Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030020) SCHWEBEFLUGFÄHIGES LUFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030020 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070421
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 27.07.2018
IPC:
B64C 39/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
64
Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
C
Flugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
39
Flugzeuge, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02
für besondere Verwendung
Anmelder:
AIRBUS DEFENCE AND SPACE GMBH [DE/DE]; Willy-Messerschmitt-Straße 1 82024 Taufkirchen, DE
Erfinder:
NEUBERT, Nick; DE
BLASK, Malte; DE
HAGENS, Hagen-Christian; DE
Vertreter:
LK GLOBAL | LORENZ & KOPF PARTG MBB PATENTANWÄLTE; Brienner Straße 11 80333 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 118 335.311.08.2017DE
Titel (EN) AIRCRAFT CAPABLE OF HOVERING
(FR) AÉRONEF APTE AU VOL PLANÉ
(DE) SCHWEBEFLUGFÄHIGES LUFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an aircraft (100), comprising a drive unit (10) and a fuselage unit (20). The drive unit (10) has a first rotor (11) for providing a thrust on the aircraft (100). The fuselage unit (20) extends along an axis of rotation (30) of the first rotor (11) and has a rotationally symmetrical shape with respect to the axis of rotation (30) of the first rotor (11). The fuselage unit (20) has a suspension (40) at a first end (21), by means of which suspension the fuselage unit (20) is coupled to the first rotor (11) in such a way that the fuselage unit (20) is spaced apart from the first rotor (11) along the axis of rotation (30). A sensing unit (50) for sensing environment information is provided in the region of the second end (22) of the fuselage unit (20). The drive unit (10) is designed to hold the aircraft (100) in a hovering state such that the position of the aircraft (100) relative to a reference point (61) on the surface of the earth (60) remains unchanged.
(FR) L’invention concerne un aéronef (100) comportant une unité d’entraînement (10) et une unité de fuselage (20). L’unité d’entraînement (10) comporte un premier rotor (11) destiné à fournir une force de propulsion à l’aéronef (100). L’unité de fuselage (20) s’étend le long d’un axe de rotation (30) du premier rotor (11) et a une forme à symétrie de rotation par rapport à l’axe de rotation (30) du premier rotor (11). L’unité de fuselage (20) comporte à une première extrémité (21) une suspension (40) par laquelle l’unité de fuselage (20) est accouplée au premier rotor (11) de telle sorte que l’unité de fuselage (20) soit espacée du premier rotor (11) le long de l’axe de rotation (30). Dans la région d’une deuxième extrémité (22) de l’unité de fuselage (20), une unité de détection (50) est prévue pour détecter des informations relatives à l’environnement. L’unité d’entraînement (10) est conçue pour maintenir l’aéronef (100) dans un état en vol plané de sorte qu’une position relative de l’aéronef (100) par rapport à un point de référence (61) sur la surface (60) de la terre reste inchangée.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Luftfahrzeug (100), welches eine Antriebseinheit (10) und eine Rumpfeinheit (20) aufweist. Die Antriebseinheit (10) weist einen ersten Rotor (11) zum Bereitstellen einer Vortriebskraft auf das Luftfahrzeug (100) auf. Die Rumpfeinheit (20) erstreckt sich entlang einer Rotationsachse (30) des ersten Rotors (11) und weist bezüglich der Rotationsachse (30) des ersten Rotors (11) eine rotationssymmetrische Form auf. Die Rumpfeinheit (20) weist an einem ersten Ende (21) eine Aufhängung (40) auf, über welche die Rumpfeinheit (20) mit dem ersten Rotor (11) derart gekoppelt ist, dass die Rumpfeinheit (20) zum ersten Rotor (11) entlang der Rotationsachse (30) beabstandet ist. Im Bereich eines zweiten Endes (22) der Rumpfeinheit (20) ist eine Erfassungseinheit (50) zum Erfassen einer Umgebungsinformation vorgesehen. Die Antriebseinheit (10) ist dazu ausgeführt, das Luftfahrzeug (100) in einem Schwebeflugzustand zu halten, so dass eine relative Position des Luftfahrzeugs (100) bezüglich eines Referenzpunktes (61) auf der Erdoberfläche (60) unverändert bleibt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)