Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042927) KONTAKTEINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042927 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/073005
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 27.08.2018
IPC:
H01R 13/506 (2006.01) ,H01R 13/58 (2006.01) ,H01R 13/52 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
46
Grundplatten; Gehäuse
502
aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt
506
wobei die Teile durch gegenseitiges Einschnappen zusammengefügt sind
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
58
Vorrichtungen zum Vermindern der Beanspruchung bei einer Drahtverbindung, z.B. Zugentlastungsschelle
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
46
Grundplatten; Gehäuse
52
Staubdichte, spritzwassergeschützte, tropfwassergeschützte, wasserdichte oder feuersichere Gehäuse
Anmelder:
BECKHOFF AUTOMATION GMBH [DE/DE]; Eiserstrasse 5 33415 Verl, DE
Erfinder:
MUENCH, Nicole Rita; DE
Vertreter:
PATENTANWALTSKANZLEI WILHELM & BECK; Prinzenstr. 13 80639 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 059.231.08.2017DE
Titel (EN) CONTACT DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE CONTACT
(DE) KONTAKTEINRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a contact device (20), comprising a contact housing (35), a base (30) and a locking device (90), wherein the base (30) delimits a base interior (150), the contact housing (35) engages at least partly in the base interior (150), the locking device (90) has a locking structure (220) on an outer housing circumferential side (200) of the contact housing (35) and a locking pin (120), the locking structure (220) has a set of face teeth (230) and an unlocking portion (225), which adjoins the set of face teeth (230) in the axial direction, the unlocking portion (225) extends at least partly around the contact housing (35) in the circumferential direction in the shape of a groove, the locking pin (120) is connected to the base (30) and protrudes into the base interior (150), the contact housing (35) can be slid relative to the base (30) in the axial direction between a first axial position and a second axial position, in the first axial position the locking pin (120) engages in the set of face teeth (230) and, in the circumferential direction, secures the position of the contact housing (35) relative to the base (30), and in the second axial position the locking pin (120) engages in the unlocking portion (225) and the contact housing (35) can be rotated in the circumferential direction about an axis of rotation (40) relative to the base (30).
(FR) L'invention concerne un dispositif de contact (20) comprenant un boîtier de contact (35), un socle (30) et un dispositif d'encliquetage (90) ; le socle (30) délimitant un espace intérieur du socle (150) ; le boîtier de contact (35) venant en prise, au moins partiellement, avec l'espace intérieur du socle (150) ; le dispositif d'encliquetage (90) comportant sur une face périphérique du boîtier (200) externe du boîtier de contact (35) une structure d'encliquetage (220) et une broche d'encliquetage (120) ; la structure d'encliquetage (220) comportant une denture frontale (230) et une section d'encliquetage (225) adjacente à la denture frontale (230) dans la direction axiale ; la section d'encliquetage (225) étant conçue sous la forme d'une rainure s'étendant dans la direction circonférentielle, au moins par sections, entourant le boîtier de contact (35) ; la broche d'encliquetage (120) étant raccordée au socle (30) et ladite broche d'encliquetage faisant saillie dans l'espace intérieur du socle (150) ; le boîtier de contact (35) étant déplaçable par rapport au socle (30) entre une première position axiale et une deuxième position axiale dans la direction axiale ; dans la première position axiale, la broche d'encliquetage (120) vient en prise avec la denture frontale (230) et ladite broche d'encliquetage fixe, dans la direction circonférentielle, une position du boîtier de contact (35) par rapport au socle (30) ; dans la deuxième position axiale, la broche d'encliquetage (120) venant en prise avec la section d'encliquetage (225) et le boîtier de contact (35) étant rotatif dans la direction circonférentielle autour d'un axe de rotation (40) par rapport au socle (30).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Kontakteinrichtung (20), aufweisend ein Kontaktgehäuse (35), einen Sockel (30) und eine Rasteinrichtung (90), wobei der Sockel (30) einen Sockelinnenraum (150) begrenzt, wobei das Kontaktgehäuse (35) zumindest abschnittweise in den Sockelinnenraum (150) eingreift, wobei die Rasteinrichtung (90) an einer äußeren Gehäuseumfangsseite (200) des Kontaktgehäuses (35) eine Raststruktur (220) und einen Verraststift (120) aufweist, wobei die Raststruktur (220) eine Stirnverzahnung (230) und einen in axialer Richtung an die Stirnverzahnung (230) angrenzenden Entrastungsabschnitt (225) aufweist, wobei der Entrastungsabschnitt (225) nutförmig in Umfangsrichtung zumindest abschnittsweise umlaufend um das Kontaktgehäuse (35) ausgebildet ist, wobei der Verraststift (120) mit dem Sockel (30) verbunden ist und in den Sockelinnenraum (150) hineinragt, wobei das Kontaktgehäuse (35) relativ zum Sockel (30) zwischen einer ersten Axialposition und einer zweiten Axialposition in axialer Richtung verschiebbar ist, wobei in der ersten Axialposition der Verraststift (120) in die Stirnverzahnung (230) eingreift und in Umfangsrichtung eine Position des Kontaktgehäuses (35) gegenüber dem Sockel (30) sichert, wobei in der zweiten Axialposition der Verraststift (120) in den Entrastungsabschnitt (225) eingreift und das Kontaktgehäuse (35) in Umfangsrichtung verdrehbar um eine Drehachse (40) gegenüber dem Sockel (30) ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)