Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034333) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR GLEICHZEITIGEN BEARBEITUNG MEHRERER RADSÄTZE EINES SCHIENENFAHRZEUGES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034333 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068629
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 10.07.2018
IPC:
B24B 5/46 (2006.01) ,B23B 5/32 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
5
Maschinen oder Einrichtungen zum Schleifen von Rotationsflächen einschließlich solcher, die auch angrenzende Planflächen schleifen; Zubehör hierfür
36
Einzweckschleifmaschinen oder -einrichtungen
46
zum Schleifen von Eisenbahnwagenrädern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B
Drehen; Bohren
5
Drehmaschinen oder -vorrichtungen zum Herstellen bestimmter Gegenstände; Zubehör dafür
28
von Rädern, Radsätzen oder daran angebrachten Kurbelzapfen, d.h. Radsatzdrehmaschinen
32
zum Nachdrehen von Radsätzen ohne deren Ausbau aus dem Fahrzeug; Unterflur-Radsatzdrehmaschinen für Schienenfahrzeuge
Anmelder:
HEGENSCHEIDT-MFD GMBH [DE/DE]; Hegenscheidt Platz 41812 Erkelenz, DE
Erfinder:
NAUMANN, John Oliver; DE
MINGERS, Gregor; DE
Vertreter:
COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB (24), JAN ACKERMANN; Bleichstraße 14 40211 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 434.114.08.2017DE
Titel (EN) DEVICE AND METHOD FOR SIMULTANEOUSLY MACHINING SEVERAL WHEEL SETS OF A RAIL VEHICLE
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR L'USINAGE SIMULTANÉ DE PLUSIEURS ESSIEUX MONTÉS D'UN VÉHICULE FERROVIAIRE
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR GLEICHZEITIGEN BEARBEITUNG MEHRERER RADSÄTZE EINES SCHIENENFAHRZEUGES
Zusammenfassung:
(EN) Illustrated and described is a device (32) for machining, in particular for simultaneously machining several wheel sets (20A, 20B) of a rail vehicle (26), comprising: a first underfloor wheel lathe (1A) for reprofiling wheels and brake discs of a first wheel set (20A) of a rail vehicle (26), and a second underfloor wheel lathe (1B) for reprofiling wheels and brake discs of a second wheel set (20B) of a rail vehicle (26). In order to allow simultaneous machining of several wheel sets (20A, 20B) of a rail vehicle (26) in the installed state, it is proposed that the spacing between the second underfloor wheel lathe (1B) and the first underfloor wheel lathe (1A) be adjustable. Also illustrated and described is a method for machining, in particular for simultaneously machining several wheel sets (20A, 20B) of a rail vehicle (26).
(FR) L'invention concerne un dispositif (32) d’usinage, en particulier d’usinage simultané de plusieurs essieux montés (20A, 20B) d’un véhicule ferroviaire (26). Le dispositif comporte : un premier tour à essieux montés en fosse (1A) pour le reprofilage de roues et de disques de frein d’un premier essieu monté (20A) d’un véhicule ferroviaire (26), et un deuxième tour à essieux montés en fosse (1B) pour le reprofilage de roues et de disques de frein d’un deuxième essieu monté (20B) d’un véhicule ferroviaire (26). L’objet de l’invention est de permettre un usinage simultané de plusieurs essieux de roue (20A, 20B) d’un véhicule ferroviaire (26) à l’état monté. À cet effet, l’écart entre le deuxième tour à essieux montés en fosse (1B) et le premier tour à essieux montés en fosse (1A) est réglable. L’invention concerne en outre un procédé d’usinage, en particulier d’usinage simultané de plusieurs essieux montés (20A, 20B) d’un véhicule ferroviaire (26).
(DE) Dargestellt und beschrieben ist eine Vorrichtung (32) zur Bearbeitung, insbesondere zur gleichzeitigen Bearbeitung mehrerer Radsätze (20A, 20B) eines Schienenfahrzeugs (26), umfassend: eine erste Unterflur-Radsatzdrehmaschine (1A) zum Reprofilieren von Rädern und Bremsscheiben von einem ersten Radsatz (20A) eines Schienenfahrzeugs (26), und eine zweite Unterflur-Radsatzdrehmaschine (1B) zum Reprofilieren von Rädern und Bremsscheiben von einem zweiten Radsatz (20B) eines Schienenfahrzeugs (26). Um eine gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Radsätze (20A, 20B) eines Schienenfahrzeugs (26) im eingebauten Zustand zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, dass der Abstand zwischen der zweiten Unterflur-Radsatzdrehmaschine (1B) und der ersten Unterflur-Radsatzdrehmaschine (1A) verstellbar ist. Dargestellt und beschrieben ist zudem ein Verfahren zur Bearbeitung, insbesondere zur gleichzeitigen Bearbeitung mehrerer Radsätze (20A, 20B) eines Schienenfahrzeugs (26).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)