Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042652) HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042652 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069295
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 16.07.2018
IPC:
F16F 13/14 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
F
Federn; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
13
Einheiten aus Federn mit oder ohne Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium arbeitend, mit Schwingungsdämpfern oder Stoßdämpfern
04
bestehend aus einer Kunststofffeder und einem Dämpfer, z.B. einem Reibungsdämpfer
06
mit einem Flüssigkeitsdämpfer als Dämpfer, z.B. bildet die Kunstofffeder keinen Bestandteil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
08
die Kunststofffeder bildet zumindest einen Teil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
14
Hülsenbauformen
Anmelder:
VIBRACOUSTIC GMBH [DE/DE]; Europaplatz 4 64293 Darmstadt, DE
Erfinder:
WERNER, Philipp; DE
KARDOES, Hilrich; DE
ROSE, David; DE
SKALLA, Carlo; DE
Vertreter:
FLÜGEL PREISSNER SCHOBER SEIDEL PATENTANWÄLTE PARTG MBB; Nymphenburger Str. 20 80335 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 120 321.404.09.2017DE
Titel (EN) HYDRAULICALLY DAMPING BEARING
(FR) PALIER À AMORTISSEMENT HYDRAULIQUE
(DE) HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a hydraulically damping bearing (10) for a vehicle part, having an inner tube (12), a sliding sleeve (14), which is rotatably mounted on the inner tube (12), an outer sleeve (16), which surrounds the sliding sleeve (14) with the formation of a gap, an elastomer bearing (18), which connects the sliding sleeve (14) and the outer sleeve (16) to one another, and a stop system (34), which limits a movement of inner tube (12) and sliding sleeve (14) relative to the outer sleeve (16), wherein the elastomer bearing (18) delimits a first working chamber (22) and a second working chamber (24) which are filled with a fluid and connected to one another via at least one damping duct (26), wherein either the inner tube (12) is composed of metal and the sliding sleeve (14) is composed of a first plastic, or the inner tube (12) is composed of a first plastic and the sliding sleeve (14) is composed of metal, wherein a sliding layer (56) composed of a second plastic is applied to the metal, wherein the first plastic and the second plastic form a sliding pair (58) either composed of two different polymers from the groups consisting of polyamides, polyoxymethylenes, polyethylene terephthalates, polyketones and polybutylene terephthalates, or the sliding pair is formed from polyketone against polyketone, wherein the polymers of the sliding pair (58) are each present in a continuous, thermoplastic polymer phase.
(FR) L'invention concerne un palier à amortissement hydraulique (10) pour une pièce de véhicule, comprenant un tube intérieur (12), un manchon coulissant (14) monté rotatif sur le tube intérieur (12), un manchon extérieur (16) entourant le manchon coulissant (14) formant une distance, un palier élastomère (18) reliant ledit manchon coulissant (14) et ledit manchon extérieur (16), et un système de butée (34) limitant le mouvement dudit tube intérieur (12) et dudit manchon coulissant (14) par rapport audit manchon extérieur (16). Le palier élastomère (18) définit une première chambre de travail (22) et une seconde chambre de travail (24) qui sont remplies d'un fluide et sont reliées l'une à l'autre par au moins un canal d'amortissement (26), soit le tube intérieur (12) étant en métal et le manchon coulissant (14) étant en un premier plastique, soit le tube intérieur (12) étant en un premier plastique et le manchon coulissant (14) en un métal. Une couche de glissement (56) d'une seconde matière plastique est appliquée sur le métal, la première matière plastique et la seconde matière plastique formant un couple de glissement (58) constitué de deux polymères différents choisis parmi les groupes des polyamides, des polyoxyméthylènes, des polyéthylènes téréphtalates, des polycétones ou des polybutylènes téréphtalates, ou le couple de glissement est constitué de polycétone contre polycétone, les polymères de l'ensemble de glissement (58) étant présents chacun en phase polymère thermoplastique continue.
(DE) Die Erfindung betrifft ein hydraulisch dämpfendes Lager (10) für ein Fahrzeugteil, aufweisend ein Innenrohr (12), eine Gleithülse (14), die drehbeweglich auf dem Innenrohr (12) gelagert ist, eine Außenhülse (16), die die Gleithülse (14) unter Ausbildung eines Abstandes umgibt, ein Elastomerlager (18), das die Gleithülse (14) und die Außenhülse (16) miteinander verbindet, und ein Anschlagsystem (34), das eine Bewegung von Innenrohr (12) und Gleithülse (14) relativ zu der Außenhülse (16) begrenzt, wobei das Elastomerlager (18) eine erste Arbeitskammer (22) und eine zweite Arbeitskammer (24) begrenzt, die mit einem Fluid gefüllt und über wenigstens einen Dämpfungskanal (26) miteinander verbunden sind, wobei entweder das Innenrohr (12) aus Metall und die Gleithülse (14) aus einem ersten Kunststoff ist, oder das Innenrohr (12) aus einem ersten Kunststoff und die Gleithülse (14) aus Metall ist, wobei auf das Metall eine Gleitschicht (56) aus einem zweiten Kunststoff aufgebracht ist, wobei der erste Kunststoff und der zweite Kunststoff eine Gleitpaarung (58) entweder aus zwei verschiedenen Polymeren aus den Gruppen der Polyamide, der Polyoxymethylene, der Polyethylenterephthalate, der Polyketone oder der Polybutylenterephthalate bilden, oder die Gleitpaarung aus Polyketon gegen Polyketon gebildet wird, wobei die Polymere der Gleitpaarung (58) jeweils in einer kontinuierlichen, thermoplastischen Polymerphase vorliegen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)