Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025145) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM EINSEITIGEN UND/ODER BEIDSEITIGEN BESCHICHTEN EINES METALLISCHEN BANDSUBSTRATS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025145 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068809
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 11.07.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 14.11.2018
IPC:
B05C 9/04 (2006.01) ,B05C 3/18 (2006.01) ,B05C 19/02 (2006.01) ,C23C 24/00 (2006.01) ,B05B 5/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
C
Vorrichtungen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
9
Vorrichtungen oder Anlagen zum Auftragen von Flüssigkeit oder anderem fließfähigem Stoff auf Oberflächen durch Mittel, die nicht von den Gruppen B05C1/-B05C7/196
04
zum Auftragen von Flüssigkeit oder anderem fließfähigem Stoff auf gegenüberliegende Seiten der Werkstücke
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
C
Vorrichtungen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
3
Vorrichtungen, bei denen das Werkstück mit einem Flüssigkeitsvorrat bzw. -bad oder mit einem Vorrat anderen fließfähigen Stoffes in Berührung gebracht wird
18
wobei nur eine Seite der Werkstücke mit der Flüssigkeit oder dem anderen fließfähigen Stoff in Berührung kommt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
C
Vorrichtungen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
19
Vorrichtungen besonders ausgebildet zum Aufbringen partikelförmigen Guts auf Oberflächen
02
unter Anwendung der Wirbelbett-Technik
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
24
Beschichten, ausgehend von anorganischem Pulver
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
5
Elektrostatische Sprühvorrichtungen; Sprühvorrichtungen mit Einrichtungen zum elektrischen Aufladen des Strahles; Vorrichtungen zum Versprühen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen durch sonstige elektrische Einrichtungen
Anmelder:
SMS GROUP GMBH [DE/DE]; Eduard-Schloemann-Str. 4 40237 Düsseldorf, DE
Erfinder:
GÖRTZ, Henry; DE
KRETSCHMER, Matthias; DE
KÜMMEL, Lutz; DE
Vertreter:
KLÜPPEL, Walter; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 213 371.602.08.2017DE
Titel (EN) DEVICE AND METHOD FOR COATING A METAL STRIP SUBSTRATE ON ONE SIDE AND/OR ON BOTH SIDES
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR LE REVÊTEMENT SUR UNE ET/OU DEUX FACES D'UN SUBSTRAT EN BANDE MÉTALLIQUE
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM EINSEITIGEN UND/ODER BEIDSEITIGEN BESCHICHTEN EINES METALLISCHEN BANDSUBSTRATS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device (1) for coating a metal strip substrate (2) on one side and/or on both sides, comprising: a guiding apparatus (3) for guiding the strip substrate (2) along a specified movement path; a first coating apparatus (5) for coating a first main side (6) of the strip substrate (2) with an electrostatically charged coating powder (8) stored in a fluidized state, the first coating apparatus (5) being arranged at least partly geodetically under a first path section of the movement path; a second coating apparatus (9) for coating a second main side (10) of the strip substrate (2) with an electrostatically charged coating powder (8) stored in a fluidized state, the second coating apparatus (9) being arranged after the first coating apparatus (5) with respect to a direction of travel of the strip substrate (2) along the movement path; and a redirecting unit (12) for redirecting the strip substrate (2), the first path section transitioning into a second path section of the movement path by means of the redirecting unit (12), the redirecting unit (12) redirecting the strip substrate (2) in such a way that the strip substrate (2) in the second path section travels oppositely to the strip substrate (2) in the first path section, and the second coating apparatus (9) being arranged at least partly geodetically under the second path section.
(FR) Dispositif (1) pour le revêtement sur une et/ou deux faces d'un substrat en bande métallique (2), comprenant : un dispositif de guidage (3) pour le guidage du substrat en bande (2) le long d'un trajet prédéterminé; un premier dispositif de revêtement (5) pour le revêtement d'une première face principale (6) du substrat en bande (2) avec une poudre pour revêtement (8) chargée de manière électrostatique et stockée sous forme fluidisée, le premier dispositif de revêtement (5) étant disposé au moins partiellement géodésiquement en-dessous d'une première section du trajet; un deuxième dispositif de revêtement (9) pour le revêtement d'une deuxième face principale (10) du substrat en bande (2) avec une poudre pour revêtement (8) chargée de manière électrostatique et stockée sous forme fluidisée, le deuxième dispositif de revêtement (9) étant monté en aval du premier dispositif de revêtement (5) dans une direction de défilement du substrat en bande (2) le long de la voie de défilement; et une unité de déviation (12) pour la déviation du substrat en bande (2), la première section de trajet devenant une deuxième section de trajet par l'intermédiaire de l'unité de déviation (12), l'unité de déviation (12) déviant le substrat en bande (2) de telle façon que le substrat en bande (2) dans la deuxième section de trajet défile dans le sens opposé à celui du substrat en bande (2) dans la première section de trajet, et le deuxième dispositif de revêtement (9) étant disposé au moins partiellement géodésiquement en-dessous de la deuxième section de trajet.
(DE) Vorrichtung (1) zum einseitigen und/oder beidseitigen Beschichten eines metallischen Bandsubstrats (2), mit: einer Führungseinrichtung (3) zum Führen des Bandsubstrats (2) entlang einer vorgegebenen Bewegungsbahn; einer ersten Beschichtungseinrichtung (5) zum Beschichten einer ersten Hauptseite (6) des Bandsubstrats (2) mit einem fluidisiert bevorrateten, elektrostatisch aufgeladenen Beschichtungspulver (8), wobei die erste Beschichtungseinrichtung (5) zumindest teilweise geodätisch unterhalb eines ersten Bahnabschnitts der Bewegungsbahn angeordnet ist; einer zweiten Beschichtungseinrichtung (9) zum Beschichten einer zweiten Hauptseite (10) des Bandsubstrats (2) mit einem fluidisiert bevorrateten, elektrostatisch aufgeladenen Beschichtungspulver (8), wobei die zweite Beschichtungseinrichtung (9) bezüglich einer Laufrichtung des Bandsubstrats (2) entlang der Bewegungsbahn der ersten Beschichtungseinrichtung (5) nachgeschaltet ist; und einer Umlenkeinheit (12) zum Umlenken des Bandsubstrats (2), wobei der erste Bahnabschnitt über die Umlenkeinheit (12) in einen zweiten Bahnabschnitt der Bewegungsbahn übergeht, wobei die Umlenkeinheit (12) das Bandsubstrat (2) derart umlenkt, dass das Bandsubstrat (2) in dem zweiten Bahnabschnitt entgegengesetzt zu dem Bandsubstrat (2) in dem ersten Bahnabschnitt läuft, und wobei die zweite Beschichtungseinrichtung (9) zumindest teilweise geodätisch unterhalb des zweiten Bahnabschnitts angeordnet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)