Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019047998) VORRICHTUNG ZUM ANORDNEN EINES AUFZUGSYSTEMS UND VERFAHREN ZUM BEDIENEN DER VORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/047998 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/100737
Veröffentlichungsdatum: 14.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 27.08.2018
IPC:
B66B 9/187 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
B
Aufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
9
Aufzugsarten in oder in Verbindung mit Gebäuden oder anderen Bauwerken
16
Bewegliche oder transportable Aufzüge besonders ausgebildet für den Transport von einem Gebäudeteil oder sonstigem Bauwerk zu einem anderen, z.B. Bauaufzüge
187
mit Führungen besonders ausgebildet für die vorübergehende Verbindung mit Gebäuden oder anderen Bauwerken
Anmelder:
WP SYSTEMS GMBH [DE/DE]; Am Dürrbachgraben 1 01945 Ruhland, DE
Erfinder:
RENNER, Ole; DE
BOESNER, Jan; DE
BOCK, Andreas; DE
HÖFNER, Robert; DE
ZAVESKY, Michael; DE
MÜLLER, Holger; DE
Vertreter:
SPERLING, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
20 2017 105 483.711.09.2017DE
Titel (EN) DEVICE FOR MOUNTING A LIFT SYSTEM AND METHOD FOR OPERATING THE DEVICE
(FR) DISPOSITIF POUR L'AGENCEMENT D'UN SYSTÈME D'ASCENSEUR ET PROCÉDÉ POUR COMMANDER LE DISPOSITIF
(DE) VORRICHTUNG ZUM ANORDNEN EINES AUFZUGSYSTEMS UND VERFAHREN ZUM BEDIENEN DER VORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device (1) for mounting a lift system on a wall. The device (1) comprises a pressure frame (2) and a lift means (5) which is connected to the pressure frame (2) via a support frame (7). The pressure frame (2), formed by a transverse support (16) and two longitudinal supports (4) arranged at a distance to one another via the transverse support (16), is arranged such that it is supported on the wall via a chassis (3) in a horizontal direction (x) and designed such that it can move in a vertical direction (y). The support frame (7) is retained such that it can move with the lift means (5) along the longitudinal supports (4) in the horizontal direction (x). Each longitudinal support (4) connected to the transverse support (16) at a base element (6) is formed by longitudinal support elements (5, 15) that can be detachably connected to one another, and has extension elements (15) for deploying the longitudinal supports (4). The extension elements (15) are each arranged in a storage unit (7a) formed on the support frame (7) in a non-deployed state of the longitudinal supports (4), and can be removed from the storage unit (7a) in the wall-mounted state of the device (1) for deploying the longitudinal supports (4) according to requirement, and arranged at free ends of the longitudinal supports (4), changing the extension of the longitudinal supports (4) in a longitudinal direction, in a deployed state of the longitudinal supports (4). The invention also relates to a method for operating the device (1) according to the invention, in particular for mounting a pressure frame (2) and for deploying longitudinal supports (4).
(FR) L'invention concerne un dispositif (1) destiné à agencer un système d'ascenseur sur une paroi. Le dispositif (1) présente un cadre d’appui (2) ainsi qu’un moyen formant ascenseur (5), lequel est relié au cadre d’appui (2) par l'intermédiaire d’un cadre support (7). Le cadre d’appui (2) formé d’une traverse (16) et de deux longerons (4) espacés l’un de l’autre par la traverse (16) est en appui sur la paroi dans une direction horizontale (x) par l'intermédiaire d’un châssis (3) et est mobile dans une direction verticale (y). Le cadre support (7) est retenu de manière à pouvoir coulisser avec le moyen formant ascenseur (5) le long des longerons (4) dans la direction horizontale (x). Les longerons (4) reliés chacun à la traverse (16) sur un élément de base (6) sont formés chacun d’éléments (6, 15) pouvant être reliés les uns aux autres de manière détachable et présentent des éléments prolongateurs (15) destinés à dévier les longerons (4). Les éléments prolongateurs (15), lorsque les longerons (4) ne sont pas déviés, sont agencés chacun dans une unité de stockage (7a) formée sur le cadre support (7) et, une fois le dispositif (1) agencé sur la paroi, peuvent être prélevés selon les besoins de l’unité de stockage (7a) pour dévier les longerons (4) et, une fois les longerons (4) déviés, agencés aux extrémités libres des longerons (4), ce qui modifie l’étendue des longerons (4) dans une direction longitudinale. L'invention concerne en outre un procédé pour commander le dispositif (1) selon l'invention, en particulier pour monter un cadre d'appui (2) et pour dévier les longerons (4).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zum Anordnen eines Aufzugsystems an einer Wandung. Die Vorrichtung (1) weist einen Abdruckrahmen (2) sowie ein Aufzugmittel (5) auf, welches über einen Tragrahmen (7) mit dem Abdruckrahmen (2) verbunden ist. Der aus einem Querträger (16) und zwei zueinander über den Querträger (16) beabstandet angeordnete Längsträger (4) ausgebildete Abdruckrahmen (2) ist über ein Fahrwerk (3) in einer horizontalen Richtung (x) an der Wandung abgestützt angeordnet und in einer vertikalen Richtung (y) bewegbar ausgebildet. Der Tragrahmen (7) ist mit dem Aufzugmittel (5) entlang der Längsträger (4) in der horizontalen Richtung (x) verschiebbar gehaltert. Die jeweils an einem Basiselement (6) mit dem Querträger (16) verbundenen Längsträger (4) sind jeweils aus lösbar miteinander verbindbaren Längsträgerelementen (6, 15) ausgebildet und weisen Verlängerungselemente (15) zum Auslenken der Längsträger (4) auf. Die Verlängerungselemente (15) sind in einem unausgelenkten Zustand der Längsträger (4) jeweils in einer am Tragrahmen (7) ausgebildeten Aufbewahrungseinheit (7a) sowie im an der Wandung angeordneten Zustand der Vorrichtung (1 ) zum Auslenken der Längsträger (4) je nach Bedarf aus der Aufbewahrungseinheit (7a) entnehmbar und in einem ausgelenkten Zustand der Längsträger (4) an freien Enden der Längsträger (4), die Ausdehnung der Längsträger (4) in einer Längsrichtung verändernd, angeordnet. Die Erfindung betrifft zudem ein Verfahren zum Bedienen der erfindungsgemäßen Vorrichtung (1), insbesondere zum Montieren eines Abdruckrahmens (2) und zum Auslenken von Längsträgern (4).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)