Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025186) GASANALYSATOR ZUR MESSUNG VON STICKOXIDEN UND SCHWEFELDIOXID IN ABGASEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025186 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069486
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 18.07.2018
IPC:
G01N 21/33 (2006.01) ,F01N 11/00 (2006.01) ,G01N 33/00 (2006.01) ,G01N 21/3504 (2014.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
17
Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
25
Farbe; Spektraleigenschaften, d.h. Vergleich der Materialeffekte bei Licht von zwei oder mehr Wellenlängen oder Wellenlängenbereichen
31
Untersuchen relativer Materialeffekte bei Wellenlängen, die für spezifische Elemente oder Moleküle charakteristisch sind, z.B. Atomabsorptionsspektrometrie
33
mit ultraviolettem Licht
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
11
Überwachungs- oder Diagnoseeinrichtungen für Abgasbehandlungsapparate
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
[IPC code unknown for G01N 21/3504]
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Straße 1 80333 München, DE
Erfinder:
HEFFELS, Camiel; DE
LANG, Jochen; DE
SCHMIDT, Benjamin; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 213 196.931.07.2017DE
Titel (EN) GAS ANALYZER FOR MEASURING NITROGEN OXIDES AND SULFUR DIOXIDE IN EXHAUST GASES
(FR) ANALYSEUR DE GAZ POUR MESURER LES OXYDES D’AZOTE ET LE DIOXYDE DE SOUFRE DANS DES GAZ D'ÉCHAPPEMENT
(DE) GASANALYSATOR ZUR MESSUNG VON STICKOXIDEN UND SCHWEFELDIOXID IN ABGASEN
Zusammenfassung:
(EN) The exhaust gas (1) to be analyzed is conducted untreated through a first measurement chamber (13) and, after treatment in an oxidation device (23), through a second measurement chamber (16). In the oxidation device (23), ozone is produced from oxygen, preferably from the residual oxygen of the exhaust gas (1), in order to thereby convert nitrogen monoxide contained in the exhaust gas (1) into nitrogen dioxide. The gas analyzer has a first light emitting diode (2) that radiates between 350 nm and 500 nm and a second light emitting diode (4) that radiates between 250 nm and 300 nm, the light (3, 5) of both of said diodes being conducted through the first measurement chamber (13) onto a first detector (14). Part of the light (3) of the first light emitting diode (2) is conducted through the second measurement chamber (16) onto a second detector (17) by means of a beam splitter arrangement (10). On the basis of the first detector signal (29), in addition to the sulfur dioxide concentration of the untreated gas (1) in the first measurement chamber (13) also the nitrogen dioxide concentration thereof is measured. On the basis of the second detector signal (30), the nitrogen dioxide concentration of the treated exhaust gas (1) in the second measurement chamber (16) is measured. The nitrogen oxide concentration of the exhaust gas (1) is additionally determined from the two measured nitrogen dioxide concentrations.
(FR) Le gaz d'échappement (1) à analyser non traité est dirigé à travers une première chambre de mesure (13) et, une fois traité, dans un dispositif d'oxydation (23) à travers une deuxième chambre de mesure (16). Dans le dispositif d'oxydation (23), de l'ozone est produit à partir de l'oxygène, de préférence l'oxygène résiduel du gaz d'échappement (1), afin de convertir ainsi en dioxyde d'azote le monoxyde d'azote contenu dans le gaz d'échappement (1). L'analyseur de gaz comprend une première diode électroluminescente (2) émettant dans la plage allant de 350 nm à 500 nm et une deuxième diode électroluminescente (4) émettant dans la plage allant de 250 nm à 300 nm, les lumières (3, 5) des deux diodes étant dirigées à travers la première chambre de mesure (13) vers un premier détecteur (14). Une partie de la lumière (3) de la première diode électroluminescente (2) est dirigée au moyen d'un système diviseur de faisceau (10) à travers la deuxième chambre de mesure (16) vers un deuxième détecteur (17). Outre la concentration en dioxyde de soufre du gaz d'échappement (1) non traité dans la première chambre de mesure (13), leur concentration en dioxyde d'azote est également mesurée à l'aide du premier signal de détecteur (29). La concentration en dioxyde d'azote du gaz d'échappement (1) traité dans la deuxième chambre de mesure (16) est mesurée à l'aide du deuxième signal de détecteur (30). La concentration en oxyde d'azote du gaz d'échappement (1) est également déterminée à partir des deux concentrations en dioxyde d'azote mesurées.
(DE) Das zu analysierende Abgas (1) wird unbehandelt durch eine erste Messkammer (13) und nach Behandlung in einer Oxidationseinrichtung (23) durch eine zweite Messkammer (16) geleitet. In der Oxidationseinrichtung (23) wird aus Sauerstoff, vorzugsweise dem Restsauerstoff des Abgases (1), Ozon erzeugt, um damit in dem Abgas (1) enthaltenes Stickstoffmonoxid in Stickstoffdioxid umzusetzen. Der Gasanalysator weist eine zwischen 350 nm und 500 nm strahlenden erste Leuchtdiode (2) und eine zwischen 250 nm und 300 nm strahlende zweite Leuchtdiode (4) auf, deren beider Licht (3, 5) durch die erste Messkammer (13) auf einen ersten Detektor (14) geführt wird. Ein Teil des Lichts (3) der ersten Leuchtdiode (2) wird mittels einer Strahlteileranordnung (10) durch die zweite Messkammer (16) auf einen zweiten Detektor (17) geleitet. Anhand des ersten Detektorsignals (29) wird neben der Schwefeldioxid-Konzentration des unbehandelten Abgases (1) in der ersten Messkammer (13) auch seine Stickstoffdioxid-Konzentration gemessen. Anhand des zweiten Detektorsignals (30) wird die Stickstoffdioxid-Konzentration des behandelten Abgases (1) in der zweiten Messkammer (16) gemessen. Aus beiden gemessenen Stickstoffdioxid-Konzentrationen wird zusätzlich die Stickoxid-Konzentration des Abgases (1) ermittelt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)