Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042830) VERFAHREN UND EINRICHTUNG ZUR ERMITTLUNG VON BREMSUNGSRELEVANTEN IST-WERTEN EINES SCHIENENFAHRZEUGES FÜR DIE DURCHFÜHRUNG EINER VERZÖGERUNGSGEREGELTEN BREMSUNG MIT VERTEILTER SENSORIK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042830 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072580
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 21.08.2018
IPC:
B60T 13/66 (2006.01) ,B60T 17/22 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
17
Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör von Bremsanlagen, soweit von den Gruppen B60T8/ , B60T13/ oder B60T15/185
18
Sicherheitsvorrichtungen; Überwachung
22
Vorrichtungen zum Überwachen oder Nachprüfen der Bremsanlagen; Anzeigevorrichtungen
Anmelder:
KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR SCHIENENFAHRZEUGE GMBH [DE/DE]; Moosacher Str. 80 80809 München, DE
Erfinder:
TOMBERGER, Christoph; DE
FRIESEN, Ulf; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 119 991.831.08.2017DE
Titel (EN) METHOD AND EQUIPMENT FOR DETERMINING BRAKING-RELEVANT ACTUAL VALUES OF A RAIL VEHICLE FOR THE PERFORMANCE OF CONTROLLED-RETARDATION BRAKING WITH DISTRIBUTED SENSORS
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE DÉTERMINATION DE VALEURS RÉELLES D'UN VÉHICULE FERROVIAIRE CONCERNANT LE FREINAGE POUR LA MISE EN OEUVRE D'UN FREINAGE À DÉCÉLÉRATION CONTROLÉE À CAPTEURS REPARTIS
(DE) VERFAHREN UND EINRICHTUNG ZUR ERMITTLUNG VON BREMSUNGSRELEVANTEN IST-WERTEN EINES SCHIENENFAHRZEUGES FÜR DIE DURCHFÜHRUNG EINER VERZÖGERUNGSGEREGELTEN BREMSUNG MIT VERTEILTER SENSORIK
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method and to equipment for determining braking-relevant actual values for a train composed of a plurality of wagons (1a-1d), in particular a rail vehicle, for the performance of controlled-retardation braking of the train, in which at least the longitudinal retardation (aL) is taken into account as an actual value, from which, by means of a retardation controller (7), in accordance with a predefined target value of a desired break retardation, an actuating value compensating for the control deviation is determined for an actuator (9) of the brake, in that the longitudinal retardation (aL) is measured by a plurality of retardation sensors (4a', 4b'; 4a - 4d) positioned along the train in at least two different wagons (1a - 1d) to determine the respective local longitudinal retardation (aLa-d), the longitudinal retardation (aL) based on the entire train then being calculated as an actual value by a central measured value detection unit (6).
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif permettant de déterminer les valeurs de freinage réelles d'un véhicule tracteur constitué de nombreux wagons (1a à 1d), en particulier d'un véhicule ferroviaire, pour effectuer un freinage du train commandé par la décélération, dans lequel au moins la décélération longitudinale (aL) est prise en compte en tant que valeur réelle, à partir de laquelle un contrôleur de décélération (7) détermine, en fonction d'une valeur de consigne prédéfinie d'une décélération de freinage souhaitée, une valeur de réglage compensant la déviation système pour un actionneur (9) du frein en déterminant la décélération longitudinale (aL) par une pluralité de capteurs de décélération (4a ', 4b'; 4a-4d) disposés le long du train dans au moins deux chariots différents (1a, 1d) pour déterminer la décélération longitudinale locale respective (a d ), le retard longitudinal (aL) étant ensuite calculée par une unité centrale d'acquisition de valeurs de mesure (6) en tant que valeur réelle.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Einrichtung zur Ermittlung von bremsungsrelevanten IST-Werten eines aus vielen Wagen (1a - 1d) bestehenden Zugverbands, insbesondere Schienenfahrzeuges, für die Durchführung einer verzögerungsgeregelten Bremsung des Zugverbands, bei welchem zumindest die Längsverzögerung (aL) als IST- Wert berücksichtigt wird, woraus durch einen Verzögerungsregler (7) nach Maßgabe eines vorgegebenen SOLL-Wertes einer gewünschten Bremsverzögerung ein die Regelabweichung ausgleichender STELL- Wert für ein Stellglied (9) der Bremse ermittelt wird, indem die Längsverzögerung (aL) durch mehrere entlang des Zugverbands in mindestens zwei unterschiedlichen Wagen (1a, 1d) positionierte Verzögerungssensoren (4a', 4b'; 4a - 4d) zur Ermittlung der jeweils örtlichen Längsverzögerung (aLa-d) gemessen wird, wobei anschließend durch eine zentrale Messwerterfassungseinheit (6) die auf den gesamten Zugverband bezogene Längsverzögerung (aL) als IST-Wert berechnet wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)