Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019034208) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BAUTEILS AUS EINER ALS HOHLKÖRPER AUSGEBILDETEN PREFORM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/034208 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/100709
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.08.2018
IPC:
B29C 49/46 (2006.01) ,B29C 49/18 (2006.01) ,B29C 49/24 (2006.01) ,B29C 49/26 (2006.01) ,B29C 49/78 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
46
gekennzeichnet durch die Verwendung einer besonderen Umgebung oder eines Blasfluids außer Luft
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
18
in mehreren Blasformschritten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
24
Beschichten oder Etikettieren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
24
Beschichten oder Etikettieren
26
Innenbeschichten von Rohren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
78
Messen, Steuern oder Regeln
Anmelder:
WESTPHAL, Friedrich [DE/DE]; DE
Erfinder:
WESTPHAL, Friedrich; DE
Vertreter:
GEITZ TRUCKENMÜLLER LUCHT CHRIST PATENTANWÄLTE PARTGMBB; Werthmannstrasse 15 79098 Freiburg, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 826.617.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A COMPONENT FROM A PREFORM DESIGNED AS A HOLLOW BODY
(FR) PROCÉDÉ POUR FABRIQUER UNE PIÈCE À PARTIR D'UNE PRÉFORME RÉALISÉE SOUS LA FORME D'UN CORPS CREUX
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BAUTEILS AUS EINER ALS HOHLKÖRPER AUSGEBILDETEN PREFORM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a component from a prefabricated and dimensionally stable preform which is designed as a hollow body and has a preform cavity and at least one opening, having the following steps: inserting the preform (21) into the mold cavity (2) of a plastic injection molding machine mold tool (1) equipped with a first plastic injector, closing the mold tool (1), injecting a liquid plastic molding compound of a first plastic (26) by means of the first plastic injector and introducing the liquid plastic molding compound into the preform cavity (23), injecting a first pressurized fluid into the liquid plastic molding compound of the first plastic (26), a component cavity (28) being formed in the plastic molding compound by displacing the plastic molding compound, and converting the preform (21) into the component, wherein the preform (21) is molded in a controlled manner, and the outer contour of the component is formed.
(FR) L'invention concerne un procédé pour fabriquer une pièce à partir d'une préforme indéformable, préfabriquée et réalisée sous la forme d'un corps creux, laquelle préforme présente une cavité et au moins une ouverture. Le procédé comprend les étapes suivantes consistant : à insérer la préforme (21) dans l’empreinte (2) de moule d’une machine de moulage par injection de plastique, lequel moule (1) est équipé d’un premier injecteur de plastique, à fermer le moule (1), à injecter une matière à mouler liquide d’un premier plastique (26) au moyen du premier injecteur de plastique et à introduire la matière à mouler liquide plastique dans la cavité (23) de la préforme, à injecter un premier fluide sous pression dans la matière à mouler liquide du premier plastique (26), une cavité (28) de la pièce dans la matière à mouler liquide plastique se formant à la suite du déplacement de la matière à mouler plastique, à faire passer la préforme (21) dans la pièce, la préforme (21) se déformant de manière ciblée et le contour extérieur de la pièce se formant.
(DE) Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines Bauteils aus einer als Hohlkörper ausgebildeten, vorgefertigten und formstabilen Preform, welche einen Preform-Hohlraum aufweist und mindestens eine Öffnung aufweist, mit folgenden Verfahrensschritten vorgeschlagen: Einlegen der Preform (21) in den Formhohlraum (2) eines mit einem ersten Kunststoff-Injektor ausgestatteten Formwerkzeugs (1) einer Kunststoffspritzgießmaschine, Schließen des Formwerkzeugs (1), Injektion einer flüssigen Kunststoffformmasse eines ersten Kunststoffs (26) mittels des ersten Kunststoff-Injektors und Einleitung der flüssigen Kunststoffformmasse in den Preform-Hohlraum (23), Injektion eines ersten Fluids unter Druck in die flüssige Kunststoffformmasse des ersten Kunststoffs (26) wobei sich in der Kunststoffformmasse ein Bauteil-Hohlraum (28) durch Verdrängung der Kunststoffformmasse ausbildet, Übergang der Preform (21) in das Bauteil, wobei sich die Preform (21) gezielt verformt und sich die äußere Kontur des Bauteils ausformt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)