Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034416) ZÜNDKERZENELEKTRODE SOWIE VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DIESER ZÜNDKERZENELEKTRODE UND ZÜNDKERZE MIT ZÜNDKERZENELEKTRODE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034416 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070778
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 31.07.2018
IPC:
H01T 13/39 (2006.01) ,H01T 21/02 (2006.01) ,B23K 26/08 (2014.01) ,B23K 26/082 (2014.01) ,B23K 26/282 (2014.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
T
Funkenstrecken; Überspannungsableiter mit Funkenstrecken; Zündkerzen; Koronaentladungseinrichtungen; Erzeugen von Ionen, die in nichteingeschlossene Gase eingeleitet werden sollen
13
Zündkerzen
20
gekennzeichnet durch die Eigenschaften der Elektroden oder der Isolation
39
Auswahl der Werkstoffe für die Elektroden
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
T
Funkenstrecken; Überspannungsableiter mit Funkenstrecken; Zündkerzen; Koronaentladungseinrichtungen; Erzeugen von Ionen, die in nichteingeschlossene Gase eingeleitet werden sollen
21
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise für die Herstellung oder Instandhaltung von Funkenstrecken oder Zündkerzen ausgebildet sind
02
von Zündkerzen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
08
Vorrichtungen mit Relativbewegung zwischen Laserstrahlen und Werkstück
[IPC code unknown for B23K 26/082][IPC code unknown for B23K 26/282]
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
QUEST, Dennis; DE
NUFER, Stefan; DE
TANG, Zhuo; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 214 311.817.08.2017DE
Titel (EN) SPARK PLUG ELECTRODE AND METHOD FOR PRODUCING THIS SPARK PLUG ELECTRODE AND SPARK PLUG WITH A SPARK PLUG ELECTRODE
(FR) ELECTRODE DE BOUGIE D’ALLUMAGE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D’UNE TELLE ÉLECTRODE DE BOUGIE D’ALLUMAGE ET BOUGIE D’ALLUMAGE DOTÉE D’UNE ÉLECTRODE DE BOUGIE D’ALLUMAGE
(DE) ZÜNDKERZENELEKTRODE SOWIE VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DIESER ZÜNDKERZENELEKTRODE UND ZÜNDKERZE MIT ZÜNDKERZENELEKTRODE
Zusammenfassung:
(EN) Spark plug electrode (1), having - an electrode main body (2) composed of a first material and - an ignition element (3) composed of a second material, wherein the ignition element (3) is designed to form an ignition surface for a spark plug, wherein the electrode main body (2) and the ignition element (3) are cohesively connected to one another by means of a weld seam (4), wherein a degree of mixing (D) for the first material or that for the second material is less than 15% by weight in a half of the weld seam (4) that adjoins the ignition element (3), and method for producing a spark plug electrode (1) comprising an electrode main body (2) composed of a first material and an ignition element (3) composed of a second material, comprising the steps of: • providing the electrode main body (2) and the ignition element (3), • executing a welding process for connecting the electrode main body (2) and the ignition element (4) so as to form a weld seam (4), • wherein a welding beam (5) is directed, using a reflection means (6), onto a connecting point between the electrode main body (2) and the ignition element (3) and produces the weld seam (4), • the welding beam (5) is guided over the surface (7) of the spark plug electrode (1), by way of tilting the reflection means (6), in order to produce the weld seam (4).
(FR) L’invention concerne une électrode de bougie d’allumage (1) présentant un corps de base d’électrode (2) composé d’un premier matériau et un élément d’allumage (3) composé d’un second matériau, ledit élément d’allumage (3) étant conçu de manière à former une surface d’allumage pour une bougie d’allumage, le corps de base de l’électrode (2) et l’élément d’allumage (3) étant reliés par liaison de matière par l’intermédiaire d’un cordon de soudure (4), dans une moitié du cordon de soudure (4) jouxtant l’élément d’allumage (3), un degré de mélange (D) pour le premier matériau ou un degré de mélange pour le second matériau est inférieur à 15% en poids. L’invention concerne également un procédé de fabrication d’une électrode de bougie d’allumage (1) comportant un corps de base d’électrode (2) composé d’un premier matériau et un élément d’allumage (3) composé d’un second matériau, ledit procédé présentant les étapes suivantes : disposer du corps de base d’électrode (2) et de l’élément d’allumage (3) ; effectuer un processus de soudage de manière à relier le corps de base d’électrode (2) et l’élément d’allumage (4), avec formation d’un cordon de soudure (4) ; un faisceau de soudage (5) étant dirigé par l’intermédiaire d’un moyen de réflexion (6) sur un point de jonction situé entre le corps de base d’électrode (2) et l’élément d’allumage (3) et produisant le cordon de soudure (4) ; le faisceau de soudage (5) est guidé sur l’ensemble de la surface (7) de l’électrode d’allumage (11), par basculement de l’élément de réflexion (6), de sorte à réaliser le cordon de soudure (4).
(DE) Zündkerzenelektrode (1), aufweisend - einen Elektrodengrundkörper(2)aus einem ersten Material und - ein Zündelement(3) aus einem zweiten Material, wobei das Zündelement (3) dazu eingerichtet ist eine Zündflächefür eine Zündkerzezu bilden, wobei der Elektrodengrundkörper(2)und das Zündelement(3)über eine Schweißnaht (4)stoffschlüssig miteinander verbunden sind, wobeiin einer ans Zündelement (3) angrenzenden Hälfte der Schweißnaht (4) ein Durchmischungsgrad (D) für das erste Material oder das für das zweite Material kleiner 15 Gew.-% ist, und Verfahren zur Herstellung einer Zündkerzenelektrode (1)mit einem Elektrodengrundkörper (2) aus einem ersten Material und einem Zündelement (3) aus einem zweiten Material, aufweisend die Schritte: •Bereitstellen des Elektrodengrundkörpers (2) und des Zündelements (3) •Ausführen eines Schweißvorgangs zum Verbinden des Elektrodengrundkörpers (2) und des Zündelements (4) unter Bildung einer Schweißnaht (4), •wobei ein Schweißstrahl (5) über ein Reflektionsmittel (6) auf eine Verbindungsstelle zwischen Elektrodengrundkörper (2) und Zündelement (3) gerichtet wird und die Schweißnaht (4) erzeugt, •durch Kippen des Reflektionsmittels (6) der Schweißstrahl (5) über die Oberfläche (7) der Zündelektrode (1) zur Erzeugung der Schweißnaht (4) geführt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)