Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042690) STATOR FÜR EINE ELEKTRISCHE ROTIERENDE MASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042690 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070838
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 01.08.2018
IPC:
H02K 3/12 (2006.01) ,H02K 3/14 (2006.01) ,H02K 3/24 (2006.01) ,H02K 3/26 (2006.01) ,H02K 3/50 (2006.01) ,H02K 15/00 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
04
Wicklungen, gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau des Leiters, z.B. mit Stableiter
12
in Nuten angeordnet
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
04
Wicklungen, gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau des Leiters, z.B. mit Stableiter
12
in Nuten angeordnet
14
mit gekreuzten Leitern, z.B. mit verdrilltem Leiter
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
04
Wicklungen, gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau des Leiters, z.B. mit Stableiter
24
mit Kanälen oder Durchtrittsöffnungen zwischen den Leitern für den Umlauf des Kühlmediums
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
04
Wicklungen, gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau des Leiters, z.B. mit Stableiter
26
aus gedruckten Leitern bestehend
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
46
Befestigen der Wicklungen am Ständer oder Läufer
50
Befestigen der Wicklungsköpfe, Ausgleichsverbinder oder deren Anschlüsse
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
15
Verfahren oder Geräte, die in besonderer Weise für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet sind
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Straße 1 80333 München, DE
Erfinder:
KÜMMLEE, Horst; DE
Prioritätsdaten:
17188366.329.08.2017EP
Titel (EN) STATOR FOR AN ELECTRICAL ROTATING MACHINE
(FR) STATOR POUR UNE MACHINE ÉLECTRIQUE TOURNANTE
(DE) STATOR FÜR EINE ELEKTRISCHE ROTIERENDE MASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a stator (8) for an electrical rotating machine (2), in particular for use in a pod drive (56), which stator has a laminated stator core (20) having coils (22). In order to achieve improved electrical and mechanical properties in comparison with the prior art while also achieving a small axial length, according to the invention, the coils (22) each have at least one groove portion (26), at least one winding overhang portion (28) and at least one connecting portion (30), the winding overhang portion (28) being designed as a stator winding overhang board (32), which is arranged at an end face of the laminated stator core (20) and has conducting tracks (36) integrated into an insulating main body (38), a conductor (34) of the groove portion (26) and a conducting track (36) of the winding overhang portion (28) being connected in a connecting portion (30), the conductors (34) of the groove portion (26) each having a first number (n1) of partial conductors (40) electrically insulated from each other and/or the conducting tracks (36) of the winding overhang portion (28) each having a second number (n2) of partial conducting tracks (50) electrically insulated from each other, and the partial conductors (40) of the groove portion (26) electrically insulated from each other and/or the partial conducting tracks (50) of the winding overhang portion (28) electrically insulated from each other being electrically conductively connected in the connecting portion (30).
(FR) L'invention concerne un stator (8) pour une machine électrique tournante (2), destiné en particulier à être utilisé dans un entraînement de nacelle (56) qui comporte un empilage de tôles statoriques (20) pourvu de bobines (22). L'invention vise à améliorer, pour une longueur axiale inférieure en comparaison avec l'état de la technique, des propriétés électriques et mécaniques. L'invention propose à cet effet que les bobines (22) comportent respectivement au moins une section de rainure (26), au moins une section de tête d'enroulement (28) et au moins une section de raccordement (30). La section de tête d'enroulement (28) est configurée sous la forme d'une platine de tête d'enroulement de stator (32) qui est disposée sur un côté frontal de l'empilage de tôles statoriques (20) et comporte des pistes conductrices (36) intégrées dans un corps de base (38) isolant. Respectivement un conducteur (34) de la section de rainure (26) et une piste conductrice (36) de la section de tête d'enroulement (28) sont reliés dans une section de raccordement (30). Les conducteurs (34) de la section de rainure (26) comportent respectivement un premier nombre (n1) de conducteurs partiels (40) isolés électriquement les uns des autres, et/ou les pistes conductrices (36) de la section de tête d'enroulement (28) comportent respectivement un deuxième nombre (n2) de pistes conductrices partielles (50) isolées électriquement les unes des autres. Les conducteurs partiels (40), isolés électriquement les uns des autres, de la section de rainure (26) et/ou les pistes conductrices partielles (50), isolées électriquement les unes des autres, de la section de tête d'enroulement (28) sont reliés de manière électroconductrice dans la section de raccordement (30).
(DE) Die Erfindung betrifft einen Stator (8) für eine elektrische rotierende Maschine (2), insbesondere zur Verwendung in einem Gondelantrieb (56), welcher ein Statorblechpaket (20) mit Spulen (22) aufweist. Um bei einer geringen axialen Länge, im Vergleich zum Stand der Technik, verbesserte elektrische und mechanische Eigenschaften zu erzielen, wird vorgeschlagen, dass die Spulen (22) jeweils mindestens einen Nutabschnitt (26), mindestens einen Wickelkopfabschnitt (28) und mindestens einen Verbindungsabschnitt (30) aufweisen, wobei der Wickelkopfabschnitt (28) als Statorwickelkopfplatine (32) ausgestaltet ist, welche an einer Stirnseite des Statorblechpakets (20) angeordnet ist und in einen isolierenden Grundkörper (38) integrierte Leiterbahnen (36) aufweist, wobei jeweils ein Leiter (34) des Nutabschnitts (26) und eine Leiterbahn (36) des Wickelkopfabschnitts (28) in einem Verbindungsabschnitt (30) verbunden sind, wobei die Leiter (34) des Nutabschnitts (26) jeweils eine erste Anzahl (n1) von voneinander elektrisch isolierten Teilleitern (40) aufweisen und/oder die Leiterbahnen (36) des Wickelkopfabschnitts (28) jeweils eine zweite Anzahl (n2) von voneinander elektrisch isolierten Teilleiterbahnen (50) aufweisen und wobei die voneinander elektrisch isolierten Teilleiter (40) des Nutabschnitts (26) und/oder die voneinander elektrisch isolierten Teilleiterbahnen (50) des Wickelkopfabschnitts (28) im Verbindungsabschnitt (30) elektrisch leitend verbunden sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)