Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030018) KOLLISIONSSCHUTZ FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030018 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2018/070413
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 27.07.2018
IPC:
B61L 23/34 (2006.01) ,B61L 23/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
L
Leiten des Eisenbahnverkehrs; Sicherungstechnik für den Eisenbahnverkehr
23
Überwachungs-, Warn- oder ähnliche Sicherheitsmittel entlang der Strecke oder zwischen Fahrzeugen oder Zügen
34
zur Feststellung des Abstandes zwischen Fahrzeugen oder Zügen durch die Übertragung von Signalen zwischen diesen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
L
Leiten des Eisenbahnverkehrs; Sicherungstechnik für den Eisenbahnverkehr
23
Überwachungs-, Warn- oder ähnliche Sicherheitsmittel entlang der Strecke oder zwischen Fahrzeugen oder Zügen
04
zur Überwachung des mechanischen Zustandes der Strecke
Anmelder:
SIEMENS MOBILITY AUSTRIA GMBH [AT/AT]; Siemensstraße 90 1210 Wien, AT
Erfinder:
HLADIK, Reinhard; AT
SCHIEFER, Martin; AT
KREMSER, Ronald; AT
PORGES, Walter; AT
Vertreter:
DEFFNER, Rolf; DE
Prioritätsdaten:
A50663/201708.08.2017AT
Titel (DE) KOLLISIONSSCHUTZ FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
(EN) COLLISION PROTECTION FOR RAIL VEHICLES
(FR) PROTECTION ANTICOLLISION POUR VÉHICULES FERROVIAIRES
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren zur Verhinderung einer Kollision zwischen zwei Schienenfahrzeugen (1, 2), welche jeweils in Fahrtrichtung vorne mit einem ersten Transponder (3) und in Fahrtrichtung hinten mit einem zweiten Transponder (4) ausgestattet sind, wobei ein Abstand (17) ermittelt wird und wobei eine Warnung (16) ausgegeben wird wenn eine Kollisionswahrscheinlichkeit gegeben ist
(EN) The invention relates to a method for preventing a collision between two rail vehicles (1, 2), each of which is equipped with a first transponder (3) positioned at the front in the direction of travel and a second transponder (4) positioned at the back in the direction of travel, wherein a distance (17) is determined and a warning (16) is emitted if there is a probability of collision.
(FR) L'invention concerne un procédé destiné à empêcher une collision entre deux véhicules ferroviaires (1, 2) qui sont équipés chacun, à l'avant dans le sens de la marche, d'un premier transpondeur (3) et, à l'arrière dans le sens de la marche, d'un second transpondeur (4), une distance (17) étant déterminée et une alarme (16) étant déclenchée en présence d'une probabilité de collision.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)