Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019038046) VERFAHREN ZUR INBETRIEBNAHME EINES STEUERGERÄTESYSTEMS UND STEUERGERÄTESYSTEM
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Verfahren zur Inbetriebnahme eines Steuergerätesystems (1 ), wobei das Steuergerätesystem (1 ) aufweist:

mindestens ein elektrisches Steuergerät (2), und

eine Mehrzahl von mit dem Steuergerät (2) koppelbaren Hardware-Modulen (3a, 3b, 3c) unterschiedlichen Typs, wobei jedem Typ von Hardware-Modul (3a, 3b, 3c) ein typspezifischer Parametersatz (4a, 4b, 4c) und ein typspezifisches Steuerprogramm (5a, 5b, 5c) zugeordnet sind, wobei ein jeweiliger Parametersatz (4a, 4b, 4c) eine Menge von Parametern mit einstellbaren Parameterwerten aufweist,

wobei das Verfahren die Schritte aufweist:

Koppeln eines Hardware-Moduls (3a, 3b, 3c) mit dem Steuergerät (2),

mittels des Steuergeräts (2), Bestimmen des Typs des gekoppelten Hardware-Moduls

(3a, 3b, 3c),

mittels des Steuergeräts (2), Auswählen des typspezifischen Steuerprogramms (5a, 5b, 5c), und

mittels des Steuergeräts (2), Auswählen des typspezifischen Parametersatzes (4a, 4b, 4c) als einstellbarer Parametersatz.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass

die Hardware-Module (3a, 3b, 3c) Feldbus-Module für Feldbusse unterschiedlichen Typs sind, und/oder die Hardware-Module (3a, 3b, 3c) Geber-Module für Geber unterschiedlichen Typs sind und/oder die Hardware-Module (3a, 3b, 3c) Sicherheits- Module unterschiedlichen Typs sind.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass

das Steuerprogramm (5a, 5b, 5c) aus einem steuergeräteinternen Speicher (6) ausgewählt wird.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass alle typspezifischen Parametersätze (4a, 4b, 4c) von einem steuergeräteexternen Speicher (7) in einen steuergeräteinternen Parametersatzspeicher (10) geladen werden und der typspezifische Parametersatz aus dem steuergeräteinternen Parametersatzspeicher (10) ausgewählt wird.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch die Schritte Einstellen von Werten von Parametern des geladenen Parametersatzes (4a, 4b, 4c) und Abspeichern der eingestellten Werte.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuergerät (2) ein Frequenzumrichter, ein Servoumrichter oder ein Motion Controller ist.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuergerätesystem ein Bediengerät (8) aufweist, das in einem Inbetriebnahmemodus und in einem Diagnosemodus betreibbar ist, wobei das Verfahren die weiteren Schritte aufweist:

Koppeln des Bediengeräts (8) mit dem Steuergerät (2),

wobei in dem Inbetriebnahmemodus unabhängig von dem Typ des mit dem Steuergerät (2) gekoppelten Hardware-Moduls (3a, 3b, 3c) die Parameter aller typspezifischen Parametersätze (4a, 4b, 4c) sichtbar und einstellbar sind, und wobei in dem Diagnosemodus nur die Parameter des Parametersatzes (4a, 4b, 4c) sichtbar und einstellbar sind, der dem Typ des mit dem Steuergerät (2) gekoppelten Hardware-Moduls (3a, 3b, 3c) entspricht.

Steuergerätesystem (1 ), wobei das Steuergerätesystem (1 ) aufweist:

mindestens ein elektrisches Steuergerät (2), und

eine Mehrzahl von mit dem Steuergerät koppelbaren Hardware-Modulen (3a, 3b, 3c) unterschiedlichen Typs, wobei jedem Typ von Hardware-Modul (3a, 3b, 3c) ein typspezifischer Parametersatz (4a, 4b, 4c) und ein typspezifisches Steuerprogramm (5a, 5b, 5c) zugeordnet sind, wobei ein jeweiliger Parametersatz (4a, 4b, 4c) eine Menge von Parametern mit einstellbaren Parameterwerten aufweist,

wobei das Steuergerät (2) zur Durchführung eines Verfahrens nach einem der vorhergehenden Ansprüche ausgebildet ist.

Steuergerätesystems (1 ) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass

das Steuergerätesystem (1 ) ein Bediengerät (8) aufweist, das zum Einstellen der

Parameterwerte ausgebildet ist.