Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034428) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ANSCHWEISSEN VON HARTSTOFFKÖRPERN AN ZÄHNEN EINES SÄGEBLATTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034428 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070867
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 01.08.2018
IPC:
B23K 11/00 (2006.01) ,B23K 11/16 (2006.01) ,B22D 19/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
11
Widerstandsschweißen; Trennen durch Widerstandserhitzung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
11
Widerstandsschweißen; Trennen durch Widerstandserhitzung
16
unter Berücksichtigung der Eigenschaften des zu schweißenden Werkstoffes
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
19
Eingießen, Angießen oder Umgießen von Gegenständen, die Bestandteil des Erzeugnisses sind
06
zum Herstellen oder Ausbessern von Werkzeugen
Anmelder:
CREDÉ VERMOEGENSVERWALTUNGS-GMBH + CO. KG [DE/DE]; Hanauer Strasse 12 75181 Pforzheim, DE
Erfinder:
CREDÉ, Marcel; DE
Vertreter:
DREISS PATENTANWÄLTE PARTG MBB; Friedrichstraße 6 (Postfach 10 37 62 70032 Stuttgart) 70174 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 707.316.08.2017DE
Titel (EN) DEVICE AND METHOD FOR WELDING HARD MATERIAL ELEMENTS ONTO TEETH OF A SAW BLADE
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR SOUDER DES CORPS EN MATÉRIAU DUR SUR DES DENTS D'UNE LAME DE SCIE
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ANSCHWEISSEN VON HARTSTOFFKÖRPERN AN ZÄHNEN EINES SÄGEBLATTS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device (2) for welding hard material elements (4) onto teeth (6) of a saw blade (8), comprising: a saw blade feed device (12) for moving the saw blade (8) in a feed direction (14), such that a tooth (6a) of the saw blade (8) can be brought into a target position (16) in a working region (10) of the device (2); a first centring device (30) for centring the saw blade (8) transverse to the feed direction (14); a second centring device (32) for centring a respective hard material element (4) transverse to the feed direction (14); a resistance welding device (24) having a welding electrode (26) that can be deployed into and withdrawn from the working region (10); and a supply device (28) for supplying and transferring a respective hard material element (4) to the welding electrode (26), and wherein the welding electrode (26) can be deployed in such a way that the hard material element (4) can be brought towards the tooth (6a) to abut the latter. According to the invention, the hard material element (4) can be centred relative to the centred and fixed saw blade (8) by means of the second centring device (32), and the first and second centring device (30) are provided in a common assembly (38), such that the centring of the saw blade (8) by the first centring device (32) specifies a centring position for the subsequent centring of the hard material element (4) by the second centring device (32).
(FR) L’invention concerne un dispositif (2) pour souder des corps en matériau dur (4) sur des dents (6) d’une lame de scie (8), comprenant un système d’avance de lame de scie (12) conçu pour déplacer la lame de scie (8) dans une direction d’avance (14), de sorte qu’une dent (6a) de la lame de scie (8) puisse être placée dans une position précise (16) dans une zone de travail (10) du dispositif (2), un premier dispositif de centrage (30) conçu pour centrer la lame de scie (8) transversalement à la direction d’avance, un deuxième dispositif de centrage (32) conçu pour centrer un corps en matériau dur (4) respectif transversalement à la direction d’avance (14), un système de soudage par résistance (24) comprenant une électrode de soudage (26) pouvant être disposée dans la zone de travail (10) et replacée dans sa position initiale, un système d’amenée (28) conçu pour amener et délivrer un corps en matériau dur (4) respectif à l’électrode de soudage (26), cette électrode de soudage (26) pouvant être disposée dans ladite zone de travail de manière que le corps en matériau dur (4) puisse être approché de façon à buter contre la dent (6a). Selon l’invention, ce corps en matériau dur (4) peut être centré par rapport à la lame de scie (8) centrée et fixe au moyen du deuxième dispositif de centrage (32). En outre, le premier et le deuxième dispositif de centrage (30, 32) sont conçus de manière à faire partie d’un module (38) commun, de sorte que le centrage de la lame de scie (8) par le premier dispositif de centrage (30) prédétermine une position de centrage pour le centrage suivant du corps en matériau dur (4) par le deuxième dispositif de centrage (32).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (2) zum Anschweißen von Hartstoffkörpern (4) an Zähnen (6) eines Sägeblatts (8), mit einer Sägeblattvorschubeinrichtung (12) zum Bewegen des Sägeblatts (8) in einer Vorschubrichtung (14), so dass ein Zahn (6a) des Sägeblatts (8) in eine Zielposition (16) in einem Arbeitsbereich (10) der Vorrichtung (2) gebracht werden kann, mit einer ersten Zentriereinrichtung (30) zum Zentrieren des Sägeblatts (8) quer zur Vorschubrichtung (14), mit einer zweiten Zentriereinrichtung (32) zum Zentrieren eines jeweiligen Hartstoffkörpers (4) quer zur Vorschubrichtung (14), mit einer Widerstandsschweißeinrichtung (24) mit einer in den Arbeitsbereich (10) zu- und rückstellbaren Schweißelektrode (26), mit einer Zuführeinrichtung (28) zum Zuführen und Übergeben eines jeweiligen Hartstoffkörpers (4) an die Schweißelektrode (26), und wobei die Schweißelektrode (26) derart zustellbar ist, dass der Hartstoffkörper (4) auf Anschlag an den Zahn (6a) heranführbar ist; erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, dass der Hartstoffkörper (4) gegenüber dem zentrierten und fixierten Sägeblatt (8) mittels der zweiten Zentriereinrichtung zentrierbar (32) ist und dass die erste und zweite Zentriereinrichtung (30) in einer gemeinsamen Baugruppe (38) realisiert sind, so dass die Zentrierung des Sägeblatts (8) durch die erste Zentriereinrichtung (32) eine Zentrierposition für die nachfolgende Zentrierung des Hartstoffkörpers (4) durch die zweite Zentriereinrichtung (32) vorgibt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)