Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019037905) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES ASSISTENZSYSTEMS FÜR EIN FAHRZEUG UND ASSISTENZSYSTEM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/037905 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/062667
Veröffentlichungsdatum: 28.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 16.05.2018
IPC:
G08G 1/16 (2006.01) ,B60W 50/14 (2012.01)
G Physik
08
Signalwesen
G
Anlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1
Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
16
Anti-Kollisions-Systeme
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08
Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystems
14
Hilfsmittel zum Informieren des Fahrers, zum Warnen des Fahrers oder zum Veranlassen eines Eingriffs durch den Fahrer
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
WOLTERS, Joris; DE
BADE, Florian; DE
BLUME, Moritz; DE
BUCHNER, Martin; DE
NIEMANN, Julia; DE
WOLFRAM, Michael; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 214 505.621.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING AN ASSISTANCE SYSTEM FOR A VEHICLE AND ASSISTANCE SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN SYSTÈME D'ASSISTANCE POUR UN VÉHICULE ET SYSTÈME D'ASSISTANCE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES ASSISTENZSYSTEMS FÜR EIN FAHRZEUG UND ASSISTENZSYSTEM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating an assistance system for a vehicle. The assistance system comprises an object sensor device for determining an object characteristic value representative of coordinates of an object in the environment of the vehicle and a viewing sensor device for determining a direction characteristic value representative of a viewing direction of a driver of the vehicle and for determining a position characteristic value representative of a head position of the driver. In the method, the object characteristic value, the direction characteristic value, and the position characteristic value are determined; a projection characteristic value representative of a vector that connects the head position to the object is determined in accordance with the position characteristic value and the object characteristic value; a first region characteristic value representative of an estimated primary field of view of the driver is determined in accordance with the direction characteristic value and the position characteristic value; an attention characteristic value representative of the probability that the object is at least partially in the field of view of the driver is determined in accordance with the first region characteristic value and the projection characteristic value; and a warning function of the vehicle is activated in accordance with the attention characteristic value. The invention further relates to a corresponding assistance system.
(FR) L’invention concerne un procédé pour faire fonctionner un système d'assistance pour un véhicule. Le système d’assistance comprend un dispositif de détection d’objet destiné à la détermination d’un paramètre d’objet qui est représentatif des coordonnées d’un objet dans l’environnement du véhicule, et un dispositif de détection du regard destiné à la détermination d’un paramètre de direction qui est représentatif de la direction du regard du conducteur du véhicule, et à la détermination d’un paramètre de position qui est représentatif d’une position de tête du conducteur. Le procédé comprend les étapes consistant à : déterminer le paramètre d’objet, le paramètre de direction et le paramètre de position ; en fonction du paramètre de position et du paramètre d’objet déterminer un paramètre de projection qui est représentatif d’un vecteur qui relie la position de tête à l’objet ; en fonction du paramètre de direction et du paramètre de position, déterminer un premier paramètre de zone qui est représentatif d’un champ visuel primaire estimé du conducteur ; en fonction du premier paramètre de zone et du paramètre de projection, déterminer un paramètre d’attention qui est représentatif de la probabilité que l’objet se trouve au moins en partie dans le champ visuel du conducteur ; et en fonction du paramètre d’attention, activer une fonction d’avertissement du véhicule. L'invention concerne en outre un système d’assistance correspondant.
(DE) Es wird ein Verfahren zum Betreiben eines Assistenzsystems für ein Fahrzeug angegeben. Das Assistenzsystem umfasst eine Objektsensoreinrichtung zur Ermittlung eines Objektkennwerts, der repräsentativ ist für Koordinaten eines Objekts im Umfeld des Fahrzeugs, und eine Blicksensoreinrichtung zur Ermittlung eines Richtungskennwerts, der repräsentativ ist für eine Blickrichtung eines Fahrers des Fahrzeugs, sowie zur Ermittlung eines Positionskennwerts, der repräsentativ ist für eine Kopfposition des Fahrers. Bei dem Verfahren werden der Objektkennwert, der Richtungskennwert sowie der Positionskennwert ermittelt; abhängig von dem Positionskennwert und dem Objektkennwert wird ein Projektionskennwert ermittelt, der repräsentativ ist für einen Vektor, der die Kopfposition mit dem Objekt verbindet; abhängig von dem Richtungs- und Positionskennwert wird ein erster Bereichskennwert ermittelt, der repräsentativ ist für ein geschätztes primäres Blickfeld des Fahrers; abhängig von dem ersten Bereichskennwert und dem Projektionskennwert wird ein Aufmerksamkeitskennwert ermittelt, der repräsentativ ist für eine Wahrscheinlichkeit, dass das Objekt zumindest teilweise im Blickfeld des Fahrers liegt; und abhängig von dem Aufmerksamkeitskennwert wird eine Warnfunktion des Fahrzeugs aktiviert. Weiterhin wird ein korrespondierendes Assistenzsystem angegeben.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)