Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030057) SCHNELLSPANNVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030057 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070744
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 31.07.2018
IPC:
B24B 23/02 (2006.01) ,B24B 45/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
23
Tragbare Schleifmaschinen, z.B. handgeführte; Zubehör hierfür
02
mit rotierenden Schleifwerkzeugen; Zubehör hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
B
Maschinen, Einrichtungen oder Verfahren zum Schleifen oder Polieren; Ab- oder Herrichten der Arbeitsflächen von Schleifwerkzeugen; Zuführen von Schleif-, Polier- oder Läppmitteln
45
Mittel zum Befestigen von Schleifscheiben an Schleifspindeln
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
BARTH, Daniel; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 214 117.411.08.2017DE
Titel (EN) QUICK CLAMPING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE SERRAGE RAPIDE
(DE) SCHNELLSPANNVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention proceeds from a quick clamping device for arranging at least one application tool (10) on a power tool (12), in particular on an angle grinder, having at least one output unit (14) for moving the application tool (10) about an output axis (16) of the output unit (14), and having at least one fixing unit (20) having at least one movably mounted fixing element (18) that is mounted, in particular in a non-removable manner, on the output unit (14), at least for axially fixing the application tool (10) to the output unit (14). It is proposed that the quick clamping device have at least one securing unit (22), which has at least one, in particular movably mounted, securing element (24) that is intended to secure the fixing element (18), which is mounted so as to be movable relative to the output unit (14) at least about the output axis (16), so as to prevent the fixing element (18) from moving about the output axis (16).
(FR) L’invention concerne un dispositif de serrage rapide pour l’agencement d’au moins un outil interchangeable (10) sur une machine-outil (12), en particulier sur une meuleuse d’angle. Le dispositif est pourvu d’au moins une unité de sortie (14), permettant un mouvement de l’outil interchangeable (10) autour d’un axe (16) de sortie de l’unité de sortie (14), et d’au moins une unité de fixation (20) présentant au moins un élément de fixation (18) monté mobile, en particulier monté sur l’unité de sortie (14) sans pouvoir en être retiré, et permettant au moins une fixation axiale de l’outil interchangeable (10) sur l’unité de sortie (14). Selon l'invention, le dispositif de serrage rapide présente au moins une unité de blocage (22) qui comporte au moins un élément (24) de blocage en particulier monté mobile, lequel élément est destiné à empêcher un mouvement de l’élément de fixation (18) autour de l'axe de sortie (16), ledit élément de fixation étant monté mobile par rapport à l’unité de sortie (14) au moins autour de l’axe (16) de sortie.
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Schnellspannvorrichtung zu einer Anordnung zumindest eines Einsatzwerkzeugs (10) an einer Werkzeugmaschine (12), insbesondere an einer Winkelschleifmaschine, mit zumindest einer Abtriebseinheit (14) zu einer Bewegung des Einsatzwerkzeugs (10) um eine Abtriebsachse (16) der Abtriebseinheit (14) und mit zumindest einer, zumindest ein, insbesondere unabnehmbar an der Abtriebseinheit (14) montiertes, beweglich gelagertes Fixierungselement (18) aufweisenden Fixierungseinheit (20) zumindest zu einer axia- len Fixierung des Einsatzwerkzeugs (10) an der Abtriebseinheit (14). Es wird vorgeschlagen, dassdie Schnellspannvorrichtung zumindest eine Siche- rungseinheit (22)aufweist, die zumindest ein, insbesondere beweglich gelager- tes, Sicherungselement (24) aufweist, das dazu vorgesehen ist, das Fixierungs- element (18), das relativ zur Abtriebseinheit (14) zumindest um die Abtriebsachse (16) beweglich gelagert ist, gegen eine Bewegung des Fixierungselements (18) um die Abtriebsachse (16) zu sichern.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)