Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025144) NIEDERDRUCKSENSORVORRICHTUNG UND VERWENDUNG EINES EINLASSSTUTZENS ALS FLUIDEINLASS FÜR EINE NIEDERDRUCKSENSORVORRICHTUNG
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Niederdrucksensorvorrichtung (10) zum Messen eines Ladedrucks eines Motors in einem Fahrzeug,

wobei die Niederdrucksensorvorrichtung (10)

- einen Drucksensor (20) zum Messen des Drucks eines Fluids in der Niederdrucksensorvorrichtung (10) und

- einen Temperatursensor (45) zum Messen der Temperatur des Fluids in der Niederdrucksensorvorrichtung (10)

umfasst,

wobei die Niederdrucksensorvorrichtung (10) einen, insbesondere im Wesentlichen zylinderförmigen, Einlassstutzen (40) zum Einlassen des Fluids in die Niederdrucksensorvorrichtung (10) aufweist, wobei der Einlassstutzen (40) auf einer dem Drucksensor (20) abgewandten Seite eine, insbesondere kreisrunde, Einlassöffnung (50) aufweist,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Einlassstutzen (40) in einem der Einlassöffnung (50) zugewandten Teilbereich (55) eine siebartige Wandstruktur mit einer Vielzahl von Aussparungen (60-65) aufweist.

2. Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach Anspruch 1, wobei

der Temperatursensor (45) zumindest teilweise auf Höhe der siebartigen Wandstruktur des Einlassstutzens (40) angeordnet ist.

3. Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach Anspruch 1 oder 2, wobei

der Einlassstutzen (40) in einem von der Einlassöffnung (50)

abgewandten Teilbereich (70) eine vollständig geschlossene

Wandstruktur aufweist.

4. Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

der Einlassstutzen (40) an einem der Einlassöffnung (50) zugewandten Ende eine, insbesondere umlaufende, Abtropfkante (75) aufweist.

5. Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

der Einlaufstutzen in einem Stück spritzgegossen ist.

Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

die siebartige Wandstruktur derartig dimensionierte Aussparungen (60- 65) aufweist und der Temperatursensor (45) derart in dem Einlaufstutzen angeordnet ist, dass ein Berühren des Temperatursensors (45) mittels eines Teils einer menschlichen Hand eines erwachsenen Menschen durch die Aussparungen (60-65) hindurch nicht möglich ist.

Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

der Einlassstutzen (40) in Bezug auf eine Symmetrieachse (80), die von dem Temperatursensor (45) zu einem Mittelpunkt der Einlassöffnung (50) verläuft, rotationssymmetrisch ausgebildet ist.

Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach Anspruch 7, wobei

der Temperatursensor (45) und/oder der Drucksensor (20) auf der

Symmetrieachse (80) des Einlassstutzens (40) angeordnet ist.

Niederdrucksensorvorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner umfassend

ein Abdichtungselement (18), insbesondere einen O-Ring, zum Abdichten eines Übergangsbereichs von dem Einlassstutzen (40) zu einem

Einlassstutzenkontaktbereich (15) der Niederdrucksensorvorrichtung (10).

10. Verwendung eines Einlassstutzens (40) als Fluideinlass für eine

Niederdrucksensorvorrichtung (10) zum Messen eines Ladedrucks eines Motors in einem Fahrzeug, wobei die Niederdrucksensorvorrichtung (10)

- einen Drucksensor (20) zum Messen des Drucks des Fluids in der Niederdrucksensorvorrichtung (10) und

- einen Temperatursensor (45) zum Messen der Temperatur des Fluids in der Niederdrucksensorvorrichtung (10)

umfasst,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Einlassstutzen (40) in einem von dem Drucksensor (20) abgewandten Teilbereich (55) eine siebartige Wandstruktur mit einer Vielzahl von Aussparungen (60-65) aufweist.