Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019040961) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR AUTOMATISIERTEN HERSTELLUNG EINER KOMPONENTE EINES STATORS ODER ROTORS EINER ELEKTRISCHEN MASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/040961 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060189
Veröffentlichungsdatum: 07.03.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.08.2018
IPC:
H02K 15/085 (2006.01) ,H02K 15/00 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
15
Verfahren oder Geräte, die in besonderer Weise für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet sind
08
Bildung der Wicklungen durch Legen der Leiter in oder um einen Kernteil
085
durch Legen der Leiter in genutete Ständer
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
15
Verfahren oder Geräte, die in besonderer Weise für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet sind
Anmelder:
MIBA AKTIENGESELLSCHAFT [AT/AT]; Dr.-Mitterbauer-Str. 3 4663 Laakirchen, AT
Erfinder:
FALKNER, Andreas; AT
PRIMORAC, Mladen-Mateo; AT
SCHERRER, David; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A 50740/201701.09.2017AT
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR AUTOMATICALLY PRODUCING A COMPONENT OF A STATOR OR ROTOR OF AN ELECTRIC MACHINE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE PRODUCTION AUTOMATISÉE D'UN COMPOSANT D'UN STATOR OU D'UN ROTOR D'UN MOTEUR ÉLECTRIQUE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR AUTOMATISIERTEN HERSTELLUNG EINER KOMPONENTE EINES STATORS ODER ROTORS EINER ELEKTRISCHEN MASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method and a device for automatically producing a component of a stator (1) or rotor of an electric machine. Rod-shaped conductor elements (3, 4) are positioned in a laminated core (2) of the stator (1) or rotor such that the first and second longitudinal ends (11, 12; 13, 14) protrude relative to the first and second end faces (7, 8), respectively, of the laminated core (2) and form respective first and second line protrusions (15, 16; 17, 18) relative to the laminated core (2). At least one first bending tool (25, 25') is attached to the first longitudinal ends (11, 12) of the conductor elements (3, 4). Additionally, at least one second bending tool (26, 26') is attached to the second longitudinal ends (13, 14) of the conductor elements (3, 4). A bending process is then initiated in order to bend first and second line protrusions (15, 16; 16, 17) and/or the first and second longitudinal ends (11, 12; 13, 14). The bending process is defined by simultaneously carrying out a first rotational movement of the at least one first bending tool (25, 25') in a first rotational direction (27) about the main axis (6) of the laminated core (2) and a second rotational movement of the at least one second bending tool (26, 26') in the second rotational direction (28) which is opposite the first rotational direction (27).
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif de production automatisée d'un composant d'un stator (1) ou rotor d'un moteur électrique. Des éléments conducteurs (3, 4) en forme de barre sont agencés dans un noyau feuilleté (2) du stator (1) ou rotor de manière que leurs premières et deuxièmes extrémités longitudinales (11, 12; 13, 14) fassent respectivement saillie par rapport à la première et deuxième extrémité frontale (7, 8) du noyau feuilleté (2) et forment respectivement des premières et deuxièmes extrémités conductrices en porte-à-faux (15, 16; 17, 18) par rapport au noyau feuilleté (2). Au moins un premier outil de flexion (25, 25') est disposé sur les premières extrémités longitudinales (11, 12) des éléments conducteurs (3, 4). De plus, au moins un deuxième outil de flexion (26, 26') est disposé sur les deuxièmes extrémités longitudinales (13, 14) des éléments conducteurs (3, 4). Puis, un processus de flexion destiné à faire ployer les premières et deuxièmes extrémités conductrices en porte-à-faux (15, 16; 17, 18) et/ou premières et deuxièmes extrémités longitudinales (11, 12; 13, 14) est mis en œuvre. Ce processus de flexion est défini par l'exécution simultanée d'un premier mouvement rotatif du ou des premier(s) outil(s) de flexion (25, 25') dans un premier sens de rotation (27) autour de l'axe principal (6) du noyau feuilleté (2), et d'un deuxième mouvement rotatif du ou des deuxième(s) outil(s) de flexion (26, 26') dans le deuxième sens de rotation (28) qui est opposé au premier sens de rotation (27).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren sowie eine Vorrichtung zur automatisierten Herstellung einer Komponente eines Stators (1) oder Rotors einer elektrischen Maschine. Dabei werden stabförmige Leiterelemente (3, 4) in einem Blechpaket (2) des Stators (1) oder Rotors derart positioniert, dass deren erste und zweite Längsenden (11, 12; 13, 14) gegenüber dem ersten und zweiten Stirnende (7, 8) des Blechpakets (2) jeweils vorstehen und jeweils erste und zweite Leitungsüberstände (15, 16; 17, 18) gegenüber dem Blechpaket (2) bilden. Zumindest ein erstes Biegewerkzeug (25, 25') wird an den ersten Längsenden (11, 12) der Leiterelemente (3, 4) angebracht. Zudem wird zumindest ein zweites Biegewerkzeug (26, 26') an den zweiten Längsenden (13, 14) der Leiterelemente (3, 4) angebracht. Nachfolgend wird ein Biegevorgang zum Biegen der ersten und zweiten Leitungsüberstände (15, 16; 16, 17) und/oder der ersten und zweiten Längsenden (11, 12; 13, 14) eingeleitet. Dieser Biegevorgang ist durch ein gleichzeitiges Ausführen einer ersten Drehbewegung von dem zumindest einen ersten Biegewerkzeug (25, 25 ') in eine erste Drehrichtung (27) um die Hauptachse (6) des Blechpakets (2), sowie durch eine zweite Drehbewegung von dem zumindest einen zweiten Biegewerkzeug (26, 26') in die zur ersten Drehrichtung (27) entgegen gesetzte, zweite Drehrichtung (28) definiert.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)