Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019043220) LASERBEARBEITUNG EINES TRANSPARENTEN WERKSTÜCKS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/043220 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073604
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.09.2018
IPC:
B23K 26/03 (2006.01) ,B23K 26/53 (2014.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
02
Positionieren oder Beobachten des Werkstückes, z.B. im Hinblick auf den Auftreffpunkt; Ausrichten oder Fokussieren der Laserstrahlen
03
Beobachten des Werkstücks
[IPC code unknown for B23K 26/53]
Anmelder:
FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE/DE]; Hansastr. 27c 80686 München, DE
FRIEDRICH-SCHILLER-UNIVERSITÄT JENA [DE/DE]; Fürstengraben 1 07743 Jena, DE
Erfinder:
BERGNER, Klaus; DE
NOLTE, Stefan; DE
Vertreter:
SCHNEIDERS & BEHRENDT PARTMBB; Huestr. 23 44787 Bochum, DE
ISFORT, Olaf; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 187.401.09.2017DE
10 2017 121 140.313.09.2017DE
Titel (EN) LASER MACHINING A TRANSPARENT WORKPIECE
(FR) USINAGE AU LASER D'UNE PIÈCE TRANSPARENTE
(DE) LASERBEARBEITUNG EINES TRANSPARENTEN WERKSTÜCKS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for machining a transparent workpiece (4) by generating non-linear absorption of laser beams in a laser beam focus located in the volume of the workpiece (4). The aim of the invention is to provide an improved method with regard to precision and quality and a corresponding device for laser machining workpieces. In particular, workpieces made from composite materials or from other special materials, e.g. filter glass, should also be machined with improved quality. The claimed method comprises the following steps: - spectroscopic measuring of the linear absorption of laser radiation in the workpiece (4), selecting a working wave length in which the linear absorption is low and machining the workpiece (4) by applying laser radiation at the working wave length. The invention further relates to a corresponding device for machining a transparent workpiece (4).
(FR) L'invention concerne un procédé de traitement d'une pièce transparente (4) en générant une absorption non linéaire du rayonnement laser dans un foyer de faisceau laser situé dans le volume de la pièce (4). L'objet de l'invention consiste à fournir un procédé d'une précision et d'une qualité améliorées et un dispositif correspondant pour le traitement laser des pièces à usiner. En particulier, les pièces en matériaux composites ou autres matériaux spéciaux, tels que les verres filtrants, peuvent également être usinées avec une meilleure qualité. Le procédé selon l'invention comprend les étapes suivantes : - mesure spectroscopique de l'absorption linéaire du rayonnement laser dans la pièce (4), - sélection d'une longueur d'onde de travail à laquelle l'absorption linéaire est faible, et - usinage de la pièce (4) par application du rayonnement laser à la longueur d'onde de travail. En outre, l'invention concerne un dispositif correspondant pour l'usinage d'une pièce transparente (4).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Bearbeitung eines transparenten Werkstücks (4) durch Erzeugung nicht-linearer Absorption von Laserstrahlung in einem im Volumen des Werkstücks (4) befindlichen Laserstrahlfokus. Es ist Aufgabe der Erfindung, ein hinsichtlich Präzision und Qualität verbessertes Verfahren und eine entsprechende Vorrichtung für die Laserbearbeitung von Werkstücken bereit zu stellen. Insbesondere sollen auch Werkstücke aus Verbundmaterialien oder aus sonstigen Spezialmaterialien, wie z.B. Filtergläser, mit verbesserter Qualität bearbeitet werden können. Das erfindungsgemäße Verfahren umfasst hierzu die folgenden Schritte: - spektroskopische Vermessung der linearen Absorption der Laserstrahlung in dem Werkstück (4), - Auswahl einer Arbeitswellenlänge, bei der die lineare Absorption gering ist, und - Bearbeiten des Werkstücks (4) durch Applikation von Laserstrahlung bei der Arbeitswellenlänge. Außerdem betrifft die Erfindung eine entsprechende Vorrichtung zur Bearbeitung eines transparenten Werkstücks (4).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)