Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034636) GLEICHLAUFDREHGELENK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034636 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071986
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 14.08.2018
IPC:
F16D 3/2233 (2011.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
22
die Rollglieder bestehen aus Kugeln, Rollen oder dgl., die in Rillen oder Ausnehmungen beider Kupplungshälften geführt sind
223
wobei die Rollglieder in Rillen beider Kupplungshälften geführt sind
2233
wobei sich die Rollbahn aus zwei Bögen mit einem Wendepunkt dazwischen zusammensetzt, d.h. Gelenke mit S-förmiger Rollbahn
Anmelder:
NEAPCO INTELLECTUAL PROPERTY HOLDINGS, LLC [US/US]; 38900 Hills Tech Drive Farmington, Michigan 48331, US
NEAPCO EUROPE GMBH [DE/DE]; Henry-Ford-Str. 1 52351 Düren, DE
Erfinder:
KRINGS, Dominik; DE
Vertreter:
LOHMANNS, Bernard; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 605.015.08.2017DE
Titel (EN) CONSTANT-VELOCITY JOINT
(FR) JOINT HOMOCINÉTIQUE
(DE) GLEICHLAUFDREHGELENK
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a constant velocity joint (10) for torque transmission, comprising a joint outer part (20) with a plurality of outer ball tracks (21; 22), a joint inner part (30) with a plurality of inner ball tracks (31; 32), torque-transmitting balls (40; 41) that are resepectively guided in pairs of tracks consisting of outer ball tracks (21; 22) and inner ball tracks (31; 32), and a cage (50) that receives the balls (40; 41) in cage windows (51; 52) and holds them in a common joint means plane (E) in the event of a flat constant-velocity joint (10). When the joint is bent, the cage always holds the balls in the homokinetic plane. In the event of the constant-velocity joint (10) being flat, the centre lines (Si; Sa) of an outer and an inner ball track (21; 22; 31; 32) of a pair of tracks intersect in a point of intersection (S) and are not mirror-symmetrical in relation to a plane of symmetry (Z) through said point of intersection (S), the plane of symmetry (Z) being in the joint means plane (E) or parallel thereto. The inner section (31i) of the centre lines (Si) of the inner ball tracks (31; 32) widens further in relation to the longitudinal axis (La) of the joint outer part (20) than the outer section (21a) of the centre lines (Sa) of the outer ball tracks (21; 22).
(FR) L’invention concerne un joint homocinétique (10) servant à la transmission d’un couple et présentant une partie extérieure de joint (20) comportant plusieurs chemins de roulement des billes extérieurs (21 ; 22), une partie intérieure de joint (30) comportant plusieurs chemins de roulement des billes intérieurs (31 ; 32), des billes (40 ; 41) transmettant le couple et guidées respectivement dans des paires de chemin composées de chemins de roulement des billes extérieurs (21 ; 22) et de chemins de roulement des billes intérieurs (31 ; 32), et une cage (50) qui loge les billes (40 ; 41) dans des fenêtres de cage (51 ; 52) et les maintient dans un plan médian commun (E) du joint lorsque le joint homocinétique (10) est étendu. Lorsque le joint forme un angle, la cage maintient toujours les billes dans le plan homocinétique. Lorsque le joint homocinétique (10) est étendu, les lignes médianes (Si-Sa) d’un chemin de roulement des billes extérieur et d’un chemin de roulement des billes intérieur (21 ; 22 ; 31 ; 32) d’une paire de chemins se coupent en un point d’intersection (S) et ne sont alors pas en symétrie spéculaire par rapport à un plan spéculaire (Z) du fait dudit point d’intersection (S), le plan spéculaire (Z) se trouvant dans le plan médian (E) du joint ou étant parallèle à ce dernier. La section intérieure (31i) des lignes médianes (Si) des chemins de roulement des billes intérieurs (31 ; 32) s’élargit davantage par rapport à l’axe longitudinal (La) de la partie extérieure de joint (20) que la section extérieure (21a) des lignes médianes (Sa) des chemins de roulement des billes extérieurs (21 ; 22).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Gleichlaufdrehgelenk (10) zur Drehmomentübertragung, aufweisend ein Gelenkaußenteil (20) mit mehreren äußeren Kugelbahnen (21; 22), einem Gelenkinnenteil (30) mit mehreren inneren Kugelbahnen (31; 32), drehmomentübertragende Kugeln (40; 41), die jeweils in Bahnpaaren aus äußeren Kugelbahnen (21; 22) und inneren Kugeibahnen (31; 32) geführt sind, und einen Käfig (50), der die Kugeln (40; 41) in Käfigfenstern (51;52) aufnimmt und bei gestrecktem Gleichlaufdrehgelenk (10) in einer gemeinsamen Gelenkmittelebene (E) hält. Bei Abwinkelung des Gelenks hält der Käfig die Kugeln stets in der homokinetischen Ebene. Bei gestrecktem Gleichlaufdrehgelenk (10) schneiden sich die Mittellinien (Si;Sa) einer äußeren und einer inneren Kugelbahn (21; 22; 31; 32) eines Bahnpaares in einem Schnittpunkt (S) und sind dabei nicht spiegelsymmetrisch gegenüber einer Spiegelebene (Z) durch diesen Schnittpunkt (S), wobei die Spiegelebene (Z) in der Gelenkmittelebene (E) oder parallel zu dieser liegt. Der Innenabschnitt (31i) der Mittellinien (Si) der inneren Kugelbahnen (31; 32) weitet sich in Bezug zur Längsachse (La) des Gelenkaußenteils (20) stärker auf als der Außenabschnitt (21a) der Mittellinien (Sa) der äußeren Kugelbahnen (21; 22).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)