Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048249) BEHÄLTERBEHANDLUNGSANLAGE UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN ZWEIER GETRENNTER BEREICHE IN EINER SOLCHEN ANLAGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048249 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072813
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 23.08.2018
IPC:
B65G 47/86 (2006.01) ,B67C 7/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47
Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen [Stückgut] oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
74
Zuführ-, Übergabe- oder Abgabevorrichtungen besonderer Art
84
mit Mitnehmerorganen ausgerüstete Sternräder oder umlaufende, ebenso ausgerüstete, endlose Förderbänder oder -ketten
86
die Mitnahmeorgane sind als Greifer ausgebildet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
67
Öffnen oder Verschließen von Flaschen, Krügen oder ähnlichen Behältern; Handhaben von Flüssigkeiten
C
Füllen mit Flüssigkeiten oder zähflüssigen Stoffen, oder Entleeren von Flaschen, Gefäßen, Dosen, Fässern, Tonnen oder ähnlichen Behältern, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Trichter
7
In Zusammenhang stehendes Reinigen, Füllen und Verschließen von Flaschen; Verfahren oder Vorrichtungen für wenigstens zwei dieser Maßnahmen
Anmelder:
KRONES AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Böhmerwaldstraße 5 93073 Neutraubling, DE
Erfinder:
HOLZER, Christian; DE
SENN, Konrad; DE
WINZINGER, Frank; DE
ATTENBERGER, Tobias; DE
SCHROLL, Bernd; DE
Vertreter:
BENNINGER, Johannes; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 860.308.09.2017DE
Titel (EN) CONTAINER-PROCESSING SYSTEM AND METHOD FOR PRODUCING TWO SEPARATED REGIONS IN SUCH A SYSTEM
(FR) INSTALLATION DE MANIPULATION DE CONTENANTS ET PROCÉDÉ DE CRÉATION DE DEUX ZONES SÉPARÉES DANS UNE TELLE INSTALLATION
(DE) BEHÄLTERBEHANDLUNGSANLAGE UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN ZWEIER GETRENNTER BEREICHE IN EINER SOLCHEN ANLAGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a container-processing system (10) having at least two conveying devices (30) circulating in respective different but adjacent system regions (16, 18, 20), wherein the conveying devices (30) each have a plurality of container grippers (54) and, in pairs, define respective transfer regions (40, 42), each transfer region being jointly touched by the two adjacent conveying devices (30). The at least two adjacent system regions (16, 18, 20) are delimited by respective machine protection means (44) and can be accessed separately from each other. The at least two system regions (16, 18, 20) can be at least partially separated from each other by means of a movable, single- or multi-part partition element (12, 14), which can be inserted into or removed from a transport and/or transfer path of containers between the at least two conveying devices (30). The partition element (12, 14) follows a direction of motion oriented substantially perpendicular to the transport plane (56) or transport direction direction of the containers when the partition element separates the at least two conveying devices (30) located in the respective system regions (16, 18, 20) from each other or when the partition element unblocks the transport and/or transfer path between the conveying devices (30). The invention further relates to method for producing two separated regions in a container-processing system (10) having at least two conveying devices (30) circulating in respective different but adjacent system regions (16, 18, 20).
(FR) L'invention concerne une installation de manipulation de contenants (10) comprenant au moins deux dispositifs de convoyage (30) qui circulent dans des zones d'installation (16, 18, 20) à chaque fois différentes, mais voisines. Les dispositifs de convoyage (30) possèdent respectivement une pluralité de pinces à contenant (54) et définissent par paires respectivement une zone de transfert (40, 42) qui est communément tangente aux deux dispositifs de convoyage (30) voisins. Les au moins deux zones d'installation (16, 18, 20) voisines sont respectivement séparées par une protection de machine (44) et sont accessibles séparément l'une de l'autre. Les au moins deux zones d'installation (16, 18, 20) peuvent être séparées au moins partiellement l'une de l'autre par un élément de cloisonnement (12, 14) mobile en une ou plusieurs parties, lequel peut être introduit dans un trajet de transport et/ou de transfert de contenants entre les au moins deux dispositifs de convoyage (30) ou peut en être retiré. Lors de la séparation l'un de l'autre des au moins deux dispositifs de convoyage (30) qui se trouvent dans les zones d'installation (16, 18, 20) respectives ou lors de la libération du trajet de transport et/ou de transfert de contenants entre les dispositifs de convoyage (30), l'élément de cloisonnement (12, 14) suit un sens de déplacement orienté sensiblement perpendiculairement au plan de transport (56) ou à la direction de transport des contenants. L'invention concerne en outre un procédé de création de deux zones séparées dans une installation de manipulation de contenants (10) comprenant au moins deux dispositifs de convoyage (30) qui circulent dans des zones d'installation (16, 18, 20) à chaque fois différentes, mais voisines.
(DE) Es ist eine Behälterbehandlungsanlage (10) mit mindestens zwei in jeweils unterschiedlichen, aber benachbarten Anlagenbereichen (16, 18, 20) umlaufenden Fördereinrichtungen (30) offenbart, wobei die Fördereinrichtungen (30) jeweils eine Vielzahl von Behältergreifern (54) aufweisen und paarweise jeweils einen Übergabebereich (40, 42) definieren, der von beiden benachbarten Fördereinrichtungen (30) gemeinsam tangiert wird. Die mindestens zwei benachbarten Anlagenbereiche (16, 8, 20) sind jeweils durch einen Maschinenschutz (44) begrenzt und sind separat voneinander zugänglich. Die mindestens zwei Anlagenbereiche (16, 18, 20) sind durch ein bewegliches, ein- oder mehrteiliges Schottelement (12, 14), welches in einen Transport- und/oder Übergabeweg von Behältern zwischen die mindestens zwei Fördereinrichtungen (30) einbringbar oder von dort entfernbar ist, zumindest teilweise voneinander abtrennbar. Das Schottelement (12, 14) folgt beim Abtrennen der in den jeweiligen Anlagenbereichen (16, 18, 20) befindlichen mindestens zwei Fördereinrichtungen (30) voneinander oder beim Freigeben des Transport- und/oder Übergabeweges zwischen den Fördereinrichtungen (30) einer im Wesentlichen senkrecht zur Transportebene (56) oder Transportrichtung der Behälter orientierten Bewegungsrichtung. Es ist zudem ein Verfahren zum Herstellen zweier getrennter Bereiche in einer Behälterbehandlungsanlage (10) mit mindestens zwei in jeweils unterschiedlichen, aber benachbarten Anlagenbereichen (16, 18, 20) umlaufenden Fördereinrichtungen (30) offenbart.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)