Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048231) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES FAHRERASSISTENZSYSTEMS EINES KRAFTFAHRZEUGS UND KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048231 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072628
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 22.08.2018
IPC:
B60W 50/08 (2012.01) ,B60W 50/14 (2012.01) ,B60W 30/17 (2012.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08
Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystems
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08
Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystems
14
Hilfsmittel zum Informieren des Fahrers, zum Warnen des Fahrers oder zum Veranlassen eines Eingriffs durch den Fahrer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
14
Fahrtregler, Tempomat
16
Steuerung oder Regelung des Abstandes zwischen Fahrzeugen, z.B. halten eines Abstandes zu einem vorausfahrenden Fahrzeug
17
mit Vorkehrungen für besondere Handlungen, wenn das vorausfahrende Fahrzeug hält, z.B. bei stockendem Verkehr
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
LIMBACHER, Reimund; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 542.605.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A DRIVER ASSISTANCE SYSTEM OF A MOTOR VEHICLE AND MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN SYSTÈME D’AIDE À LA CONDUITE D’UN VÉHICULE À MOTEUR ET VÉHICULE À MOTEUR
(DE) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES FAHRERASSISTENZSYSTEMS EINES KRAFTFAHRZEUGS UND KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) A method for operating a driver assistance system (6), performing a driver assistance function, of a motor vehicle (5), which driver assistance function is activable by the driver only if at least one activation criterion is satisfied, and is automatically deactivated if at least one deactivation criterion is satisfied, wherein if the driver assistance system (6) is activable then a piece of activability information indicating the activability is output to the driver and a probable activity time before the onset of a deactivation criterion is ascertained and is output together with the activability information, wherein a reliability value for the activity time is determined at the probable activity time and the output of the activability information and/or of the activity time is adjusted on the basis of the reliability value.
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un système d'aide à la conduite (6) d'un véhicule automobile (5), réalisant une fonction d'aide à la conduite, qui peut être activé côté conducteur uniquement lorsqu'au moins un critère d'activation est satisfait et qui est désactivé automatiquement lorsqu'au moins un critère de désactivation est satisfait. Lors de l'activation du système d'aide à la conduite (6), une information indiquant l'aptitude à l'activation est fournie au conducteur et un temps d'activité estimé est déterminé jusqu'à l'apparition d'un critère de désactivation et fourni avec l'information d'aptitude à l'activation, une valeur de fiabilité du temps d'activité étant déterminée pour le temps d'activité estimé et l'émission de l'information d'activité et/ou du temps d'activité étant adaptée en fonction de la valeur de fiabilité.
(DE) Verfahren zum Betrieb eines eine Fahrerassistenzfunktion realisierenden Fahrerassistenzsystems (6) eines Kraftfahrzeugs (5), welche Fahrerassistenzfunktion nur bei Erfüllung wenigstens eines Aktivierungskriteriums fahrerseitig aktivierbar ist und bei Erfüllung wenigstens eines Deaktivierungskriteriums automatisch deaktiviert wird, wobei bei Aktivierbarkeit des Fahrerassistenzsystems (6) eine die Aktivierbarkeit anzeigende Aktivierbarkeitsinformation an den Fahrer ausgegeben wird und eine voraussichtliche Aktivitätszeit bis zum Eintritt eines Deaktivierungskriteriums ermittelt und gemeinsam mit der Aktivierbarkeitsinformation ausgegeben wird, wobei zu der voraussichtlichen Aktivitätszeit ein Verlässlichkeitswert der Aktivitätszeit bestimmt und die Ausgabe der Aktivierbarkeitsinformation und/oder der Aktivitätszeit in Abhängigkeit des Verlässlichkeitswertes angepasst wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)