Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025596) VORRICHTUNG ZUR BEEINFLUSSUNG EINES AUGENINNENDRUCKS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025596 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/071151
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.08.2018
IPC:
A61F 9/007 (2006.01) ,A61B 3/16 (2006.01) ,A61B 5/03 (2006.01)
[IPC code unknown for A61F 9/07]
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
3
Apparate zum Prüfen der Augen; Instrumente zum Untersuchen der Augen
10
objektive Geräte, d.h. Geräte zur Augenuntersuchung, die von der Wahrnehmung oder Reaktion des Patienten unabhängig sind
16
zum Messen des Augeninnendrucks, z.B. Tonometer
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
5
Messen zu diagnostischen Zwecken; Identifizieren von Personen
03
Messen des Druckes von Fluiden im Körper mit Ausnahme des Blutdruckes, z.B. Gehirndruck
Anmelder:
CARL ZEISS MEDITEC AG [DE/DE]; Göschwitzer Straße 51-52 07745 Jena, DE
Erfinder:
BORRMANN, Bernd; DE
HACKER, Martin; DE
Vertreter:
BITTNER, Bernhard; HANNKE BITTNER & PARTNER Prüfeninger Straße 1 93049 Regensburg, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 117 657.803.08.2017DE
Titel (EN) APPARATUS FOR INFLUENCING AN INTRAOCULAR PRESSURE
(FR) DISPOSITIF SERVANT À INFLUER SUR UNE PRESSION INTRAOCULAIRE
(DE) VORRICHTUNG ZUR BEEINFLUSSUNG EINES AUGENINNENDRUCKS
Zusammenfassung:
(EN) An apparatus (1) for influencing an intraocular pressure (IOP) has a controllable discharge device (2), which is suited and destined to discharge a liquid from at least one region of the eye (50). According to the invention, the apparatus (1) has a first sensor device (4), which captures at least one first value (W1) that is characteristic for the intraocular pressure (IOP) of the eye (50), and a second sensor device (6), which captures at least one second value (W2) that is characteristic for a pressure acting on the eye, and a control device (8), which controls the discharge device (2) at least intermittently taking account of the first characteristic value (W1) and the second characteristic value (W2), wherein the second characteristic value (W2) is characteristic for intracranial pressure and/or cerebrospinal pressure.
(FR) La présente invention concerne un dispositif (1) servant à influer sur une pression intraoculaire (PIO) muni d'un système d'évacuation contrôlable (2) qui est conçu et approprié pour évacuer un liquide depuis au moins une zone de l'œil (50). Selon l'invention, le dispositif (1) présente un premier système de détection (4) détectant au moins une première valeur caractéristique (W1) de la pression intraoculaire (PIO) de l'œil (50), ainsi qu'un second système de détection (6) qui détecte au moins une seconde valeur caractéristique (W2) de la pression agissant sur l'œil, ainsi qu'un dispositif de contrôle (8) qui contrôle le système d'évacuation (2) au moins périodiquement en tenant compte de la première valeur caractéristique (W1) et de la seconde valeur caractéristique (W2), la seconde valeur caractéristique (W2) étant caractéristique d'une pression intracrânienne et/ou d'une pression du liquide céphalo-rachidien.
(DE) Eine Vorrichtung (1) zur Beeinflussung eines Augeninnendrucks (IOP) mit einer steuerbaren Abführeinrichtung (2), welche dazu geeignet und bestimmt ist, eine Flüssigkeit aus wenigstens einem Bereich des Auges (50) abzuführen. Erfindungsgemäß weist die Vorrichtung (1) eine erste Sensoreinrichtung (4) auf, welche wenigstens einen ersten für den Augeninnendruck (IOP) des Auges (50) charakteristischen Wert (W1) erfasst, sowie eine zweite Sensoreinrichtung (6), welche wenigstens einen zweiten für einen auf das Auge wirkenden Druck charakteristischen Wert (W2) erfasst, sowie eine Kontrolleinrichtung (8), welche die Abführeinrichtung (2) wenigstens zeitweise unter Berücksichtigung des ersten charakteristischen Werts (W1) und des zweiten charakteristischen Werts (W2) steuert, wobei der zweite charakteristische Wert (W2) für einen intrakranialen Druck und/oder einen Cerebrospinaldruck charakteristisch ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)