Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042647) BEHANDLUNGSMASCHINE UND -VERFAHREN FÜR BEHÄLTER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042647 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069106
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.07.2018
IPC:
B41J 3/407 (2006.01) ,B41J 25/308 (2006.01) ,B65G 47/84 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
41
Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
J
Schreibmaschinen; Druckvorrichtungen für den Abdruck einzelner, auswählbarer Typen, d.h. Geräte, die anders als von einer Form drucken; Korrektur von Druckfehlern
3
Schreibmaschinen oder Einzeltypen- Drucker oder Markierungsvorrichtungen, gekennzeichnet durch den Zweck, für den sie gebaut sind
407
zum Markieren auf besonderen Werkstoffen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
41
Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
J
Schreibmaschinen; Druckvorrichtungen für den Abdruck einzelner, auswählbarer Typen, d.h. Geräte, die anders als von einer Form drucken; Korrektur von Druckfehlern
25
Anordnungen oder Vorrichtungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
304
als Einheit verstellbare Vorrichtungen für Druckköpfe oder Druckwagen, die zur Papieroberfläche hin oder von dieser wegbewegbar sind
308
mit Vorrichtungen zum Einstellen des Druckspalts
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47
Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen [Stückgut] oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
74
Zuführ-, Übergabe- oder Abgabevorrichtungen besonderer Art
84
mit Mitnehmerorganen ausgerüstete Sternräder oder umlaufende, ebenso ausgerüstete, endlose Förderbänder oder -ketten
Anmelder:
KRONES AG [DE/DE]; Böhmerwaldstr. 5 93073 Neutraubling, DE
Erfinder:
WESS, Bernhard; DE
GETTE, Viktor; DE
BAUER, Veronika; DE
PEUTL, August; DE
Vertreter:
GRÜNECKER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTG MBB; Leopoldstr. 4 80802 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 452.704.09.2017DE
Titel (EN) TREATMENT DEVICE AND TREATMENT METHOD FOR CONTAINERS
(FR) MACHINE ET PROCÉDÉ DE TRAITEMENT POUR CONTENANTS
(DE) BEHANDLUNGSMASCHINE UND -VERFAHREN FÜR BEHÄLTER
Zusammenfassung:
(EN) Treatment device (1) for containers (2), with a transporter (3) with container receptacles (4) for transporting the containers (2) along a transport path (T), at least one container treatment station (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) which is arranged on the transport path (T), in particular a direct printing station, at least one controller unit (6) for controlling the transporter (3) and the at least one container treatment station (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K), and with a first sensor unit (7') for checking the shape and/or the position of the containers (2) which are received in the container receptacles (4), wherein the first sensor unit (7') is arranged upstream of the at least one container treatment station (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) on the transport path (T), and wherein the first sensor unit (7') is configured to output first alarm signals to the controller unit for a faulty container (2), characterized in that the first sensor unit (7') is configured to detect at least two different exceeding steps of a first radial cross section (Q1) of the containers (2) and, in a manner which is dependent thereon, to generate at least two different first alarm signals, and in that the controller unit (6) is configured to carry out different action profiles in a manner which is dependent on the at least two different first alarm signals, wherein, in the case of at least one of the different action profiles, a working spacing for the faulty container (2) is increased by means of at least one of the container receptacles (4) and/or by means of the at least one container treatment station (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K).
(FR) L’invention concerne une machine de traitement (1) pour des contenants (2). La machine est pourvue d’un transporteur (3) présentant des logements (4) pour contenants et permettant le transport des contenants (2) le long d’une bande transporteuse (T), d’au moins une station (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) de traitement de contenants agencée sur la bande transporteuse (T), en particulier d’une station d’impression directe, d’au moins une unité de commande (6) permettant de commander le transporteur (3) et la ou les stations (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) de traitement de contenants, et d’une première unité de détection (7') permettant de contrôler la forme et/ou la position des contenants (2) logés dans les logements (4) pour contenants. La première unité de détection (7') est située en amont de la ou des stations (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) de traitement de contenants sur la bande transporteuse (T), et la première unité de détection (7') est conçue pour délivrer des premiers signaux d’alarme à l’unité de commande pour un contenant (2) défectueux. L’invention est caractérisée en ce que la première unité de détection (7') est conçue pour enregistrer au moins deux seuils de dépassement différents d’une première section transversale radiale (Q1) des contenants (2) et pour produire au moins deux premiers signaux d’alarme différents en fonction de cela, et en ce que l’unité de commande (6) est conçue pour mettre en œuvre des profils d’action différents en fonction des deux premiers signaux d’alarme différents ou plus, une distance de travail pour le contenant (2) défectueux étant augmentée lors d’au moins un des différents profils d’action au moyen d’au moins un des logements (4) de contenant et/ou au moyen de la ou des stations (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) de traitement de contenants.
(DE) Behandlungsmaschine (1) für Behälter (2), mit einem Transporteur (3) mit Behälteraufnahmen (4) zum Transport der Behälter (2) entlang einer Transportbahn (T), wenigstens einer an der Transportbahn (T) angeordneten Behälterbehandlungsstation (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K), insbesondere einer Direktdruckstation, wenigstens einer Steuerungseinheit (6) zur Steuerung des Transporteurs (3) und der wenigstens einen Behälterbehandlungsstation (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K), und mit einer ersten Sensoreinheit (7') zur Form- und/oder Positionsprüfung der in den Behälteraufnahmen (4) aufgenommenen Behältern (2), wobei die erste Sensoreinheit (7') der wenigstens einen Behälterbehandlungsstation (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) an der Transportbahn (T) vorgeordnet ist, und wobei die erste Sensoreinheit (7') dazu ausgebildet ist, erste Alarmsignale an die Steuerungseinheit für einen fehlerhaften Behälter (2) abzugeben, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Sensoreinheit (7') dazu ausgebildet ist, wenigstens zwei verschiedene Überschreitungsstufen eines ersten Radialquerschnitts (Q1) der Behälter (2) zu erfassen und davon abhängig wenigstens zwei unterschiedliche erste Alarmsignale zu erzeugen, und dass die Steuerungseinheit (6) dazu ausgebildet ist, abhängig von den wenigstens zwei unterschiedlichen ersten Alarmsignalen, unterschiedliche Aktionsprofile durchzuführen, wobei bei wenigstens einem der unterschiedlichen Aktionsprofile mittels wenigsten einer der Behälteraufnahmen (4) und/oder mittels der wenigstens einen Behälterbehandlungsstation (5w, 5c, 5M, 5Y, 5K) ein Arbeitsabstand für den fehlerhaften Behälter (2) vergrößert wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)