Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019038001) ZENTRALANTRIEBSEINHEIT FÜR EIN FAHRZEUG SOWIE ANTRIEBSANORDNUNG MIT DER ZENTRALANTRIEBSEINHEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/038001 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070081
Veröffentlichungsdatum: 28.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 25.07.2018
IPC:
B60K 1/02 (2006.01) ,B60K 7/00 (2006.01) ,B60K 17/02 (2006.01) ,B60K 17/04 (2006.01) ,F16H 1/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
1
Anordnung oder Einbau von elektrischen Antriebseinheiten
02
bestehend aus mehr als einem Elektromotor
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
7
Anordnung oder Einbau der Antriebseinheit im oder angrenzend an das Antriebsrad
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
02
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art der Kupplung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
04
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art des Drehmomentwandlers
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
1
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung
02
ohne Umlaufräder [Zahnräder-Standgetriebe]
04
mit nur zwei ineinandergreifenden Rädern
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
MIEHLE, Frank; DE
ACKER, Andreas; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 214 745.823.08.2017DE
Titel (EN) CENTRAL DRIVE UNIT FOR A VEHICLE, AND DRIVETRAIN ARRANGEMENT HAVING THE CENTRAL DRIVE UNIT
(FR) UNITÉ D'ENTRAÎNEMENT CENTRALE POUR UN VÉHICULE AINSI QU'ENSEMBLE D'ENTRAÎNEMENT COMPRENANT L'UNITÉ D'ENTRAÎNEMENT CENTRALE
(DE) ZENTRALANTRIEBSEINHEIT FÜR EIN FAHRZEUG SOWIE ANTRIEBSANORDNUNG MIT DER ZENTRALANTRIEBSEINHEIT
Zusammenfassung:
(EN) A central drive unit (1) for a vehicle, having at least one first and one second individual drive unit (2, 3), wherein the first individual drive unit (2) has a first electric drive device (2a) for generating a first drive torque, and the second individual drive unit (3) has a second electric drive device (3a) for generating a second drive torque, wherein the first individual drive unit (2) has a first drive gear (2c) and the second individual drive unit (3) has a second drive gear (3c), wherein the first drive gear (2c) is connected in terms of drive to the first drive device (2a) and the second drive gear (3c) is connected in terms of drive to the second drive device (3a), having a transmission device (4), wherein the transmission device (4) has at least one output gear (4b), wherein the first and the second drive gear (2c, 3c) are operatively connected to the output gear (4b) such that the first drive torque and the second drive torque can be transmitted to the output gear (4b), wherein the first and/or the second individual drive unit (2, 3) are/is switchable between an operating state and a freewheeling state, wherein, in the freewheeling state, a transmission of the first and/or of the second drive torque is interrupted, such that the two individual drive units (2, 3) can be driven independently of one another.
(FR) L’invention concerne une unité d’entraînement centrale (1) pour un véhicule, laquelle unité comprend au moins une première et une deuxième unité d’entraînement individuelle (2, 3). La première unité d’entraînement individuelle (2) présente un premier dispositif d’entraînement électrique (2a) pour la production d’un premier couple d’entraînement et la deuxième unité d’entraînement individuelle (3) présente un deuxième dispositif d’entraînement électrique (3a) pour la production d’un deuxième couple d’entraînement. La première unité d‘entraînement individuelle (2) présente une première roue motrice (2c) et la deuxième unité d’entraînement individuelle (3) présente une deuxième roue motrice (3c), la première roue motrice (2c) étant reliée en entraînement au premier dispositif d’entraînement (2a) et la deuxième roue motrice (3c) étant reliée en entraînement au deuxième dispositif d’entraînement (3a). L’unité comprend également un dispositif de transmission (4), le dispositif de transmission (4) présentant au moins une roue menée (4b), la première et la deuxième roue motrice (2c, 3c) étant en liaison fonctionnelle avec la roue menée (4b), de telle sorte que le premier couple d’entraînement et le deuxième couple d’entraînement peuvent être transmis à la roue menée (4b). La première et/ou la deuxième unité d’entraînement individuelle (2, 3) peut basculer entre un état de fonctionnement et un état de roue libre, une transmission du premier et/ou du deuxième couple d’entraînement étant interrompue dans l’état de roue libre, de telle sorte que les deux unités d’entraînement individuelles (2, 3) peuvent être entraînées indépendamment l’une de l’autre.
(DE) Zentralantriebseinheit (1) für ein Fahrzeug, mit mindestens einer ersten und einer zweiten Einzelantriebseinheit (2, 3), wobei die erste Einzelantriebseinheit (2) eine erste elektrische Antriebseinrichtung (2a) zur Erzeugung eines ersten Antriebsmoments und die zweite Einzelantriebseinheit (3) eine zweite elektrische Antriebseinrichtung (3a) zur Erzeugung eines zweiten Antriebsmoments aufweist, wobei die erste Einzelantriebseinheit (2) ein erstes Antriebsrad (2c) und die zweite Einzelantriebseinheit (3) ein zweites Antriebsrad (3c) aufweist, wobei das erste Antriebsrad (2c) antriebstechnisch mit der ersten Antriebseinrichtung (2a) und das zweite Antriebsrad (3c) antriebstechnisch mit der zweiten Antriebeinrichtung (3a) verbunden ist, mit einer Getriebeeinrichtung (4), wobei die Getriebeeinrichtung (4) mindestens ein Abtriebsrad (4b) aufweist, wobei das erste und das zweite Antriebsrad (2c, 3c) mit dem Abtriebsrad (4b) wirkverbunden sind, sodass das erste Antriebsmoment und das zweite Antriebsmoment auf das Abtriebsrad (4b) übertragbar sind, wobei die erste und/oder die zweite Einzelantriebseinheit (2, 3) zwischen einem Betriebszustand und einem Freilaufzustand schaltbar ist, wobei in dem Freilaufzustand eine Übertragung des ersten und/oder des zweiten Antriebsmoments unterbrochen ist, sodass die beiden Einzelantriebseinheiten (2, 3) unabhängig voneinander antreibbar sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)