Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042792) HAND-WERKZEUGMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042792 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/072318
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 17.08.2018
IPC:
B25F 5/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
F
Kombinierte oder Mehrzweckwerkzeuge, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
5
Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
Anmelder:
FESTOOL GMBH [DE/DE]; Wertstr. 20 73240 Wendlingen, DE
Erfinder:
HUGGENBERGER, Philipp; DE
Vertreter:
PATENTANWÄLTE BREGENZER UND REULE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB; Neckarstr. 47 73728 Esslingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2018 111 792.216.05.2018DE
20 2017 006 789.729.08.2017DE
Titel (EN) HAND-HELD POWER TOOL
(FR) MACHINE-OUTIL PORTATIVE
(DE) HAND-WERKZEUGMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a hand-held power tool comprising a drive motor, a transmission (40) and a tool-receiving element, a motor output of the drive motor being coupled to a transmission drive (41) of the transmission (40) in a rotating manner and a transmission output (42) of the transmission (40) being coupled to the tool-receiving element in a rotating manner, the hand-held power tool (10) comprising an actuating device (100) for moving the transmission (40) between the gearshift positions (S1, S2, S3, S4) thereof, the actuating device (100) comprising a manually actuatable actuating member (110) mounted such that it can move between actuating positions (B1, B2, B3, B4) in relation to a machine housing (11) of the hand-held power tool (10), said actuating member (110) being coupled to the at least one shift transmission element (101, 102) for controlling the gearshift positions (S1, S2, S3, S4). In order to lock the actuating member (110) in the actuating positions, the actuating device comprises a locking arrangement (160) comprising locking recesses (164) arranged on a locking structure (180) and associated with actuating positions of the actuating member (110), in addition to a locking member (161) for engaging in the locking recesses. The locking structure comprises a control surface arrangement (165) with sliding surfaces (168, 169) along which the locking member can slide and which extend from at least two locking recesses to a vertex (166, 167) arranged between the locking slots and protruding above the locking recesses (164), the locking member being unstable on the vertex such that the locking member is guided past the vertex into one of the locking recesses (164) next to the vertex.
(FR) L'invention concerne une machine-outil portative, comprenant un moteur d’entraînement, une transmission (40) et un raccordement d'outil, une sortie de moteur du moteur d’entraînement étant accouplée à rotation avec un entraînement de transmission (41) de la transmission (40), et une sortie de transmission (42) de la transmission (40) étant accouplée à rotation avec le raccordement d'outil, la machine-outil portative (10) comportant un dispositif d'actionnement (100) destiné à régler la transmission (40) entre ses positions de commutation (S1, S2, S3, S4), le dispositif d'actionnement (100) comportant un organe d'actionnement (110) monté mobile par rapport à un carter de machine (11) de la machine-outil portative (10) et actionnable manuellement entre des positions d'actionnement (B1, B2, B3, B4), qui est accouplé avec l'au moins un élément de transmission de commutation (101, 102) pour ajuster les positions de commutation (S1, S2, S3, S4). Le dispositif d'actionnement comporte un agencement d'encliquetage (160) destiné à encliqueter l'organe d'actionnement (110) dans les positions d'actionnement (B1, B2, B3, B4), comprenant des évidements d'encliquetage (164) agencés sur une structure d'encliquetage (180), qui sont associés à des positions d'actionnement de l'organe d'actionnement (110), et un organe d'encliquetage (161) destiné à s’insérer dans les évidements d'encliquetage. La structure d'encliquetage comporte un agencement de surfaces de commande (165) comprenant des surfaces de glissement (168, 169), sur lesquelles peut glisser l'organe d'encliquetage (161) et qui s'étirent à partir d'au moins deux évidements d'encliquetage vers une crête (166, 67), qui est agencée entre les évidements d'encliquetage et qui dépasse les évidements d'encliquetage (164), l'organe d'encliquetage comportant une instabilité sur la crête, de sorte que l'organe d'encliquetage soit guidé, en passant devant la crête, dans un des évidements d'encliquetage (164) situé près de la crête.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Hand-Werkzeugmaschine mit einem Antriebsmotor, einem Getriebe (40) und einer Werkzeugaufnahme, wobei ein Motorabtrieb des Antriebsmotors mit einem Getriebeantrieb (41) des Getriebes (40) und ein Getriebeabtrieb (42) des Getriebes (40) mit der Werkzeugaufnahme drehgekoppelt sind, wobei die Hand-Werkzeugmaschine (10) eine Betätigungseinrichtung (100) zum Verstellen des Getriebes (40) zwischen seinen Schaltstellungen (S1, S2, S3, S4) aufweist, wobei die Betätigungseinrichtung (100) ein bezüglich eines Maschinengehäuses (11) der Hand-Werkzeugmaschine (10) zwischen Betätigungspositionen (B1, B2, B3, B4) beweglich gelagertes und manuell betätigbares Betätigungsglied (110) aufweist, das mit dem mindestens einen Schalt-Getriebeelement (101, 102) zur Einstellung der Schaltstellungen (S1, S2, S3, S4) gekoppelt ist. Die Betätigungseinrichtung weist zum Verrasten des Betätigungsglieds (110) in den Betätigungspositionen eine Rastanordnung (160) mit an einer Raststruktur (180) angeordneten Rastvertiefungen (164), die Betätigungspositionen des Betätigungsglieds (110) zugeordnet sind, und mit einem Rastglied (161) zum Eingreifen in die Rastvertiefungen auf. Die Raststruktur weist eine Steuerflächenanordnung (165) mit Gleitflächen (168, 169) auf, an denen das Rastglied entlanggleiten kann und die sich ausgehend von mindestens zwei Rastvertiefungen zu einem Scheitel (166, 67) erstrecken, der zwischen den Rastvertiefungen angeordnet ist und vor die Rastvertiefungen (164) vorsteht, wobei das Rastglied an dem Scheitel eine instabile Lage aufweist, so dass das Rastglied an dem Scheitel vorbei in eine der Rastvertiefungen (164) neben dem Scheitel gelenkt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)