Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042853) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG MINDESTENS EINES HAUPTSCHEINWERFERS EINER BELEUCHTUNGSEINHEIT EINES FAHRZEUGS, BELEUCHTUNGSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042853 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072736
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 23.08.2018
IPC:
B60Q 1/14 (2006.01) ,B60Q 1/08 (2006.01) ,F21W 102/20 (2018.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04
[Haupt-]Scheinwerfer
14
mit Abblendmitteln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04
[Haupt-]Scheinwerfer
06
einstellbar, z.B. ferngesteuert vom Fahrzeuginnern aus
08
selbsttätig
[IPC code unknown for F21W 102/20]
Anmelder:
HELLA GMBH & CO. KGAA [DE/DE]; Rixbecker Straße 75 59552 Lippstadt, DE
Erfinder:
KUBITZA, Boris; DE
VENKER, Udo; DE
WILKS, Carsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 119 759.129.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR CONTROLLING AT LEAST ONE MAIN HEADLAMP OF A LIGHTING UNIT OF A VEHICLE, LIGHTING UNIT, COMPUTER PROGRAMME PRODUCT, AND COMPUTER-READABLE MEDIUM
(FR) PROCÉDÉ DE COMMANDE D'AU MOINS UN PROJECTEUR PRINCIPAL D'UNE UNITÉ D'ÉCLAIRAGE DE VÉHICULE, UNITÉ D'ÉCLAIRAGE, PRODUIT PROGRAMME INFORMATIQUE ET SUPPORT LISIBLE PAR ORDINATEUR
(DE) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG MINDESTENS EINES HAUPTSCHEINWERFERS EINER BELEUCHTUNGSEINHEIT EINES FAHRZEUGS, BELEUCHTUNGSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a method for controlling a main headlight of a vehicle, comprising a detection device and a light controller for automatically controlling the main headlight, wherein the main headlight illuminates a lateral region (4) of the vehicle front surroundings (2) in a first light intensity and illuminates a core region (6) of the vehicle front surroundings (2), at least part of said core region being enclosed by the lateral region (4), with a higher second light intensity, and wherein the size and/or position of the core region (6) is adjusted by means of the light controller. In order to improve the visual perceptibility of a vehicle front surroundings for a vehicle driver, according to the invention the core region (6) is adjusted relative to the lateral region (4) and the size and/or position of the lateral region (4) is adjusted by means of the light controller in accordance with the input signal of the light controller such that a road (2.1) of the vehicle and, adjacent to the road (2.1), the edge surroundings (2.2) of the vehicle front surroundings (2) are illuminated by means of the lateral region (4). The invention also relates to a lighting unit, a computer programme product, and a computer-readable medium.
(FR) La présente invention concerne un procédé de commande d'un projecteur principal d'un véhicule, comprenant un dispositif de reconnaissance, une commande de lumière pour la commande automatique du projecteur principal, le projecteur principal éclairant une zone d'enveloppe (4) de l'environnement avant du véhicule (2) avec une première intensité lumineuse et une zone centrale (6) de l'environnement avant du véhicule (2) au moins partiellement entourée par la zone d'enveloppe (4) avec une deuxième intensité lumineuse supérieure, et la taille et la position de la zone centrale (6) étant réglées au moyen de la commande de lumière. Afin d'améliorer la perceptibilité visuelle de l'environnement avant du véhicule pour le conducteur, la zone centrale (6) est selon l'invention réglée par rapport à la zone d'enveloppe (4) et la zone d'enveloppe (4) est réglée en terme de dimension et/ou de position au moyen de la commande de lumière en fonction du signal d'entrée de la commande de lumière, de telle sorte que la voie de circulation (2.1) empruntée par le véhicule et un environnement latéral du véhicule (2.2), adjacent à la voie de circulation (2.1) soit éclairé par la zone d'enveloppe (4). En outre, l'invention concerne une unité d'éclairage, un produit programme informatique et un support lisible par ordinateur.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Ansteuerung eines Hauptscheinwerfers eines Fahrzeugs, mit einer Erkennungseinrichtung, mit einer Lichtsteuerung zur automatischen Ansteuerung des Hauptscheinwerfers, wobei der Hauptscheinwerfer einen Mantelbereich (4) des Fahrzeugfrontumfelds (2) in einer ersten Lichtintensität und einen von dem Mantelbereich (4) zumindest teilweise eingeschlossenen Kernbereich (6) des Fahrzeugfrontumfelds (2) mit einer höheren zweiten Lichtintensität beleuchtet, und wobei der Kernbereich (6) in Dimension und/oder Position mittels der Lichtsteuerung eingestellt wird. Um eine visuelle Wahrnehmbarkeit eines Fahrzeugfrontumfelds für einen Fahrzeugführer zu verbessern, wird vorgeschlagen, dass der Kernbereich (6) relativ zu dem Mantelbereich (4) eingestellt wird und der Mantelbereich (4) in Abhängigkeit des Eingangssignals der Lichtsteuerung in Dimension und/oder Position mittels der Lichtsteuerung derart eingestellt wird, dass eine Fahrbahn (2.1) des Fahrzeugs und ein an die Fahrbahn (2.1) angrenzendes Randumfeld (2.2) des Fahrzeugfrontumfelds (2) mittels des Mantelbereichs (4) beleuchtet wird. Ferner betrifft die Erfindung eine Beleuchtungseinheit, ein Computerprogrammprodukt und ein computerlesbares Medium.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)