Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030093) ERMITTELN DER MAXIMALEN REICHWEITE EINES LIDAR-SENSORS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030093 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070935
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 02.08.2018
IPC:
G01S 17/42 (2006.01) ,G01S 17/93 (2006.01) ,G01S 7/486 (2006.01) ,G01S 7/497 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02
Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06
Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
42
Gleichzeitiges Messen von Entfernung und anderen Koordinaten
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88
Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93
zum Verhindern von Zusammenstößen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
483
Einzelheiten von Impulssystemen
486
Empfänger
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
497
Maßnahmen zum Überwachen oder Kalibrieren
Anmelder:
VALEO SCHALTER UND SENSOREN GMBH [DE/DE]; Laiernstr. 12 74321 Bietigheim-Bissingen, DE
Erfinder:
FISCHER, Michael; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 160.109.08.2017DE
Titel (EN) DETERMINING THE MAXIMUM RANGE OF A LIDAR SENSOR
(FR) DÉTERMINATION DE LA PORTÉE MAXIMALE D’UN CAPTEUR LIDAR
(DE) ERMITTELN DER MAXIMALEN REICHWEITE EINES LIDAR-SENSORS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to determining the maximum range of a LIDAR sensor (2). For this purpose, according to the invention, an operating method for a LIDAR sensor (2) is provided, with the following steps: transmitting a LIDAR signal (4) at a predetermined normal power and receiving a backscattered portion of the LIDAR signal (4) at a predetermined normal sensitivity in order to determine the distance of objects (11, 12, 13, 14), which are present in the environment scanned by the LIDAR sensor (2), in a normal mode, characterized by repeated interruption of the normal mode by a test mode, wherein the test mode comprises the following steps: transmitting a LIDAR signal (4) at a test power which is reduced by a predetermined extent in relation to the predetermined normal power and/or receiving the backscattered portion of the LIDAR signal (4) at a test sensitivity which is reduced by a predetermined extent in relation to the predetermined normal sensitivity, and determining a value for the maximum range of the LIDAR sensor (2), which range exists in the normal mode of the LIDAR sensor (2), on the basis of the distance, determined in the normal mode, of objects (13, 14) of this type that are no longer detected in the test mode. Such an option is therefore provided for determining the maximum range of a LIDAR sensor (2) and can be used simply, reliably and cost-effectively.
(FR) L’invention concerne la détermination de la portée maximale d’un capteur LIDAR (2). Selon l’invention, il est prévu pour cela un procédé de fonctionnement d’un capteur LIDAR (2) comportant les étapes suivantes : envoyer un signal LIDAR (4) ayant une puissance normale prédéterminée et recevoir une partie rétrodiffusée du signal LIDAR (4) ayant une sensibilité normale prédéterminée pour déterminer l’éloignement d’objets (11, 12, 13, 14) présents dans l’environnement balayé par le capteur LIDAR (2) en mode normal. L’invention est caractérisée par l’interruption répétée du fonctionnement normal par un fonctionnement en test. Le fonctionnement en test comprend les étapes suivantes : envoyer un signal LIDAR (4) ayant une puissance de test réduite, dans une mesure prédéterminée, par rapport à la puissance normale prédéterminée et/ou recevoir la partie rétrodiffusée du signal LIDAR (4) ayant une sensibilité de test réduite, dans une mesure prédéterminée, par rapport à la sensibilité normale prédéterminée et déterminer une valeur pour la portée maximale du capteur LIDAR (2) pendant le fonctionnement normal du capteur LIDAR (2) sur la base de l’éloignement, déterminé pendant le fonctionnement normal, des objets (13, 14) qui ne sont plus détectés pendant le fonctionnement en test. On dispose ainsi d’une possibilité de déterminer la portée maximale d’un capteur LIDAR (2) qui est simple, fiable et économique.
(DE) Die Erfindung betrifft das Ermitteln der maximalen Reichweite eines LIDAR-Sensors (2). Erfindungsgemäß ist dazu ein Betriebsverfahren für einen LIDAR-Sensor (2) mit den folgenden Schritten vorgesehen: Senden eines LIDAR-Signals (4) mit einer vorbestimmten Normalleistung und Empfangen eines zurückgestreuten Anteils des LIDAR-Signals (4) mit einer vorbestimmten Normalempfindlichkeit zur Ermittlung der Entfernung von in der von dem LIDAR-Sensor (2) abgetasteten Umgebung vorhandenen Objekten (11, 12, 13, 14) in einem Normalbetrieb, gekennzeichnet durch wiederholtes Unterbrechen des Normalbetriebs durch einen Prüfbetrieb, wobei der Prüfbetrieb folgende Schritte umfasst: Senden eines LIDAR-Signals (4) mit einer gegenüber der vorbestimmten Normalleistung um ein vorbestimmtes Maß verringerten Prüfleistung und/oder Empfangen des zurückgestreuten Anteils des LIDAR-Signals (4) mit einer gegenüber der vorbestimmten Normalempfindlichkeit um ein vorbestimmtes Maß verringerten Prüfempfindlichkeit und Ermitteln eines Werts für die im Normalbetrieb des LIDAR-Sensors (2) vorhandenen maximalen Reichweite des LIDAR-Sensors (2) auf der Grundlage der im Normalbetrieb ermittelten Entfernung derartiger Objekte (13, 14), die im Prüfbetrieb nicht mehr erfasst werden. Damit wir eine derartige Möglichkeit zum Ermitteln der maximalen Reichweite eines LIDAR-Sensors (2) zur Verfügung zu stellen, die einfach, verlässlich und kostengünstig einsetzbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)