Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019030005) BREMSANLAGE FÜR KRAFTFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/030005 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070270
Veröffentlichungsdatum: 14.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 26.07.2018
IPC:
B60T 8/34 (2006.01) ,B60T 8/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40
einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
Anmelder:
CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE/DE]; Guerickestr. 7 60488 Frankfurt, DE
Erfinder:
DOLMAYA, Joseph; DE
DINKEL, Dieter; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 213 858.009.08.2017DE
Titel (EN) BRAKE SYSTEM FOR MOTOR VEHICLES
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE POUR VÉHICULES AUTOMOBILES
(DE) BREMSANLAGE FÜR KRAFTFAHRZEUGE
Zusammenfassung:
(EN) A brake system for motor vehicles, comprising at least four hydraulically actuatable wheel brakes (10a-10d), a main pressure medium reservoir (4) which is at atmospheric pressure, a first electrohydraulic brake control device (100) which, for each of the four wheel brakes, comprises a wheel-specific outlet (120a-120d), and a second electrohydraulic brake control device (1) which, for each of the four wheel brakes, comprises a wheel-specific inlet (30a-30d) which is connected to the wheel-specific outlet (120a-120d), assigned to the wheel brake, of the first brake control device, a wheel-specific wheel outlet (40a-40d) which is connected to the wheel brake, and a hydraulic wheel connecting line (32a-32d) which connects the inlet (30a-30d) to the wheel outlet (40a-40d), wherein the second brake control device (1) comprises a first pump (2a) with a first pressure side (20a) and a first suction side (21a), wherein the first pressure side is connected to a first and a second wheel connecting line (32a, 32b) of the four wheel connecting lines, and a second pump (2b) with a second pressure side (20b) and a second suction side (21b), wherein the second pressure side is connected to the two other wheel connecting lines, specifically the third and the fourth wheel connecting line (32c, 32d).
(FR) L'invention concerne un système de freinage pour des véhicules automobiles, comprenant au moins quatre freins de roue (10a - 10d) pouvant être actionnés de manière hydraulique, un réservoir principal d'agent sous pression (4) à pression atmosphérique, un premier dispositif de commande de freinage (100) électrohydraulique, lequel comprend, pour chacun des quatre freins de roue, une sortie (120a - 120d) propre à chaque roue, et un deuxième dispositif de commande de freinage (1) électrohydraulique, lequel comprend, pour chacun des quatre freins de roue, une entrée (30a - 30d) propre à chaque roue qui est reliée à la sortie (120a - 120d) propre à chaque roue, associée au frein de roue, du premier dispositif de commande de freinage, une sortie de roue (40a - 40d) propre à chaque roue, laquelle est reliée au frein de roue, ainsi qu'une conduite de raccordement de roue (32a - 32d) hydraulique qui relie l'entrée (30a - 30d) à la sortie de roue (40a - 40d). Le deuxième dispositif de commande de freinage (1) comprend une première pompe (2a) pourvue d'un premier côté de pression (20a) et d'un premier côté d'aspiration (21a), le premier côté de pression étant relié à une première et à une deuxième conduite de raccordement de roue (32a, 32b) des quatre conduites de raccordement de roue, et une deuxième pompe (2b) pourvue d'un deuxième côté de pression (20b) et d'un deuxième côté d'aspiration (21b), le deuxième côté de pression étant relié aux deux autres conduites de raccordement de roue, à savoir à la troisième et à la quatrième conduite de raccordement de roue (32c, 32d).
(DE) Bremsanlage für Kraftfahrzeuge umfassend zumindest vier hydraulisch betätigbare Radbremsen (10a-10d), einen unter Atmosphärendruck stehenden Hauptdruckmittelvorratsbehälter (4), eine erste elektrohydraulische Bremsensteuervorrichtung (100), welche für jede der vier Radbremsen einen radindividuellen Ausgang (120a-120d) umfasst, und eine zweite elektrohydraulische Bremsensteuervorrichtung (1), welche für jede der vier Radbremsen einen radindividuellen Eingang (30a-30d), der mit dem der Radbremse zugeordneten radindividuellen Ausgang (120a-120d) der ersten Bremsensteuervorrichtung verbunden ist, einen radindividuellen Radausgang (40a-40d), welcher mit der Radbremse verbunden ist, sowie eine hydraulische Radverbindungsleitung (32a-32d), welche den Eingang (30a-30d) mit dem Radausgang (40a-40d) verbindet, umfasst, wobei die zweite Bremsensteuervorrichtung (1) eine erste Pumpe (2a) mit einer ersten Druckseite (20a) und einer ersten Saugseite (21a), wobei die erste Druckseite mit einer ersten und einer zweiten Radverbindungsleitung (32a, 32b) der vier Radverbindungsleitungen verbunden ist, und eine zweite Pumpe (2b) mit einer zweiten Druckseite (20b) und einer zweiten Saugseite (21b), wobei die zweite Druckseite mit den zwei anderen Radverbindungsleitungen, namentlich der dritten und der vierten Radverbindungsleitung (32c, 32d) verbunden ist, umfasst.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)