Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048264) LÜFTUNGSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048264 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072887
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 24.08.2018
IPC:
B60H 1/24 (2006.01) ,B60H 1/34 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
H
Anordnung oder Einbau der Heizung, Kühlung, Lüftung oder anderer Luftbehandlungsvorrichtungen für die Fahrzeugräume für Reisende oder Fracht
1
Heizungs-, Kühlungs- oder Belüftungsvorrichtungen
24
Vorrichtungen nur zur Belüftung oder ohne Beziehung zur Heizung oder Kühlung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
H
Anordnung oder Einbau der Heizung, Kühlung, Lüftung oder anderer Luftbehandlungsvorrichtungen für die Fahrzeugräume für Reisende oder Fracht
1
Heizungs-, Kühlungs- oder Belüftungsvorrichtungen
34
Düsen; Luft-Diffuser
Anmelder:
VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder:
HUBERTUS, Oliver; DE
MEYER, Andres; DE
STEIN, Albrecht; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 965.011.09.2017DE
Titel (DE) LÜFTUNGSVORRICHTUNG
(EN) VENTILATING DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'AERATION
Zusammenfassung:
(DE) Lüftungsvorrichtung (1) für ein Kraftfahrzeug (2), aufweisend eine Steuerungsvorrichtung zum Steuern von Luftströmen, einen Hauptausströmer (4) mit einer Hauptdurchlassöffnung (5) zum Durchlassen eines Hauptluftstroms (6) in eine erste Richtung (Rl) und einen Zusatzausströmer (7) mit einer Zusatzdurchlassöffnung (8) zum Durchlassen eines Zusatzluftstroms (9) in eine zweite Richtung (R2), wobei eine Hauptluftstromstärke des Hauptluftstroms (6) und eine Zusatzluftstromstärke des Zusatzluftstroms (9) mittels der Steuerungsvorrichtung jeweils gezielt steuerbar sind. Der Zusatzausströmer (7) ist derart dem Hauptausströmer (4) benachbart, insbesondere neben dem Hauptausströmer (4), angeordnet und ausgebildet, dass der die Hauptdurchlassöffnung (5) in die erste Richtung (Rl) verlassende Hauptluftstrom (6) durch den die Zusatzdurchlassöffnung (8) verlassenden Zusatzluftstrom (9) zur zweiten Richtung (R2) hin ablenkbar ist.
(EN) The invention relates to a ventilating device (1) for a motor vehicle (2), comprising a control device for controlling airflows, a main vent (4) with a main through-opening (5) for allowing a main airflow (6) to pass through in a first direction (RI) and an auxiliary vent (7) with an auxiliary through-opening (8) for allowing an auxiliary airflow (9) to pass through in a second direction (R2). A main airflow strength of the main airflow (6) and an auxiliary airflow strength of the auxiliary airflow (9) each can be controlled selectively by means of the control device. The auxiliary vent (7) is arranged adjacently to the main vent (4), in particular next to the main vent (4), and is designed such that the main airflow (6) leaving the main through-opening (5) in the first direction (RI) can be deflected toward the second direction (R2) by the auxiliary airflow (9) leaving the auxiliary through-opening (8).
(FR) L’invention concerne un dispositif d’aération (1) pour un véhicule à moteur (2). Le dispositif comprend un dispositif de commande pour la commande de flux d’air, un diffuseur principal (4) pourvu d’un orifice de passage principal (5) destiné à laisser passer un flux d’air principal (6) dans une première direction (Rl) et un diffuseur supplémentaire (7) pourvu d’un orifice de passage supplémentaire (8) destiné à laisser passer un flux d’air supplémentaire (9) dans une deuxième direction (R2), une intensité du flux d’air principal (6) et une intensité du flux d’air supplémentaire (9) pouvant être commandées chacune de manière ciblée au moyen du dispositif de commande. Le diffuseur supplémentaire (7) est agencé au voisinage du diffuseur principal (4), en particulier à côté du diffuseur principal (4), de telle sorte que le flux d’air principal (6) quittant l’orifice de passage principal (5) dans la première direction (Rl) puisse être dévié par le flux d’air supplémentaire (9) quittant l’orifice de passage supplémentaire (8) vers la deuxième direction (R2).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)