Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034463) GURTAUFROLLER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034463 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071250
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.08.2018
IPC:
B60R 22/405 (2006.01) ,B60R 22/38 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
22
Sicherheitsgurte oder Sicherheitsgeschirre in Fahrzeugen
34
Gurtrückziehvorrichtungen, z.B. Aufroller
36
selbsttätig sperrend bei Gefahr
405
ansprechend auf die Gurt- und Fahrzeugbewegung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
22
Sicherheitsgurte oder Sicherheitsgeschirre in Fahrzeugen
34
Gurtrückziehvorrichtungen, z.B. Aufroller
36
selbsttätig sperrend bei Gefahr
38
ansprechend allein auf die Gurtbewegung
Anmelder:
TRW AUTOMOTIVE GMBH [DE/DE]; Industriestraße 20 73553 Alfdorf, DE
Erfinder:
STEIDLE, Alexander; DE
Vertreter:
ZF TRW PATENTABTEILUNG; TRW Automotive GmbH Industriestraße 20 73553 Alfdorf, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 694.816.08.2017DE
Titel (EN) SEATBELT RETRACTOR
(FR) RÉTRACTEUR DE CEINTURE
(DE) GURTAUFROLLER
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a seatbelt retractor (10) of a vehicle seatbelt system, having a frame (12) and a belt coil (14) which is mounted in the frame (12) and which is connected to a coupling disc (20) that can be rotated by a specified degree relative to the belt coil (14). The coupling disc (20) is equipped with a blocking pawl (24) which is arranged so as to be radially deflectable out of a base position and which engages into a blocking toothing fixed to the frame in a deflected position in order to block the coupling disc (20). The blocking pawl (24) is connected to the coupling disc (20) via two spring portions (42, 44) which are formed on at least one spring element, and each of the two spring portions (42, 44) has a pawl-side end, which is fixed to the blocking pawl (24), and a coupling disc-side end, which is fixed to the coupling disc (20).
(FR) L'invention concerne un rétracteur de ceinture (10) d'un système de ceinture de sécurité de véhicule automobile comportant un cadre (12) et une bobine de ceinture (14) qui est montée dans le cadre (12) et auquel est relié un disque d'accouplement (20) qui peut être tourné d'une valeur prédéterminée par rapport à la bobine de ceinture (14), un cliquet de blocage (24) sur le disque d'embrayage (20) étant disposé de manière à pouvoir être dévié radialement d'une position de base et qui, dans une position déviée, s'engage dans une denture de verrouillage fixée au châssis afin de bloquer le disque d'embrayage (20), le cliquet de blocage (24) étant relié au disque d'embrayage (20) par l'intermédiaire de deux parties de ressort (42, 44) formées sur au moins un élément élastique, les deux parties de ressort (42, 44) ayant chacune une extrémité côté cliquet fixée au cliquet de blocage (24) et une extrémité côté disque d'embrayage fixée au disque d'embrayage (20).
(DE) Ein Gurtaufroller (10) eines Fahrzeug-Sicherheitsgurtsystems hat einen Rah- men (12) und eine im Rahmen (12) gelagerten Gurtspule (14), mit der eine Kupp- lungsscheibe (20) verbunden ist, die relativ zur Gurtspule (14) um ein vorbestimm- tes Maß verdrehbar ist, wobei auf der Kupplungsscheibe (20) eine aus einer Grundstellung radial auslenkbar angeordnete Blockierklinke (24) vorgesehen ist, die in einer ausgelenkten Stellung in eine rahmenfeste Sperrverzahnung eingreift, um die Kupplungsscheibe (20) zu blockieren, wobei die Blockierklinke (24) mit der Kupplungsscheibe (20) über zwei Federabschnitte (42, 44) verbunden ist, die an wenigstens einem Federelement ausgebildet sind, wobei die zwei Federabschnitte (42, 44) jeweils ein klinkenseitiges Ende aufweisen, das an der Blockierklinke (24) fixiert ist, und ein kupplungsscheibenseitiges Ende, das an der Kupplungsscheibe (20) fixiert ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)