Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025163) STOßFÄNGERANORDNUNG MIT EINEM QUERTRÄGER UND ZWEI CRASHBOXEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025163 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069184
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 16.07.2018
IPC:
B60R 19/34 (2006.01) ,B60R 19/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
19
Radschutz; Kühlerschutz; Bahnräumer; Ausrüstungsteile zum Dämpfen der Aufprallwirkung bei Zusammenstößen
02
Stoßstangen, d.h. stoßaufnehmende oder stoßabsorbierende Teile zum Schutz von Fahrzeugen oder Abwehren von Stößen durch andere Fahrzeuge oder Gegenstände
24
Anordnungen zum Anbringen von Stoßstangen an Fahrzeugen
26
nachgiebige Befestigungsmittel umfassend
34
die bei einem Stoß zerstört werden, z.B. Ausführung für einmalige Verwendung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
19
Radschutz; Kühlerschutz; Bahnräumer; Ausrüstungsteile zum Dämpfen der Aufprallwirkung bei Zusammenstößen
02
Stoßstangen, d.h. stoßaufnehmende oder stoßabsorbierende Teile zum Schutz von Fahrzeugen oder Abwehren von Stößen durch andere Fahrzeuge oder Gegenstände
04
aus mehr als einem Teil gebildet
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
MOST, Jermaine; DE
DÖLL, Jochen; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 007 309.002.08.2017DE
Titel (EN) BUMPER ARRANGEMENT WITH A CROSSMEMBER AND TWO CRASH BOXES
(FR) ENSEMBLE FORMANT PARE-CHOCS COMPRENANT UNE TRAVERSE ET DEUX BOÎTIERS D'ABSORPTION DE CHOC
(DE) STOßFÄNGERANORDNUNG MIT EINEM QUERTRÄGER UND ZWEI CRASHBOXEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a bumper arrangement (1) for a vehicle (10), said bumper arrangement comprising two crash boxes (2.1, 2.2) and a crossmember (3) which is coupled to ends of the two crash boxes (2.1, 2.2). According to the invention, it is provided that the crash boxes (2.1, 2.2) are each formed with a first crash box portion (2.11, 2.21) which is deformable in the longitudinal direction of the vehicle (x direction) and a second crash box portion (2.12, 2.22) which is deformable in the longitudinal direction of the vehicle (x direction), and the crossmember (3) is formed with a central portion (3.0) having end portions (3.1, 3.2) adjoining the ends thereof in the transverse direction of the vehicle (y direction), wherein the end portions (3.1, 3.2) are each supported on a first crash box portion (3.11, 2.21), the central portion (3.0) is supported exclusively on the second crash box portions (2.12, 2.22), and, in the event of an admission of energy, which is initiated by a post-encountering load event, to the central portion (3.0) of the crossmember (3), the second crash box portions (2.12, 2.22) are deformable in an energy-absorbing manner.
(FR) L'invention concerne un ensemble formant pare-chocs (1) pour un véhicule (10), qui comprend deux boîtiers d'absorption de choc (2.1, 2.2) et une traverse (3), qui est couplée aux extrémités des deux boîtiers d'absorption de choc (2.1, 2.2). Selon l'invention, les boîtiers d'absorption de choc (2.1, 2.2) sont réalisés respectivement avec une première section (2.11, 2.21) de boîtier d'absorption de choc pouvant être déformée dans le sens longitudinal du véhicule (direction x) et une seconde section (2.12, 2.22) de boîtier d'absorption de choc pouvant être déformée dans le sens longitudinal du véhicule (direction x) ; et la traverse (3) est réalisée avec une section centrale (3.0) pourvue de sections d'extrémité (3.1, 3.2) se raccordant aux extrémités de cette dernière dans le sens transversal du véhicule (direction y). Les sections d'extrémité (3.1, 3.2) prennent appui respectivement sur une première section (3.11, 2.21) de boîtier d'absorption de choc. La section centrale (3.0) prend appui exclusivement sur les secondes sections (2.12, 2.22) de boîtier d'absorption de choc. Les secondes sections (2.12, 2.22) de boîtier d'absorption de choc peuvent être déformées avec absorption d'énergie en présence d'un apport d'énergie, initiée par un choc central, sur la section centrale (3.0) de la traverse (3).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Stoßfängeranordnung (1) für ein Fahrzeug (10), die zwei Crashboxen (2.1, 2.2) und einen Querträger (3), der mit Enden der zwei Crashboxen (2.1, 2.2) gekoppelt ist, umfasst. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass die Crashboxen (2.1, 2.2) jeweils mit einem in Fahrzeuglängsrichtung (x-Richtung) deformierbaren ersten Crashboxenabschnitt (2.11,2.21) und einem in Fahrzeuglängsrichtung (x-Richtung) deformierbaren zweiten Crashboxenabschnitt (2.12, 2.22) ausgebildet sind, und der Querträger (3) einen Mittelabschnitt (3.0) mit an dessen Enden in Fahrzeugquerrichtung (y-Richtung) sich anschließenden Endabschnitten (3.1, 3.2) ausgebildet ist, wobei die Endabschnitte (3.1, 3.2) jeweils auf einen ersten Crashboxenabschnitt (3.11, 2.21) abgestützt sind, der Mittelabschnitt (3.0) ausschließlich auf die zweiten Crashboxenabschnitte (2.12, 2.22) abgestützt ist und bei einem durch einen Pfahllastfall initiierten Energieeintrag auf den Mittelabschnitt (3.0) des Querträgers (3) die zweiten Crashboxenabschnitte (2.12, 2.22) energieabsorbierend deformierbar sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)