Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042834) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG EINER BELEUCHTUNGSEINHEIT FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, BELEUCHTUNGSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042834 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072625
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 22.08.2018
IPC:
B60Q 1/08 (2006.01) ,B60Q 1/14 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04
[Haupt-]Scheinwerfer
06
einstellbar, z.B. ferngesteuert vom Fahrzeuginnern aus
08
selbsttätig
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04
[Haupt-]Scheinwerfer
14
mit Abblendmitteln
Anmelder:
HELLA GMBH & CO. KGAA [DE/DE]; Rixbecker Straße 75 59552 Lippstadt, DE
Erfinder:
KRAUSS, Andreas; DE
KUBITZA, Boris; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 119 795.829.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR CONTROLLING A LIGHTING UNIT FOR A MOTOR VEHICLE, LIGHTING UNIT, COMPUTER PROGRAM PRODUCT AND COMPUTER-READABLE MEDIUM
(FR) PROCÉDÉ DE COMMANDE D’UNE UNITÉ D’ÉCLAIRAGE POUR UN VÉHICULE À MOTEUR, UNITÉ D’ÉCLAIRAGE, PRODUIT DE PROGRAMME INFORMATIQUE ET SUPPORT LISIBLE PAR ORDINATEUR
(DE) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG EINER BELEUCHTUNGSEINHEIT FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, BELEUCHTUNGSEINHEIT, COMPUTERPROGRAMMPRODUKT UND COMPUTERLESBARES MEDIUM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for controlling at least one main headlamp (2.2) of a lighting unit (2) for a motor vehicle (4), a total light distribution (6), generated by at least two segments of a segmented light module, being associated with at least one light function and a light controller (2.1) switching on and switching off the light function in accordance with at least one electric input signal of the light controller (2.1). In order to permit the use of vehicle lighting animation for a plurality of vehicle and vehicle-environment situations, according to the invention the total light distribution (6) of the light function is composed of a plurality of light distribution portions (a-f; a-b; a-c), each of said light distribution portions (a-f; a-b; a-c) being generated by at least one segment of the segmented light module, and the plurality of light distribution portions (a-f; a-b; a-c) being switched on and/or switched off in a previously defined and stored sequence by the light controller (2.1). The invention further relates to a lighting unit (2) for a motor vehicle (4) for carrying out the method, to a computer program product and to a computer-readable medium.
(FR) L’invention concerne un procédé de commande d’au moins un projecteur principal (2.2) d’une unité d’éclairage (2) pour un véhicule à moteur (4), une distribution de lumière globale (6) générée au moyen d’au moins deux segments d’un module d’éclairage segmenté étant associée à au moins une fonction d’éclairage et une commande d’éclairage (2.1) allumant ou éteignant la fonction d’éclairage en fonction d’au moins un signal d’entrée électrique de la commande d’éclairage (2.1). Pour permettre l’applicabilité d’une animation d’un éclairage de véhicule pour une pluralité de véhicules et de situations environnantes, la distribution de lumière globale (6) de la fonction d‘éclairage selon l’invention se compose d’une pluralité de distributions de lumière partielles (a-f ; a-b ; a-c), chacune des distributions de lumière partielles (a-f ; a-b ; a-c) étant générée au moyen d’au moins un segment du module d’éclairage segmenté, la pluralité de distributions de lumière partielles (a-f ; a-b ; a-c) étant allumée et/ou éteinte dans une séquence préalablement fixée et enregistrée au moyen de la commande d’éclairage (2.1). L’invention concerne en outre une unité d’éclairage (2) pour un véhicule à moteur (4) pour l’exécution du procédé, un produit de programme informatique et un support lisible par ordinateur.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Ansteuerung mindestens eines Hauptscheinwerfers (2.2) einer Beleuchtungseinheit (2) für ein Kraftfahrzeug (4), wobei mindestens einer Lichtfunktion eine mittels mindestens zweier Segmente eines segmentierten Lichtmoduls erzeugte Gesamtlichtverteilung (6) zugeordnet ist, und wobei eine Lichtsteuerung (2.1) die Lichtfunktion in Abhängigkeit mindestens eines elektrischen Eingangssignals der Lichtsteuerung (2.1) einschaltet oder ausschaltet. Um die Anwendbarkeit einer Animation einer Fahrzeugbeleuchtung für eine Vielzahl von Fahrzeug- und Umgebungssituationen zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, dass die Gesamtlichtverteilung (6) der Lichtfunktion aus einer Mehrzahl von Teillichtverteilungen (a-f; a-b; a-c) aufgebaut ist, wobei jede der Teillichtverteilungen (a-f; a-b; a-c) mittels mindestens eines Segmentes des segmentierten Lichtmoduls erzeugt wird, wobei die Mehrzahl von Teillichtverteilungen (a-f; a-b; a-c) in einer vorher festgelegten und abgespeicherten Reihenfolge mittels der Lichtsteuerung (2.1) eingeschaltet und/oder ausgeschaltet wird. Ferner betrifft die Erfindung eine Beleuchtungseinheit (2) für ein Kraftfahrzeug (4) zur Durchführung des Verfahrens, ein Computerprogrammprodukt und ein computerlesbares Medium.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)