Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048290) KONTAKTELEMENT, STECKERANSCHLUSSEINHEIT UND STEUERGERÄT
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Kontaktelement (10) zur Ausbildung einer elektrischen Verbindung zwischen einem Schaltungsträger (2) in einem Steuergerät (100) und einer Leitung (4 bis 6) in einem Stecker (1000), mit einem ersten Teilabschnitt (11), der einen Einpressabschnitt (14) zum Einpressen in eine Öffnung (1) des

Schaltungsträgers (2) aufweist, mit wenigstens einer in einem Abstand (L) zum Einpressabschnitt (14) angeordneten Einpressschulter (20) zum Aufbringen einer in Richtung einer ersten Längsachse (15) des ersten Teilabschnitts (1 1) ausgerichteten Einpresskraft, und mit einem zweiten, eine zweite Längsachse (26) aufweisenden Teilabschnitt (12) zur Kontaktierung der Leitung (4 bis 6), wobei das Kontaktelement (10) als Stanzelement ausgebildet ist,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Längsachsen (15, 26) der beiden Teilabschnitte (11 , 12) parallel und mit einem seitlichen Versatz (s) zueinander angeordnet sind, dass der Querschnitt des ersten Teilabschnitts (1 1) zwischen dem Einpressabschnitt (14) und der wenigstens einen Einpressschulter (20) größer ist als der Querschnitt des zweiten Teilabschnitts (12), und dass die wenigstens eine

Einpressschulter (20) eine Stirnseite (18) des ersten Teilabschnitts (1 1) auf der dem Einpressabschnitt (14) abgewandten Seite ausbildet, wobei der zweite Teilabschnitt (12) von der Stirnseite (18) ausgeht.

2. Kontaktelement nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet,

dass der erste Teilabschnitt (11) in Richtung der ersten Längsachse (15) betrachtet zwischen dem Einpressabschnitt (14) und der wenigstens einen Einpressschulter (20) wenigstens einen seitlich wegragenden Halteabschnitt (21 bis 24) aufweist.

Kontaktelement nach Anspruch 2,

dadurch gekennzeichnet,

dass wenigstens zwei Halteabschnitte (21 bis 24) vorgesehen sind, die in einem Abstand (x) in Richtung der ersten Längsachse (15) des ersten Teilabschnitts (1 1) voneinander beabstandet angeordnet sind.

Kontaktelement nach einem der Ansprüche 1 bis 3,

dadurch gekennzeichnet,

dass eine einzige Einpressschulter (20) vorgesehen ist, die mit Ausnahme des Bereichs, von der der zweite Teilabschnitt (12) ausgeht, die Stirnseite (18) des ersten Teilabschnitts (11) ausbildet.

Kontaktelement nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

dadurch gekennzeichnet,

dass der Kontaktelement (10) eben ausgebildet ist.

Steckeranschlusseinheit (50), mit einem aus Kunststoff bestehenden Steckeranschlusskörper (60), der wenigstens zwei Kontaktelementen (10), die nach einem der Ansprüche 1 bis 5 ausgebildet sind, bereichsweise umgibt,

dadurch gekennzeichnet,

dass der Kunststoff des Steckeranschlusskörpers (50) auf der dem

Einpressabschnitt (14) abgewandten Seite zumindest näherungsweise bündig mit der Stirnseite (18) des ersten Teilabschnitts (1 1) verläuft.

Steckanschlusseinheit nach Anspruch 6,

dadurch gekennzeichnet,

dass der Kunststoff des Steckeranschlusskörpers (60) den wenigstens einen Halteabschnitt (21 bis 24) zumindest bereichsweise umgibt.

Steckanschlusseinheit nach Anspruch 6 oder 7,

dadurch gekennzeichnet,

dass zwei Längsachsen (15) zweier benachbarter erster Teilabschnitte (1 1) einen ersten Abstand (A) zueinander aufweisen, der größer ist als ein zweiter Abstand (a) der beiden Längsachsen (16) der zweiten Teilabschnitte

9. Steckanschlusseinheit nach Anspruch 8,

dadurch gekennzeichnet,

dass der erste und der zweite Abstand (A, a) standardisierte Abstände zur Ausbildung von Anschlüssen von Datenleitungen (5) und

Einpressverbindungen in Schaltungsträgern (2) sind.

10. Steckeranschlusseinheit nach Anspruch 9,

dadurch gekennzeichnet,

dass der erste Abstand (A) etwa 2,54mm und der zweite Abstand (a) etwa

1 ,8mm beträgt.

1 1. Steckeranschlusseinheit nach Anspruch 9 oder 10,

dadurch gekennzeichnet,

dass zur Ausbildung einer gegen elektromagnetische Strahlung abschirmten

Datenleitung (5) wenigstens ein weiterer Kontaktelement (68) zur Ausbildung einer Masseverbindung vorgesehen ist.

12. Steckeranschlusseinheit nach Anspruch 6 bis 11 ,

dadurch gekennzeichnet,

dass in einem Steckerkontaktträger (61) wenigstens ein Hohlraum (64) zur Aufnahme eines Dichtelements (7, 8) für eine Datenleitung (5) ausgebildet ist.

13. Steuergerät (100), mit einem Schaltungsträger (2) und einer mit dem

Schaltungsträger (2) verbundenen Steckeranschlusseinheit (50), die nach einem der Ansprüche 6 bis 12 ausgebildet ist.

14. Steuergerät nach Anspruch 13,

dadurch gekennzeichnet,

dass zwei benachbarte Kontaktelemente (10) Bestandteil einer Datenleitung (5), vorzugsweise einer Ethernet-Leitung, sind bzw. diese kontaktieren.