusammenwirkende Schraube (4) sowie Fixierstege (5, 6) an der Bodenplatte (2) umfassen, wobei die Drehplatte (3) einen Vorsprung (7) aufweist und die Fixierstege (5, 6) derart unterschiedliche Länge aufweisen, dass der Vorsprung (7) beim Drehen der Schraube (4) und damit auch bei einer Drehbewegung der Drehplatte (3) über den einen Fixiersteg (5) entlanggleiten, jedoch bei weiterer Drehbewegung der Drehplatte (3) an dem anderen Fixiersteg (6) zur Anlage kommt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)