Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025183) EINSTELLVORRICHTUNG FÜR EIN ELEKTRISCH BETRIEBENES NUTZFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DESSELBEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025183 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069456
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 18.07.2018
IPC:
B60L 7/10 (2006.01) ,B60K 7/00 (2006.01) ,B60T 1/10 (2006.01) ,B60T 8/17 (2006.01) ,B60L 7/18 (2006.01) ,B60L 7/26 (2006.01) ,B60T 8/24 (2006.01) ,B60L 11/18 (2006.01) ,B60L 15/20 (2006.01) ,B62D 59/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
7
Elektrodynamische Bremssysteme für Fahrzeuge allgemein
10
Dynamoelektrische Bremsung mit Stromrückgewinnung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
7
Anordnung oder Einbau der Antriebseinheit im oder angrenzend an das Antriebsrad
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
1
Anordnungen von Bremselementen, d.h. von solchen Teilen, an denen eine Bremswirkung auftritt
02
auf die Räder wirkend
10
durch Nutzbarmachen der Radbewegung zum Speichern von Energie, z.B. Antrieb von Luftkompressoren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17
mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
7
Elektrodynamische Bremssysteme für Fahrzeuge allgemein
10
Dynamoelektrische Bremsung mit Stromrückgewinnung
18
Steuerung der Bremswirkung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
7
Elektrodynamische Bremssysteme für Fahrzeuge allgemein
24
mit zusätzlicher mechanischer oder elektromagnetischer Bremsung
26
Steuerung oder Regelung der Bremswirkung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
24
ansprechend auf die Fahrzeugneigung oder -richtungsänderung, z.B. beim Kurvenfahren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
18
unter Verwendung von Energie, die von Primärelementen, Sekundärelementen oder Brennstoffelementen geliefert wird
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
15
Verfahren, Schaltungsanordnungen oder Vorrichtungen zum Steuern oder Regeln des Antriebs von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, z. B. ihrer Antriebsmotordrehzahl, um eine gewünschte Betriebsgröße zu erreichen; Ausbildung der Steuervorrichtung an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für die Fernbetätigung von einem ortsfesten Platz, von wechselnden Teilen des Fahrzeugs aus oder von wechselnden Fahrzeugen desselben Zugverbandes aus
20
zur Steuerung oder Regelung des Fahrzeuges oder seines Antriebsmotors, um eine gewünschte Betriebsgröße, z.B. Geschwindigkeit, Drehmoment, programmierte Veränderung der Geschwindigkeit, zu erreichen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
59
Anhänger mit angetriebenen Bodenrädern oder dgl.
04
angetrieben von einer Antriebseinheit auf dem Anhänger
Anmelder:
KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR NUTZFAHRZEUGE GMBH [DE/DE]; Moosacher Str. 80 80809 München, DE
Erfinder:
CSONTOS, Peter; HU
VANYI, Denes; HU
BUDAFOKI, Richard; HU
NÓGRÁDI, Zoltán; HU
HAJOS, Melinda; HU
Prioritätsdaten:
10 2017 213 199.331.07.2017DE
Titel (EN) ADJUSTING DEVICE FOR AN ELECTRICALLY OPERATED UTILITY VEHICLE AND METHOD FOR THE OPERATION THEREOF
(FR) DISPOSITIF DE RÉGLAGE POUR UN VÉHICULE UTILITAIRE À PROPULSION ÉLECTRIQUE ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER CELUI-CI
(DE) EINSTELLVORRICHTUNG FÜR EIN ELEKTRISCH BETRIEBENES NUTZFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DESSELBEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an adjusting device for an electrically operated utility vehicle (1) and to a method for the operation thereof. According to the invention, the utility vehicle has a front axle (2); at least two rear axles (3); an adjusting device, which adjusts a level of at least one of the rear axles (3) from the roadway (4); at least one electric motor for driving the rear axles (3); and a battery (5), which supplies the electric motor with current. In a recuperation mode, in which the electric motor operates as a generator and is driven by the rear axles (3) in order to charge the battery (5), the adjusting device adjusts the level and a load of the adjustable rear axle (3) such that the recuperation is optimized.
(FR) La présente invention concerne un dispositif de réglage pour un véhicule utilitaire à propulsion électrique (1) et un procédé pour faire fonctionner celui-ci. Le véhicule utilitaire comporte un essieu avant (2); au moins deux essieux arrière (3); un dispositif de réglage qui règle un niveau d'au moins l'un des essieux arrière (3) par rapport à la chaussée (4); au moins un moteur électrique servant à entraîner les essieux arrière (3); et une batterie (5) qui alimente le moteur électrique en courant. Dans un régime de récupération, dans lequel le moteur électrique fonctionne en tant que générateur et est entraîné par les essieux arrière (3) en vue de charger la batterie (5), le dispositif de réglage règle le niveau et une charge de l'essieu arrière (3) réglable de telle sorte que la récupération soit optimisée.
(DE) Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Einstellvorrichtung für ein elektrisch betriebenes Nutzfahrzeug (1) und auf ein Verfahren zum Betreiben desselben. Das Nutzfahrzeug hat eine Vorderachse (2); mindestens zwei Hinterachsen (3); eine Einstellvorrichtung, die ein Niveau zumindest einer der Hinterachsen (3) von der Fahrbahn (4) einstellt; mindestens einen Elektromotor zum Antreiben der Hinterachsen (3); und eine Batterie (5), die den Elektromotor mit Strom versorgt. In einem Rekuperationsbetrieb, in dem der Elektromotor als Generator arbeitet und von den Hinterachsen (3) angetrieben wird, um die Batterie (5) aufzuladen, stellt die Einstellvorrichtung das Niveau und eine Last der einstellbaren Hinterachse (3) so ein, dass die Rekuperation optimiert wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)