Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030351) VERFAHREN ZUM BERECHNEN VON FUNKTIONSWERTEN MIT EINER LOGIKANORDNUNG UND ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS GEEIGNETE LOGIKANORDNUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030351 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071690
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 09.08.2018
IPC:
G06F 7/544 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
7
Verfahren oder Anordnungen zur Verarbeitung von digitalen Daten durch Eingriff in deren Reihenfolge oder deren logische Verknüpfung
38
Verfahren oder Anordnungen zur Durchführung von Rechenvorgängen mit positioneller Zahlendarstellung, z.B. mit Binär-, Ternär-, Dezimalzahlendarstellung
48
unter Benutzung von kontaktlosen Vorrichtungen, z.B. Röhren, Festkörperschaltelementen; unter Benutzung von nicht spezifizierten Vorrichtungen
544
zum Auswerten von Funktionen durch Berechnen
Anmelder:
UNIVERSITÄT KASSEL [DE/DE]; Mönchebergstr. 19 34125 Kassel, DE
Erfinder:
KUMM, Martin; DE
ZIPF, Peter; DE
Vertreter:
KLEINE, Hubertus; DE
DANTZ, Jan; DE
SPECHT, Peter; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 209.810.08.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR CALCULATING FUNCTION VALUES BY MEANS OF A LOGIC ASSEMBLY AND LOGIC ASSEMBLY SUITABLE FOR CARRYING OUT SAID METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE CALCUL DE VALEURS DE FONCTION AVEC UN AGENCEMENT LOGIQUE ET AGENCEMENT LOGIQUE APPROPRIÉE POUR EXÉCUTER LE PROCÉDÉ
(DE) VERFAHREN ZUM BERECHNEN VON FUNKTIONSWERTEN MIT EINER LOGIKANORDNUNG UND ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS GEEIGNETE LOGIKANORDNUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for calculating M-digit binary function values (y) of a specified function (f) for an N-digit binary input value (x) by means of a logic assembly having at least one look-up table (4). The method is characterized in that the function is a monotonic function and that inverse function values (xm) of an inverse function (f-1) for a multitude of inverse function input values are stored in the at least one look-up table, an inverse function value (xm) closest to the input value (x) being determined in the look-up table (4) and an inverse function input value corresponding to the determined inverse function value (xm) being output as the function value (y). The invention further relates to a logic assembly designed to carry out the method.
(FR) La présente invention concerne un procédé pour calculer des valeurs de fonction (y) binaires à M chiffres d’une fonction prédéfinie (f) pour une valeur d’entrée (x) binaire à N chiffres avec un agencement logique qui comprend au moins une table de correspondance (4). Le procédé est caractérisé en ce que la fonction est une fonction monotone et en ce que des valeurs (xm) d’une fonction inverse (f-1) sont déposées pour une pluralité de valeurs d’entrée de fonction inverse dans la ou les tables de correspondance (4). Dans la table de correspondance (4) est déterminée une valeur de fonction inverse (xm) la plus proche de la valeur d’entrée (x) et une valeur d’entrée de fonction inverse correspondant à la valeur de fonction inverse (xm) déterminée est délivrée en sortie en tant que valeur de fonction (y). La présente invention concerne en outre un agencement logique permettant d’exécuter le procédé.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Berechnen von M-stelligen binären Funktionswerten (y) einer vorgegebenen Funktion (f) zu einem N-stelligen binären Eingangswert (x) mit einer Logikanordnung, die mindestens eine Look-Up Tabelle (4) aufweist. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass die Funk-tion eine monotone Funktion ist und in der mindestens einen Look-Up Tabelle (4) Umkehrfunktionswerte (xm) einer Umkehrfunktion (f-1) zu einer Mehrzahl von Umkehrfunktionseingangswerten abgelegt sind, wobei in der Look-Up Tabelle (4) ein dem Eingangswert (x) nächstliegender Umkehrfunktionswert (xm) bestimmt wird und ein dem bestimmten Umkehrfunktionswert (xm) korrespondierender Umkehrfunktionseingangswert als Funktionswert (y) ausgegeben wird. Die Erfindung betrifft weiterhin eine zur Durchführung des Verfahrens eingerichtete Logikanordnung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)