Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019042603) BOHRDRAHTHÜLSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/042603 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/064104
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 29.05.2018
IPC:
A61B 50/30 (2016.01) ,A61B 17/86 (2006.01)
[IPC code unknown for A61B 50/30]
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17
Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
56
Chirurgische Instrumente oder Verfahren zur Behandlung von Knochen oder Gelenken; besonders angepasste Vorrichtungen hierfür
58
für Osteosynthese, z.B. Knochenplatten, Schrauben oder dgl.
68
Vorrichtungen zur internen Fixierung
84
Vorrichtungen zum Befestigen dafür
86
Nadeln oder Schrauben
Anmelder:
AESCULAP AG [DE/DE]; Am Aesculap-Platz 78532 Tuttlingen, DE
Erfinder:
WEISSER, Daniel; DE
MAUTHE, Fabian; DE
Vertreter:
KOLLER, Tobias; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 215 142.030.08.2017DE
Titel (EN) DRILL WIRE SLEEVE
(FR) GAINE DE FORET FILIFORME
(DE) BOHRDRAHTHÜLSE
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a drill wire sleeve (100) consisting of a tubular, elongate sleeve (101) having a length L, an inside diameter di and an outside diameter da. The drill wire sleeve (100) has a first axial end cap (110) and a second axial end cap (111), wherein the first axial end cap (110) and/or the second axial end cap (111) is fastenable releasably to the tubular, elongate sleeve (101) in a tool-free manner by way of a thread (104, 105) and releasably closes an introduction opening (112) of the tubular, elongate sleeve (101). The first axial end cap (110) and/or the second axial end cap (111) has a non-rotationally symmetric external cross section and the tubular, elongate sleeve (101) has, in its lateral surface, a multiplicity of first apertures (106). The first apertures (106) are configured in an elongate manner and inclined at an angle of 25° to 65° to the longitudinal axis of the tubular, elongate sleeve (101), preferably at an angle of 28° to 55° and more preferably at an angle of 31° to 52°.
(FR) La présente invention concerne une gaine de foret filiforme (100), constituée par une gaine (101) allongée, tubulaire, présentant une longueur L, un diamètre interne di et un diamètre externe da. La gaine de foret filiforme (100) présente un premier capuchon d'extrémité axial (110) et un deuxième capuchon d'extrémité axial (111), le premier capuchon d'extrémité axial (110) et/ou le deuxième capuchon d'extrémité axial (111) pouvant être fixé(s) sans outil, de manière amovible, à l'aide d'un filetage (111, 105) à la gaine (101) allongée tubulaire et fermant de manière amovible un orifice d'introduction (112) de la gaine (101) allongée tubulaire. Le premier capuchon d'extrémité axial (110) et/ou le deuxième capuchon d'extrémité axial (111) présente(nt) une section transversale externe sans symétrie de rotation et la gaine (101) allongée tubulaire présente, dans sa surface enveloppante, une multitude de premiers perçages (106). Les premiers perçages (106) sont conçus de manière allongée et inclinés d'un angle de 25° à 65° par rapport à l'axe longitudinal de la gaine (101) allongée tubulaire, de préférence d'un angle de 28° à 55° et plus préférablement d'un angle de 31° à 52°.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Bohrdrahthülse (100) bestehend aus einer rohrformigen, länglichen Hülse (101) mit einer Länge L, einem Innendurchmesser di und einem Außendurchmesser da. Die Bohrdrahthülse (100) weist eine erste axiale Endkappe (110) und eine zweite axiale Endkappe (111) auf, wobei die erste axiale Endkappe (110) und/oder die zweite axiale Endkappe (111) mit einem Gewinde (104, 105) werkzeugfrei lösbar an der rohrformigen, länglichen Hülse (101) befestigbar ist und eine Einführöffnung (112) der rohrformigen, länglichen Hülse (101) lösbar verschließt. Die erste axiale Endkappe (110) und/oder die zweite axiale Endkappe (111) weist einen nicht rotationssymmetrischen Außenquerschnitt auf und die rohrförmige, längliche Hülse (101) weist in ihrer Mantelfläche eine Vielzahl von ersten Durchbrechungen (106) auf. Die ersten Durchbrechungen (106) sind länglich ausgebildet und in einem Winkel von 25° bis 65°gegenüber der der Längsachse der rohrförmigen, länglichen Hülse (101) geneigt, vorzugsweise in einem Winkel von 28° bis 55° und weiter vorzugsweise in einem Winkel von 31 ° bis 52°.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)