Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019048148) SCANSYSTEM UND SENDE- UND EMPFANGSVORRICHTUNG FÜR EIN SCANSYSTEM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/048148 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071127
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.08.2018
IPC:
G01S 7/481 (2006.01) ,G01S 17/42 (2006.01) ,G01S 17/89 (2006.01) ,G01S 17/93 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
481
Konstruktive Merkmale, z.B. Anordnungen von optischen Elementen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02
Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06
Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
42
Gleichzeitiges Messen von Entfernung und anderen Koordinaten
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88
Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
89
für Kartierung oder Bilderzeugung
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88
Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93
zum Verhindern von Zusammenstößen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
HOLLECZEK, Annemarie; PT
HATTASS, Mirko; DE
HAS, Remigius; DE
SCHMIDT, Benjamin; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 671.606.09.2017DE
Titel (EN) SCANNING SYSTEM AND TRANSMITTING AND RECEIVING DEVICE FOR A SCANNING SYSTEM
(FR) SYSTÈME DE BALAYAGE ET DISPOSITIF D’ÉMISSION ET DE RÉCEPTION POUR SYSTÈME DE BALAYAGE
(DE) SCANSYSTEM UND SENDE- UND EMPFANGSVORRICHTUNG FÜR EIN SCANSYSTEM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a scanning system (1), having a transmitting path (10), a receiving path (12), a transmitter (11), a receiver (13) and a rotating scanning device (2). The transmitter (11) emits radiation (3), which propagates along an optical axis on the transmitting path (10). The radiation (7) received from the target object (4) is detected by the receiver (13) on the receiving path (12). Furthermore, the rotating scanning device (2) comprises an optical unit (30) and a rotating deflecting unit (33), which deflects the radiation of the transmitting path (10) and of the receiving path (12). The optical unit (30) has a first focusing apparatus (31) and a rotating second focusing apparatus (32). The movements of the rotating deflecting unit (33) and of the rotating second focusing apparatus (32) occur synchronously in order to ensure alignment of the deflected radiation with the second focusing apparatus (32). Furthermore, the first focusing apparatus (31) images the radiation (3) emitted by the transmitter (11) onto the rotating deflecting unit (33) in such a way that the beam diameter at the rotating deflecting unit (33) is reduced. In addition, the rotating deflecting unit (33) deflects the radiation (3) onto the rotating second focusing apparatus (32), and the rotating second focusing apparatus (32) collimates the radiation (3) toward the target object (4). The rotating second focusing apparatus (32) images the radiation (7) received from the target object (4) onto the rotating deflecting unit (33) in such a way that the beam diameter at the rotating deflecting unit (33) is reduced, and the rotating deflecting unit (33) deflects the received radiation (7) to the receiver (13).
(FR) L’invention concerne un système de balayage (1) comprenant un chemin d’émission et de réception (10, 12) pourvu d’un émetteur (11) et d’un récepteur (13) et d’un dispositif de balayage rotatif 2. L’émetteur (11) émet un rayonnement (3) qui se propage le long d’un axe optique sur le chemin d’émission (10). Le rayonnement (7) reçu par l’objet cible (4) est détecté par le récepteur (13) sur le chemin de réception (12). En outre, le dispositif de balayage rotatif (2) comprend un système optique (30) et une unité de déviation rotative (33) qui dévie le rayonnement du chemin d’émission et de réception (10, 12). Le système optique (30) comprend un premier moyen de focalisation (31) et un deuxième moyen de focalisation rotatif (32). Les mouvements de l’unité de déviation rotative (33) et du deuxième moyen de focalisation rotatif (32) sont synchrones de manière à assurer l’alignement du rayonnement dévié sur le deuxième moyen de focalisation (32). En outre, le premier moyen de focalisation (31) reproduit le rayonnement (3) émis par l’émetteur (11) sur l’unité de déviation rotative (33) de manière à réduire le diamètre du faisceau sur l’unité de déviation rotative (33). De plus, l’unité de déviation rotative (33) dévie le rayonnement (3) sur le deuxième moyen de focalisation rotatif (32) et le second deuxième moyen de focalisation rotatif (32) effectue une collimation du rayonnement (3) vers l’objet cible (4). Le deuxième moyen de focalisation rotatif (32) reproduit le rayonnement (7) reçu par l’objet cible (4) sur l’unité de déviation rotative (33) de manière à réduire le diamètre du faisceau sur l’unité de déviation rotative (33) et l’unité de déviation rotative (33) dirige le rayonnement reçu (7) vers le récepteur (13).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Scansystem (1), aufweisend einen Sende- und Empfangspfad (10, 12) mit einem Sender (11) und einem Empfänger (13) und einer rotierenden Scanvorrichtung 2. Der Sender (11) sendet Strahlung (3) aus, die sich entlang einer optischen Achse auf dem Sendepfad (10) ausbreitet. Die vom Zielobjekt (4) empfangene Strahlung (7) wird vom Empfänger (13) auf dem Empfangspfad (12) detektiert. Ferner umfasst die rotierende Scanvorrichtung (2) eine Optik (30) und eine rotierende Ablenkeinheit (33), welche die Strahlung des Sende- und Empfangspfads (10, 12) ablenkt. Die Optik (30) weist eine erste Fokussiereinrichtung (31) und eine rotierende zweite Fokussiereinrichtung (32) auf. Die Bewegungen der rotierenden Ablenkeinheit (33) und der rotierenden zweiten Fokussiereinrichtung (32) erfolgen synchron, um eine Ausrichtung der abgelenkten Strahlung mit der zweiten Fokussiereinrichtung (32) zu gewährleisten. Des Weiteren bildet die erste Fokussiereinrichtung (31) die vom Sender (11) ausgesandte Strahlung (3) so auf die rotierende Ablenkeinheit (33) ab, dass der Strahldurchmesser auf der rotierenden Ablenkeinheit (33) reduziert ist. Darüber hinaus, lenkt die rotierende Ablenkeinheit (33) die Strahlung (3) auf die rotierende zweite Fokussiereinrichtung (32) um, und die rotierende zweite Fokussiereinrichtung (32) kollimiert die Strahlung (3) zum Zielobjekt (4) hin. Die rotierende zweite Fokussiereinrichtung (32) bildet die vom Zielobjekt (4) empfangene Strahlung (7) so auf die rotierende Ablenkeinheit (33) ab, dass der Strahldurchmesser auf der rotierenden Ablenkeinheit (33) reduziert ist, und die rotierende Ablenkeinheit (33) lenkt die empfangene Strahlung (7) zum Empfänger 13 μm.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)