Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042721) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER UMFORMPRESSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042721 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071360
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 07.08.2018
IPC:
B21D 24/14 (2006.01) ,G05B 17/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
24
Besondere Tiefzieheinrichtungen in oder verbunden mit Pressen
10
Vorrichtungen zum Steuern, Regeln oder Betätigen der Zuschnitthalter, unabhängig von oder in Verbindung mit Gesenken
14
pneumatisch oder hydraulisch
G Physik
05
Steuern; Regeln
B
Steuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
17
Systeme, die den Gebrauch von Modellen oder Simulatoren einschließen
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
BEVC, Boris; DE
CRAIGHERO, Philipp; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 395.404.09.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A FORMING PRESS
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UNE PRESSE DE FORMAGE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER UMFORMPRESSE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a forming press (100) which comprises a plurality of press components and a plurality of tool components. According to the method, a forming press (100) is provided which has at least one force sensor (16) and at least one force actuator (17), each arranged in a press and/or tool component. In addition, a forming simulation (18) is carried out, which takes into consideration an elastic behaviour of the press and/or tool components. Target values (21) of forces acting on at least one press and/or tool component are determined by means of the forming simulation (18). Furthermore, a forming process (19) is carried out by means of the forming press (100). During the forming process (19), actual values (20) of forces acting on the press and/or tool components are measured by means of the force sensor (16), and the force actuator (17) is actuated via a control loop (22) in such a way that the actual values (20) correspond to the target values (21) from the forming simulation (18).
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner une presse de formage (100), laquelle présente une pluralité d'éléments de presse et une pluralité d'éléments d'outil. Selon le procédé, une presse de formage (100) présente au moins un capteur de force (16) et au moins un actionneur (17) de force qui sont agencés chacun dans un élément de presse et/ou d'outil. En outre, une simulation (18) de formage est réalisée, laquelle prend en compte un comportement élastique des éléments de presse et/ou d'outil. Des valeurs théoriques (21) de forces agissant sur au moins un élément de presse et/ou d'outil sont déterminées au moyen de la simulation (18) de formage. En outre, un processus (19) de formage est réalisé au moyen de la presse de formage (100), des valeurs réelles (20) de forces agissant sur les éléments de presse et/ou d'outil étant mesurées au moyen du capteur (16) de force pendant le processus (19) de formage, et l'actionneur de force (17) étant commandé par l'intermédiaire d'un circuit de régulation (22), de telle sorte que les valeurs réelles (20) correspondent aux valeurs théoriques (21) émanant de la simulation (18) de formage.
(DE) Es wird ein Verfahren zum Betreiben einer Umformpresse (100) angegeben, welche eine Mehrzahl von Pressenkomponenten und eine Mehrzahl von Werkzeugkomponenten aufweist. Bei dem Verfahren wird eine Umformpresse (100) bereitgestellt, welche mindestens einen Kraftsensor (16) und mindestens einen Kraftaktor (17) aufweist, die jeweils in einer Pressen- und/oder Werkzeugkomponente angeordnet sind. Weiterhin wird eine Umformsimulation (18) durchgeführt, welche ein elastisches Verhalten von Pressen- und/oder Werkzeugkomponenten berücksichtigt. Es werden Soll-Werte (21) von Kräften, die auf zumindest eine Pressen- und/oder Werkzeugkomponente wirken, mittels der Umformsimulation (18) ermittelt. Des Weiteren wird ein Umformprozess (19) mittels der Umformpresse (100) durchgeführt, wobei während des Umformprozesses (19) Ist-Werte (20) von Kräften, die auf die Pressen- und/oder Werkzeugkomponente wirken, mittels des Kraftsensors (16) gemessen werden, und der Kraftaktor (17) über einen Regelkreis (22) derart angesteuert wird, dass die Ist-Werte (20) den Soll-Werten (21) aus der Umformsimulation (18) entsprechen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)