Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034511) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SENSORANORDNUNG IN EINEM KRAFTFAHRZEUG AUF BASIS EINES DSI-PROTOKOLLS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034511 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071593
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 09.08.2018
IPC:
H04L 12/40 (2006.01) ,B60R 21/01 (2006.01) ,H04L 29/12 (2006.01) ,B60R 16/023 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
12
Datenvermittlungsnetze
28
gekennzeichnet durch die Netzstruktur, z.B. Nahbereichsnetze [local area networks = LAN], Fernbereichsnetze [wide area networks = WAN]
40
Netzwerke mit Busstruktur
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
01
Elektrische Schaltungen zum Auslösen von Sicherheitsvorrichtungen im Falle von Fahrzeugunfällen oder unmittelbar bevorstehenden Fahrzeugunfällen
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29
Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
12
gekennzeichnet durch das Daten-Terminal
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16
Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02
elektrisch
023
zur Signalübermittlung zwischen Fahrzeugteilen oder Fahrzeugteilsystemen
Anmelder:
VALEO SCHALTER UND SENSOREN GMBH [DE/DE]; Laiernstr. 12 74321 Bietigheim-Bissingen, DE
Erfinder:
LEWANDOWSKI, Marek; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 567.415.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A SENSOR ARRANGEMENT IN A MOTOR VEHICLE ON THE BASIS OF A DSI PROTOCOL
(FR) PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D’UN AGENCEMENT DE CAPTEURS DANS UN VÉHICULE AUTOMOBILE SUR LA BASE D’UN PROTOCOLE DSI
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SENSORANORDNUNG IN EINEM KRAFTFAHRZEUG AUF BASIS EINES DSI-PROTOKOLLS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a sensor arrangement (2) in a motor vehicle (1) on the basis of a DSI protocol in a power function class mode, wherein the sensor arrangement (2) has a central unit (3) and a plurality of sensor units (S1, S2,..., SN), the central unit and the sensor units are connected to each other in series by means of a bus line (4), and the sensor units each have a testing resistor (RS1, RS2,..., RSN) connected in series to the bus line, an electrical testing load (L1; L2,..., LN), which can be connected to the bus line, and an address counter (A1; A2,..., AN), said method comprising the following steps: transmitting information between the central unit (Z) and the sensor units by means of a predetermined lower voltage (VLOW-PWR) and a predetermined upper voltage (VHIGH-PWR) each as a bus voltage (UBus) in communication phases, supplying the sensor units with electrical energy by the central unit in energy supply phases, in which an idle voltage (VIDLE) is applied as bus voltage and is at least 1 V greater than the upper voltage, and assigning a separate address to each of the individual sensor units in a previous address assigning phase by means of an address assigning voltage as bus voltage which is at least 1 V greater than the upper voltage.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fonctionnement d’un agencement de capteurs (2) dans un véhicule automobile (1) sur la base d’un protocole DSI dans un domaine classe de fonction d’énergie. L’agencement de capteurs (2) comprend une unité centrale (3) et une pluralité d’unités de capteur (S1, S2, ..., SN), l’unité centrale et les unités de capteur étant reliées entre elles en série au moyen d’une ligne de bus (4). Les unités de capteur comprennent chacune une résistance de vérification (RS1, RS2, ..., RSN) montée en série avec la ligne de bus, une charge de vérification électrique (L1; L2, ..., LN) reliable à la ligne de bus et un compteur d’adresse (A1 ; A2, ..., AN). Le procédé comprend les étapes suivantes consistant à : transmettre des informations entre l’unité centrale (Z) et les unités de capteur au moyen d’une tension basse prédéterminée (VLOW-PWR) et d’une tension haute prédéterminée (VHIGH-PWR) en tant que tension du bus (UBus) durant des phases de communication, alimenter les unités de capteur en énergie électrique par l’unité centrale durant des phases d’alimentation en énergie durant lesquelles une tension de repos (VIDLE) est présente en tant que tension de bus, qui est au moins 1 V plus grande que la tension haute, attribuer aux différentes unités de capteur une adresse respective dans une phase précédente d’affectation d’adresse au moyen d’une tension d’affectation d’adresse en tant que tension de bus qui est au moins 1 V plus grande que la tension haute.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Sensoranordnung (2) in einem Kraftfahrzeug (1) auf Basis eines DSI-Protokolls in einem Power Function Class-Betrieb, wobei die Sensoranordnung (2) eine Zentraleinheit (3) und eine Mehrzahl von Sensoreinheiten (S1, S2,..., SN) aufweist, die Zentraleinheit und die Sensoreinheiten mittels einer Busleitung (4) in Serie miteinander verbunden sind, die Sensoreinheiten jeweils einen mit der Busleitung in Serie geschalteten Prüfwiderstand (RS1, RS2,..., RSN), eine mit der Busleitung verbindbare elektrische Prüflast (L1; L2,..., LN) und einen Adresszähler (A1; A2,..., AN) aufweisen, mit folgenden Schritten: Übertragen von Informationen zwischen der Zentraleinheit (Z) und den Sensoreinheiten mittels einer vorbestimmten unteren Spannung (VLOW-PWR) und einer vorbestimmten oberen Spannung (VHIGH-PWR) als jeweiliger Busspannung (UBus) in Kommunikationsphasen, Versorgen der Sensoreinheiten mit elektrischer Energie durch die Zentraleinheit in Energieversorgungsphasen, in denen als Busspannung eine Leerlaufspannung (VIDLE) anliegt, die wenigstens 1 V größer ist als die obere Spannung, Zuweisen einer jeweiligen Adresse an die einzelnen Sensoreinheiten in einer vorherigen Adressvergabephase mittels einer Adressvergabespannung als Busspannung, die wenigstens 1 V größer ist als die obere Spannung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)