Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030401) VERABREICHUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER SOLCHEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030401 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071815
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 10.08.2018
IPC:
A61M 3/02 (2006.01) ,A61M 37/00 (2006.01) ,A61M 5/152 (2006.01) ,A61M 5/28 (2006.01) ,A61F 9/00 (2006.01) ,B65D 75/36 (2006.01) ,A61J 1/06 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
3
Medizinische Spritzen, z.B. Klistierspritzen; Irrigatoren
02
Klistierspritzen; Irrigatoren
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
37
Andere Geräte zum Einführen von Mitteln in den Körper; Einbringen von Arzneimitteln in den Körper mittels Diffusion durch die Haut
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5
Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
14
Infusionsvorrichtungen, z.B. Infusion durch Schwerkraft; Blutinfusion; Zubehör dazu
142
Infusion unter Druck, z.B. unter Verwendung von Pumpen
145
unter Verwendung von druckbeaufschlagten Behältern, z.B. durch Kolben
148
mit elastischen Behältern
152
Druckerzeugung durch Kontraktion elastischer Behälter
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5
Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178
Spritzen
28
Spritzampullen oder -patronen, d.h. mit einer Nadel versehene Ampullen oder Patronen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
9
Verfahren oder Vorrichtungen zur Behandlung der Augen; Vorrichtungen zum Einsetzen von Kontaktlinsen; Vorrichtungen zum Korrigieren des Schielens; Blindenführapparate; Augenschutzvorrichtungen, am Körper oder an der Hand zu tragen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
75
Verpackungen, die Gegenstände oder Materialien enthalten, die teilweise oder ganz in Streifen, Platten, Zuschnitten, Röhren oder in Bahnen aus biegsamem Bogenmaterial, z.B. in gefalteten Hüllen, eingeschlossen sind
28
Gegenstände oder Materialien, die völlig in zusammengesetzte Hüllen eingeschlossen sind, d.h. Hüllen, die durch Vereinigen oder miteinander Verbinden von zwei oder mehr Bögen oder Zuschnitten gebildet sind
30
Gegenstände oder Materialien, die zwischen zwei gegenüberliegenden Bögen oder Zuschnitten eingeschlossen sind, deren Ränder vereinigt sind, z.B. durch druckempfindlichen Klebstoff, Fälteln, Heißsiegeln oder Verschweißen
32
ein oder beide Bögen oder Zuschnitte sind mit Vertiefungen versehen, um den Inhalt aufzunehmen
36
ein Bogen oder Zuschnitt ist mit Vertiefungen versehen und der andere ist aus verhältnismäßig steifem, flachem Bogenmaterial gebildet, z.B. Blisterpackungen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
J
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders geeignet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungs- oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder -flaschen
1
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke
05
für das Sammeln, Aufbewahren oder Verabreichen von Blut, Plasma oder medizinischen Flüssigkeiten
06
Ampullen oder Patronen
Anmelder:
PANTEC AG [CH/CH]; Unter Sagi 6 6362 Stansstad, CH
Erfinder:
ROHRER, Hans-Peter; CH
NICK, Jürgen; CH
Vertreter:
LATSCHA, Silvan; CH
Prioritätsdaten:
01016/1711.08.2017CH
Titel (EN) ADMINISTRATION DEVICE AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) DISPOSITIF D'ADMINISTRATION ET PROCÉDÉ POUR SA PRODUCTION
(DE) VERABREICHUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER SOLCHEN
Zusammenfassung:
(EN) An administration device (1) comprises a main body (2), which has an outlet opening (24) and a chamber (22) for accommodating a flowable substance intended for administration. The main body is produced from a first film portion (21) and a second film portion (23) connected to the first film portion (21) and is designed such that the substance can be dispensed through the outlet opening (24) by squeezing the chamber (22). The administration device also comprises a spout adapter (3) connected tightly to the outlet opening (24) and having a connector (31). The connection (4) of the first film portion (21) to the second film portion (23) seals the chamber (22) and has a plurality of regions. The plurality of regions of the connection (4) comprise a firmer region (41) and a less firm region (42) arranged between the chamber (22) and the outlet opening (24). The less firm region (42) of the connection (4) is designed to detach when the chamber (22) is squeezed in order to dispense the substance through the outlet opening (24). The firmer region (41) of the connection is designed to remain connected when the chamber (22) is squeezed in order to dispense the substance through the outlet opening (24). By squeezing the chamber (22), the substance can be dispensed virtually exclusively through the outlet opening (24) and through the connector (31) of the pouring adapter (3).
(FR) La présente invention concerne un dispositif d'administration (1) comprenant un corps de base (2) qui présente une ouverture de sortie (24) et une chambre (22) destinée à recevoir une substance fluide à administrer. Le corps de base est fabriqué à partir d'une première section de feuille (21) et d'une deuxième section de feuille (23) reliée à la première section de feuille (21) et conçu pour que la substance puisse être évacuée à travers l'ouverture de sortie (24) par compression de la chambre (22). Le dispositif d'administration comprend en outre un adaptateur de déversement (3) relié de manière étanche à l'ouverture de sortie (24) et présentant un raccord (31). La liaison (4) de la première section de feuille (21) à la deuxième section de feuille (23) ferme la chambre (22) et présente plusieurs zones. Lesdites plusieurs zones de la liaison (4) comprennent une zone plus solide (41) et une zone moins solide (42) agencée entre la chambre (22) et l'ouverture de sortie (24). Ladite zone moins solide (42) de la liaison (4) est conçue pour se rompre lors de la compression de la chambre (22) pour évacuer la substance via l'ouverture de sortie (24). La zone plus solide (41) de la liaison (4) est conçue pour rester liée lors de la compression de la chambre (22) pour l'évacuation de la substance à travers l'ouverture de sortie (24). La substance peut être évacuée, par compression de la chambre (22), quasi exclusivement à travers l'ouverture de sortie (24) et à travers le raccord (31) de l'adaptateur de déversement (3).
(DE) Eine Verabreichungsvorrichtung (1) umfasst einen Grundkörper (2), der eine Auslassöffnung (24) und eine Kammer (22) zur Aufnahme einer zu verabreichenden fliessfähigen Substanz aufweist. Der Grundkörper ist aus einem ersten Folienabschnitt (21) und einem mit dem ersten Folienabschnitt (21) verbundenen zweiten Folienabschnitt (23) hergestellt und dazu ausgestaltet, dass die Substanz mittels Zusammendrücken der Kammer (22) durch die Auslassöffnung (24) austragbar ist. Die Verabreichungsvorrichtung umfasst weiter einen dicht mit der Auslassöffnung (24) verbundenen Ausgussadapter (3) mit einem Anschluss (31). Die Verbindung (4) des ersten Folienabschnitts (21) mit dem zweiten Folienabschnitt (23) dichtet die Kammer (22) ab und weits mehrer Bereiche auf. Die mehreren Bereiche der Verbindung (4) umfassen einen festeren Bereich (41) und einen zwischen der Kammer (22) und der Auslassöffnung (24) angeordneten weniger festen Bereich (42). Der weniger feste Bereich (42) der Verbindung (4) ist dazu ausgebildet ist, sich beim Zusammendrücken der Kammer (22) zum Austragen der Substanz durch die Auslassöffnung (24) zu lösen. Der festere Bereich (41) der Verbindung (4) ist dazu ausgebildet, beim Zusammendrücken der Kammer (22) zum Austragen der Substanz durch die Auslassöffnung (24) verbunden zu bleiben. Die Substanz ist mittels Zusammendrücken der Kammer (22) quasi ausschliesslich durch die Auslassöffnung (24) und durch den Anschluss (31) des Ausgussadapters (3) austragbar.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)